Vom Urlaub in Deutschland und warum er genauso schön sein kann

Urlaub in Deutschland? Eine Frage der Perspektive!

.Auch wenn über 30 Prozent der Menschen hierzulande ihren Urlaub in Deutschland verbringen, habe ich das Gefühl, dass Reisen im eigenen Land irgendwie einen faden Beigeschmack hat. Lieber jettet man für einen Citytrip nach London, Barcelona und Co, statt sich die schönen Städte vor der eigenen Haustür anzusehen. Lieber fährt man zum Wandern nach Österreich oder in die Schweiz, anstatt unsere Mittelgebirge und Alpenregionen zu erkunden.

Natürlich muss ich mich hier oft auch an meine eigene Nase fassen. Schließlich sind die Shoppingmöglichkeiten in London einfach besser als in beispielsweise München, das Wetter in Barcelona einfach schöner und die Alpen jenseits der Grenze irgendwie spektakulärer. Aber genau diese „Spektakularität“ führt zu eben diesem „höher, schneller, weiter“-Boom, über den ich vor kurzem schon einmal geschrieben habe. Euer Feedback dazu hat mich wieder einmal darin bestärkt bei all den tollen Fernreisen und exotischen Reisezielen auch nicht die schönen Dinge im eigenen Land zu vergessen und euch auch regelmäßig Tipps für Wochenendtrips und Ausflüge hierzulande vorzustellen.

Deutschland Urlaub? Eine Frage der Perspektive!

Ich denke wir sind uns einig: Eine Vulkanwanderung in der Eifel kann niemals mit einer in Neuseeland oder Indonesien mithalten. Aber geht es denn überhaupt ums Mithalten? Kann man ein Reiseziel nicht einfach mal losgelöst von allem betrachten, was man schon gesehen hat? Müssen wir immer vergleichen? Deshalb lautet mein Motto eigentlich jedes Reiseziel für sich zu sehen und seine Besonderheiten zu schätzen.

Hier kann es manchmal helfen sich vorzustellen, wie beispielsweise ein Australier oder Indonesier wohl unsere Wälder wahrnehmen würde. Ganz anders als wir auf jeden Fall, ich denke da sind wir uns einig. Was für uns eine langweilige Ansammlung von Bäumen – Wald halt – ist, wirkt auf Reisende aus anderen Ländern wie ein unwirklicher Märchenwald.

Gerade wenn man ein paar Monate oder Wochen im Ausland verbracht hat, lernt man die Landschaft vor der eigenen Haustür wieder wahrzunehmen und wertzuschätzen. Ich weiß noch, wie ich aus Südamerika zurück kam und voller Staunen die weiten Wiesen und dichten Wälder bewundert habe. Plötzlich sind mir Dinge aufgefallen, auf die ich sonst nie aufmerksam geworden wäre. Einfach, weil ich die Perspektive gewechselt habe und einfach mal meine Umwelt mit den Augen eines Reisenden erlebt habe.

Urlaub in Deutschland und meine schönsten Reiseerlebnisse

Wenn ich so darüber nachdenke, habe ich tatsächlich sogar einige meiner schönsten Reiseerlebnisse in Deutschland gemacht. Zum Beispiel als ich mit einem Oldtimer aus dem Jahr 1953 durch den Schwarzwald gecruist bin. Oder ich meine erste Solotrekkingtour in der Eifel unternahm. Oder mein Fallschirmsprung im Emsland (der jetzt auch schon wieder ein Jahr her ist). Oder zur Tegernseer Hütte in den bayrischen Voralpen gewandert bin. Mal ganz abgesehen davon, das Hamburg inzwischen zu meinen Lieblingsstädten weltweit zählt.

Ich könnte noch unzählige weitere Erlebnisse aufzählen, die alle entstanden sind, als ich mich auf meine Umgebung und ihre Abenteuer eingelassen habe. Wie oft sitzen wir am Wochenende zu Hause (was natürlich auch mal schön sein kann) und wissen gar nicht, was man so Tolles in der Umgebung unternehmen kann. Auf Reisen verschlingen wir emsig Blogsberichte, Bücher und Reiseführer, damit wir auch ja nichts verpassen. Und zu Hause dagegen verpassen wir dagegen so vieles.

Meine Deutschland-Reise-Bucket List

Aus diesem Grund habe ich mir übrigens eine Liste angelegt mit Ausflugszielen, Wanderungen und Erlebnissen vor der Haustür von denen ich lese oder denen ich bei meinen Recherchen begegne. Dort bookmarke ich quasi sämtliche Artikel im Netz, die sich eben mal nicht mit fernen Destinationen beschäftigen. Oder liebe ich die German Roamers auf Instagram, weil sie eben nicht nur immer in die Ferne reisen um tolle Abenteuer und unglaubliche Landschaften zu erleben (und zu fotografieren).

Eine Hausboottour in Brandenburg oder Mecklenburg steht beispielsweise noch auf dieser Liste. Oder Lamatrekking, was man tatsächlich vielerorts in Deutschland machen kann. Oder eine Packrafting-Tour im Hunsrück, von der ich kürzlich gelesen habe und die mega spannend klingt. Auch mein neuer SUP-Reiseführer Deutschland mit den 50 schönsten Spots für Stand Up Paddling wartet darauf im nächsten Jahr ausprobiert zu werden.

Passend zu diesem Thema, führt mich übrigens meine nächste Reise auch wieder in heimische Gefilden. Und zwar geht es am Montag auf eine kleine kulinarische Reise durch mein Nachbarbundesland Baden-Württemberg. Und ich bin ebenso gespannt darauf, wie auf meine nächste Auslandsreise nach Jordanien im November.

Einen simplen Vorteil hat das Urlaub in Deutschland natürlich auch noch. Man spart sich lange Anreisewege und ist statt dessen (im aktuellen Fall) in drei Stunden bereits am Ziel (Stuttgart) angekommen.

Wie steht ihr zum Thema Reisen beziehungsweise Urlaub in Deutschland? Und was waren eure schönsten Reiseerlebnisse, die ihr hierzulande hattet?

More from Jana

Berlin auf der Spur: Neun Tipps für Superlative

Berlin und ich, das ist so eine Sache. Berlin ist cool –...
Weiterlesen

12 Kommentare

  • Ich reise auch super gern in Deutschland. Bei mir steht als nächstes die sächsische Schweiz und vermutlich nochmal der Eibsee (weil er so schön ist!) auf der Liste.

  • Deutschland hat wirklich sehr sehr tolle Ecken, die einen Besuch wert sind! Zwischendurch unternehmen wir auch immer kleine Trips in Deutschland. Gerade der süddeutsche Raum gefällt uns echt gut und lädt zum Wein trinken und Wandern ein. Ein längerer Urlaub in Deutschland würde mir aber trotz des eigentlich höheren Erholungsfaktors sehr schwer fallen, da ich irgendwie das Gefühl hätte, meine begrenzten 30 Urlaubstage für etwas zu verwenden, was ich später immer noch machen kann, wenn weite Fernreisen gerade nicht so angebracht sind (z.B. wenn man mal ein Kind hat). Aber für kleine Auszeiten vom Alltag, und sei es nur ein kleiner Sonntagsausflug zu einem Ziel in der Umgebung, sind wir auch immer wieder in Deutschland unterwegs :-).

  • Danke für die Inspiration! Wir haben uns spontan für kommenden Sonntag zur Lamawanderung im Hunsrück angemeldet…
    Bin ich mal gespannt und werde berichten, wie es uns gefallen hat! 🙂

  • Ich kann dir die frisische Insel Helgoland/ Deät Lün sehr ans Herz legen.
    Es ist ein ganz besonderer Ort und auch schon fast ein bisschen exotisch 😉

  • Es muss nicht immer Bali sein … genau richtig, liebe Jana 🙂 Die Lamatrecking-Tour habe ich mir sofort auf meine Liste geschrieben, das klingt toll. Vor einigen Jahren habe ich eine Hausbootreise in Brandenburg von Mirow bis nach Rheinsberg machen dürfen. Es gibt Stellen, da fühlst du dich dank türkis-blauem Wasser wie in der Südsee (dieser Vergleich darf sicher sein). Von daher: unbedingt empfehlenswert. Übrigens: Auf Littleescape.de stelle ich kreative Ferienorte in Deutschland vor. Vielleicht suchst du für deine Abenteuer ja mal nach außergewöhnlichen Unterkünften. 🙂

  • Hallo liebe Jana,

    da hast du Recht – man hat so viele schöne Ecken vor der Tür und weiß es eigentlich gar nicht richtig zu schätzen!
    Wir waren Ende Oktober für ein Wochenende in Berchtesgaden, das war super schön! Königssee, Eiskapelle am Watzmann, ein kurzer Abstecher nach Salzburg… so vielfältige Möglichkeiten und von uns aus nur 4 Stunden Fahrt…
    Und man kommt trotzdem gut erholt zurück 🙂
    Liebe Grüße

  • Hallo Jana,

    ein schöner Bericht!
    Ich liebe Borkum mit seinem Hochseeklima und dieser unendlichen Weite zum Laufen, die Pfalz mit seiner Kulturlandschaft Wein.

    Du hast den Harz gar nicht erwähnt….obwohl du doch öfter mal dort bist. Den liebe ich natürlich auch, da er vor meiner Haustür liegt! Herrlich im Winter bei Frost und Sonne mit der Harzer Schmalspurbahn auf den Brocken zu fahren!!

    Liebe Grüße
    Christoph

  • Hallo Jana,

    ein schöner Artikel, welcher einen daran erinnert, wie schön ein Urlaub auch vor der Haustür sein kann. Ich gebe dir da zu 100% Recht. Die letzten Jahre war ich sehr oft in Schottland und Österreich unterwegs. Da wir (meine Frau und ich) uns letztes Jahr selbstständig gemacht haben, fiel ein Auslandsurlaub schon aus Zeitgründen weg.

    Somit haben wir die Chance genutzt und die nähere Umgebung ein wenig erkundet. Harz, Sächsische Schweiz mit Elbsandsteingebirge oder der Thüringer Wald. In einem Autoradius von ca. 2 Fahrstunden liegen extrem schöne Ziele, welche wir so noch gar nicht auf dem Schirm hatten. Letztes Wochenende war ich in Sachsen und habe eine Wanderung zu den Schwedenlöchern gemacht. Wer die Natur liebt, wird dieses Ziel lieben.

    Deutschland hat eine Menge toller Ziele zu bieten, man muss sie nur finden wollen 😉

    Liebe Grüße,

    Tom von ReisezeitZ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.