Wochenendtrips in Deutschland – 13 unvergessliche Miniabenteuer „vor der Haustür“

Urlaub oder Wochenendtrips in Deutschland sind nicht erst seit der aktuellen Pandemie im Trend. Und das freut mich riesig! Schon mit meinen Eltern habe ich als Kind regelmäßig mein Heimatland erkundet, bin mit dem Fahrrad in zwei Etappen (zu einer Familienfeier) über den Harz gefahren, habe meinen Vater ein paar Etappen auf seiner Wanderung von der Nordsee an die Zugspitze begleitet und die höchsten Berge rund um Oberdorf erklommen. Damals war es einfach unsere Art den Urlaub oder freie Wochenenden zu verbringen – heute nennt man das Konzept Microadventure – oder wie ich gerne auf Deutsch sage: Miniabenteuer.

Ich erinnere mich noch genau, wie wir während einer dieser Wochenendtrips in Deutschland mit unseren Rädern einmal vom Regen überrascht wurden und stundenlang in einer kleinen Schutzhütte fest saßen. Ich weiß noch genau, dass ich mich fühlte wie die Protagonisten meiner liebsten Bergdokumentation, wenn wir gemeinsam schroffe Berge erklommen. Oder wie wir – mein Papa und ich – bei meinem ersten 3.000er in der Hütte im Hochsommer vom Wintereinbruch heimgesucht wurden. Es sind diese besonderen Momente, für die man eben nicht einmal um die Welt reisen muss. Diese Momente, die direkt vor der Haustür auf einen warten. Wenn man ihnen mit offenen Augen und Herzen begegnet.

Trotz einiger Fernreisen & einer großen Südamerika Rundreise haben diese kleinen Abenteuer vor der Haustür nie ihre Bedeutung in meinem Leben verloren. Und gerade in Zeiten, wo wir wegen Klimakrise, weltweiter Pandemie & Co uns für Flugreisen immer bewusster entscheiden sollten, sind sie die perfekte Möglichkeit, den Alltag hinter sich zu lassen und das Leben zu genießen. Viele meiner Miniabenteuer aus den letzten Jahren könnt ihr in ausführlicher Form in der Kategorie Miniabenteuer nachlesen. In diesem Artikel möchte ich meine Favoriten mit euch teilen, die es teilweise so noch gar nicht auf den Blog geschafft haben.
__________________________________________________________________________________________________

Noch mehr Wochenendtrips in Deutschland gefällig?

Na erkennt ihr die auf dem Cover? Genau, als Autorin und „Covergirl“ bin ich Teil des neuen Buches 52 kleine & großen Eskapaden – Wochenenden in Deutschland, das am 7. April 2020 erschienen ist. Ob wandern, radeln, paddeln oder in aller Ruhe die Natur genießen in dem Buch geht es darum, die schönsten Ecken Deutschlands zu entdecken – für zwei oder drei Tage. Wenn euch also meine persönlichen Tipps in diesem Artikel nicht reichen, findet ihr hier noch 52 weitere Ideen für euren Urlaub in Deutschland. Also nichts wie ab nach draußen!
__________________________________________________________________________________________________

Wochenendtrips in Deutschland – Meine persönlichen Tipps

Natürlich sollen all diese Wochendtrips in Deutschland nur eine Anregung für euch sein, denn auch vor eurer Haustür wartet bestimmt noch das ein oder andere spannende Abenteuer, das ich vielleicht noch gar nicht auf dem Schirm hatte. Lasst mir gerne eure Tipps in den Kommentaren  da – für mich und alle, die diesen Artikel lesen und auf der Suche nach noch mehr Inspiration sind!

#1 – Auf dem Rotweinwanderweg durch das Ahrtal wandern

  • Bundesland: Nordrhein-Westfalen & Rheinland-Pfalz
  • Dauer: 2 Tage
  • Beste Zeit: Mai bis November

Das erste Miniabenteuer entführt euch in das idyllische Ahrtal direkt vor den Toren von Bonn. Hier fließt die Ahr – ein Nebenfluss des Rheins – durch eine fast schon mediterrane Landschaft aus sanften Hügeln, Weinbergen, schroffen Felswänden und naturbelassenen Wäldern. Mitten hindurch führt auf insgesamt 35 Kilometern von Bad Bodendorf bis Altenahr der Rotweinwanderweg. Genau, richtig gehört. Im Ahrtal wird anders als rund um Rhein und Mosel üblich, vor allem Rotwein angebaut.

Sportliche Wanderer können den Wanderweg an einem Tag bezwingen. Wer allerdings an all den Weingütern, Straußenwirtschaften und Vinotheken einfach so achtlos vorbeilaufen würde, nimmt der Wanderung meiner Meinung nach den Reiz. Genussvoller ist es, die Wanderung auf Höhe von Bad Neuenahr für eine Nacht zu unterbrechen und „der roten Traube“ für zwei Tage zu folgen. So bleibt genug Zeit, um immer mal wieder in einen der zahlreichen kleinen Winzerörtchen abzusteigen und auf ein Gläschen (oder zwei) einzukehren. Am schönsten ist die Wanderung natürlich dann, wenn dicke Trauben an den Reben hängen und sich das Laub an den Reben und Bäumen langsam beginnt zu verfärben. Allerdings ist das Ahrtal dann auch am beliebtesten.

» Hier gehts zum ausführlichen Blogpost Auf dem Rotweinwanderweg durch das Ahrtal

Wochenendtrips in Deutschland – #2 – Auf dem Ilmtal-Radweg das Weimarer Land erkunden

  • Bundesland: Thüringen
  • Dauer: 2-4 Tage
  • Beste Zeit: Mai – November

Das Weimarer Land gilt eher als Geheimtipp unter den Wochenendtrips in Deutschland. Der Ilmtal-Radweg – Thüringens erster sogenannte „Qualitätsradroute“ – verbindet auf 123 Kilometern den Rennsteig mit der Saale-Unstrut-Region – immer dem Fluss Ilm folgend. Um einen Einblick in die abwechslungsreiche Landschaft des Weimarer Landes zu bekommen, braucht ihr gar nicht den gesamten Weg zurücklegen. Ich habe mir für mein zweitägiges Miniabenteuer die Etappen von der Zweiburgenstadt Kranichfeld bis zum Ende des Radwanderwegs an der Saale ausgesucht. Auch wenn ihr so leider auf den Rennsteig verzichten müsst, hat diese Auswahl den Vorteil, dass ihr die Tour am Ende mit einem Glas Müller-Thurgau von der Saale mitten in den Weinbergen beenden könnt. Übernachtet haben wir etwas außerhalb von der – ebenfalls sehenswerten – Stadt Weimar im hübschen Fahrradhotel Kipperquelle.

» Hier gehts zum ausführlichen Blogpost Auf dem Ilmtal-Radweg durch das Weimarer Land

#3 – Zu Fuß auf die Zugspitze wandern

  • Bundesland: Bayern
  • Dauer: 2-4 Tage
  • Beste Zeit: Juni – September

Einfach so mit der Gondel auf den höchsten Berg von Deutschland fahren? Ohne die Mühen des Aufstiegs macht das Ganze doch nur halb so viel Spaß. Schließlich ist doch der Weg das Ziel und das gilt meiner Meinung nach für die Zugspitze ganz besonders. Das Gipfelerlebnis ist nämlich – so finde ich – nicht mal halb so schön wie die Wanderung selbst. Viele Wege führen auf die Zugspitze – einer der einfachsten führt von Garmisch-Partenkirchen zur Reintalangerhütte und über die Knorrhütte auf die Zugspitze. Wer dann noch Lust hat, kann – wie wir über das Gatterl nach Ehrwald weiterwandern und von dort gegebenenfalls mit dem Zug zurück zum Ausgangspunkt gelangen.

Die Tour beginnt gleich mit einem Highlight, denn es geht durch die imposante Partnachklamm, die mit ihren steilen, moosbewachsenen Hängen alleine schon ein Miniabenteuer für sich ist. Tagesziel ist die direkt an der Partnach gelegene Reintalangerhütte. Am zweiten Tag geht es dann entweder direkt auf die Zugspitze, oder erst einmal zur Knorrhütte und dann am nächsten Tag weiter. Die größte Herausforderung der Wanderung ist der Aufstieg über die sogenannte Sandreiße und dem darauf folgenden mit Drahtseilen gesicherten Steig zum Gipfel. Wem das zu heikel oder anstrengend ist, kann bequem von der nahegelegenen Station Sonnalpin mit der Gondel auf die Zugspitze schweben. Runter geht es dann bequem mit der Seilbahn.

» Hier gehts zum ausführlichen Blogpost Zugspitztour – ein Wanderabenteuer in 4 Tagen

Wochenendtrips in Deutschland – #4 – In einem Weinfass in den Weinbergen schlafen

  • Bundesland: Baden-Württemberg
  • Dauer: 2+ Tage
  • Beste Zeit: Mai bis Oktober

Schon mal in einem echten Weinfass mitten in den Weinbergen übernachtet? Dieses einmalige Erlebnis wartet oberhalb des Blumen- & Fachwerkdorfs Sasbachwalden auf euch. Hier gibt es alles, was ein gelungenes Miniabenteuer braucht: einen traumhaften Blick über die Weinberge und Sasbachwalden, ein gemütliches Schlaffass, welches durch ein zweites „Wohnfass“ mit Sitzgelegenheit & Komposttoilette ergänzt wird, sowie ein leckere Frühstück und Abendessen, was die freundlichen Gastgeber morgens und abends liebevoll in einem Körbchen vorbeibringen. Im Haupthaus gibt es darüber hinaus Sanitäranlagen zum Duschen und sogar ein Saunafass! Und das Beste für alle Hundebesitzer: Das Erlebnis „Schlafen im Weinfass“ könnt ihr auch gemeinsam mit eurem Vierbeiner genießen. Unterhalb des Bettes ist im Schlaffass viel Platz selbst für größere Fellnasen. Wer es aktiv mag, kann die 10 Kilometer langen Genießerpfad – Alde Gott Panoramarunde vorbei an den Gaishöll-Wasserfällen dirkt an der Unterkunft starten.

» Hier gehts zum ausführlichen Blogpost Sasbachwalden – Schlafen im Weinfass in den Weinbergen + Wandertipps

#5 – Den Harz auf dem Kaiserweg überqueren

  • Bundesland: Niedersachsen & Thüringen
  • Dauer: 2 Tage
  • Beste Zeit: April – November

Wenn es um Wochenendtrips in Deutschland geht, darf natürlich meine Heimat, der Harz nicht fehlen. Neben dem beliebten und bekannten Fernwanderweg, dem Harzer Hexenstieg, empfehle ich euch die deutlich kürzere und damit wochenendgeeignete Harzüberquerung auf dem Kaiserweg, die euch von Bad Harzburg im Nordwestharz vorbei am Torfhaus bis nach Walkenried im Südharz führt. Die rund 45 Kilometer lange Wanderung teilt ihr dabei auf zwei Tage auf, übernachtet wird im Luftkurort Braunlage mit Harzfeeling pur und einer großen Auswahl an Hotels und Restaurants. Übrigens: Wer noch ein wenig länger wandern möchte, kann dem Kaiserweg sogar bis Tilleda am Kyffhäuser folgen.

» Hier gehts zum ausführlichen Blogpost Ab durch die Mitte – Harzüberquerung in zwei Tagen auf dem Kaiserweg

Wochenendtrips in Deutschland – #6 – Mit Zelt auf dem „schönsten Wanderweg der Welt“ durch die Vulkaneifel wandern

  • Bundesland: Rheinland-Pfalz
  • Dauer: 2-4 Tage
  • Beste Zeit: Mai – Oktober

Wer gerne mit Zelt wandert, hat in Deutschland mittlerweile trotz Wildcamp-Verbot einige Optionen. Hier möchte ich euch eine Zweitages-Tour auf dem Lieserpfad vorstellen, der mitten durch die Wildnis der Vulkaneifel führt. Und Wildnis ist hier tatsächlich wörtlich zu nehmen. Denn insbesondere am zweiten Wandertag führt der Weg als schmaler Pfad immer am Abgrund entlang vorbei an schroffen Felsen durch den naturbelassenen Mischwald. Los geht die Tour in Daun. Vorbei am Gemünder Maar, einem Vulkan- und Badesee, folgt ihr dem namensgebenden Fluss Lieser bis nach Manderscheid.

Hier könnt ihr auf dem Naturcamingplatz außerhalb des Ortes umringt von Eifelhügeln übernachten und trotzdem am Morgen den Luxus einer heißen Dusche genießen. Wie ich die Nacht bei Frost im Zelt überstanden habe, lest ihr in meinem Blogpost. Und was es mit dem schönsten Wanderweg der Welt auf sich hat? Diese Aussage stammt von Manuel Andrack aus seinem Buch „Du musst wandern“. Ob das zutrifft muss natürlich jeder selbst für sich entscheiden. Auf jeden Fall ist der Lieserpfad ein traumhaft schöner Wanderweg, der solche Vergleiche gar nicht nötig hat und uns Wanderer eher mit seiner subtilen und ursprünglichen Art begeistert.

» Hier gehts zum ausführlichen Blogpost Lieserpfad – Trekking auf dem schönsten Wanderweg der Welt

Lieserpfad Eifel Trekking

#7 – Auf dem Saar-Hunsrück-Steig durch die Baybach- & Ehrbachklamm wandern

  • Bundesland: Rheinland-Pfalz
  • Dauer: 2-3 Tage
  • Beste Zeit: April – November

Der gesamte Saar-Hunsrück-Steig ist ganze 410 Kilometer lang und verläuft von Perl an der Mosel über die Saarschleife bei Mettlach im Saarland über Hermeskeil und Idar-Oberstein an der Nahe bis nach Boppard am Rhein. Einen tollen Einblick bekommt, wer die Etappen 22 und 23 miteinander verbindet, die zu den Schönsten des ganzen Fernwanderweges zählen. Insgesamt 26 Kilometer werden hierbei zurückgelegt. Starten würde ich mit der Etappe 23 und damit in Oppenhausen. Die Tagesetappe führt unter anderem durch das idyllische Ehrbachtal (Ehrbachklamm) mit alten Mühlen, schroffen Felsen und schmalen Pfaden. Natürlich kommen auch die Panoramaaussichten in Richtung Eifel nicht zu kurz. Übernachtet wird in Morshausen.

Am nächsten Tag folgt auf der Etappe 22 mit der Baybachklamm das zweite schöne Flusstal, welches der Ehrbachklamm um nichts nachsteht. Bis es soweit ist, wird aber noch das sogenannte Murscher Eselsche, ein schroffer Felsvorsprung oberhalb des Baybachtals erklommen. Endpunkt der Wanderung ist die sogenannte Schmausemühle, die nicht nur zur leckeren Einkehr sondern auch zur Übernachtung lockt.

» Hier gehts zu den ausführlichen Blogposts zur Traumschleife Ehrbachklamm & zur Traumschleife Baybachklamm.

Wochenendtrips in Deutschland #8 – In einer Seilbahngondel am Schluchsee übernachten

  • Bundesland: Baden-Württemberg
  • Dauer: 2+ Tage
  • Beste Zeit: Mai – Oktober

Ungewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten zählen für mich zu den schönsten Ideen für Wochenendtrips in Deutschland. Alleine die Möglichkeit in einer ausrangierten Gondel zu übernachten, macht das Schwarzwaldcamp am Schluchsee zu einem echten Geheimtipp! Aber auch der Schluchsee selbst ist eine Reise wert. Mit dem Kanu zum Sonnenuntergang über den spiegelglatten See zu paddeln zählt zu meinen schönsten Reise-Erinnerungen überhaupt.

Aber zurück zur Gondel: Die ausrangierte Gondel namens Gisela war einst in einem französischen Skigebiet in Betrieb. Heute bietet sie Übernachtungsplatz für bis zu zwei Personen. An der breitesten Stelle ist das ovale Bett immerhin 1,35 breit und zwei Meter lang. Auf der Holzplattform vor der Gondel gibt es einen gemütlichen Sitzplatz für zwei Personen inklusive Sonnensegel. Und eine kleine Kochausrüstung gibt es auch. Übrigens könnt ihr im Schwarzwaldcamp auch in schwebenden Baumzelten, in einem Tippi oder mit eurem Bulli übernachten.

» Hier gehts zum ausführlichen Blogpost Schluchsee – Glamping Abenteuer im Hochschwarzwald + Ausflugstipps

#9 – Auf dem Teufelsmauerstieg zu den Drei Zinnen des Harzes wandern

  • Bundesland: Sachsen-Anhalt
  • Dauer: 1-2 Tage
  • Beste Zeit: ganzjährig, besonders schön im Frühjahr wenn die Bergwiesen blühen

Die Teufelsmauer am Nordrand des Harzes ist eins der ältesten Naturschutzgebiete Deutschlands und ein Rückzugsort seltener Pflanzen und Tiere. Seit 2009 verbindet der sogenannte Teufelsmauer-Stieg auf 35 Kilometern Länge die einzelnen sichtbaren Abschnitte dieses einzigartigen Geotops. Teilweise geht es über weite Wiesen und Felder, im Abschnitt zwischen Timmenrode und Blankenburg sogar als richtiger alpiner Steig oben auf den Felsen. Genießer verteilen die Wanderung am besten auf zwei Tage. Wer statt von West nach Ost von Ost nach West wandert und somit in Ballenstedt startet, hebt sich den spektakulärsten Teil der Tour für das Ende auf und wandert auch ein bisschen antizyklisch.

Aber der Rest der Wanderung ist keineswegs langweilig. Mit den Gegensteinen wartet die erste Felsformation bereits am Anfang der Tour. Weiter geht es über sogenannten „Dicken Stein“ bei Rieder zum Bückeberg, wo mit der Bückemühle ein empfehlenswertes Landgasthaus zur Mittagsrast einlädt. Von hier geht es weiter nach Neinstedt, einem Stadtteil von Thale, wo ihr zum Beispiel im Lindenhof euer Nachtquartier aufschlagen könnt. Am nächsten Tag geht es mit den Mittelsteinen, den Papensteinen und dem Königsstein  bei Weddesleben gleich richtig spannend los.

Ein weiteres Highlight ist das Hamburger Wappen, eine markante Felsformation bei Timmenrode, die mich persönlich an die drei Zinnen in den Dolomiten erinnert, aber nach der Ähnlichkeit zum Hamburger Wappen nach solchem benannt wurde. Hier beginnt auch die bekannteste Etappe des Teufelsmauerstieges, der größtenteils auf den Felsen in einer Art Höhenweg bis zum Großvaterfelsen in Blankenburg führt. Noch ein kühles Getränk in der Gaststätte Großvater mit Blick auf den imposanten Felsen, dann geht es mit dem Bus zurück zum Ausgangspunkt.

» Hier gehts zum ausführlichen Blogpost Wandern auf dem Teufelsmauer-Stieg durch das Harzvorland

Wochenendtrips in Deutschland #10 – Mit dem Fahrrad die Potsdamer Havelseen erkunden

  • Bundesland: Brandenburg
  • Dauer: 1-2+ Tage
  • Beste Zeit: März – November

Bei mir war es eine spontane Idee an einem sonnigen Märztag, an dem ich noch bis abends Zeit hatte bis mein Flug ging. Bei euch kann es eine wunderschöne Idee für ein Miniabenteuer in Brandenburg sein. Auch wenn man sicherlich ursprünglichere Fleckchen in Brandenburg besuchen kann – für einen ersten Eindruck und Ausflug von Berlin aus bietet sich die Fahrt ins 30 Kilometer entfernte Potsdam an. Egal ob mit einem klapprigen Leihfahrrad oder mit einem schnellen Rennrad oder Gravelbike – die Gegend ist wie geschaffen für ein Radwochenende. Ich habe mir den Radwanderweg F1 ausgesucht. Rund 35 Kilometer ist dieser lang und führt vorbei an den Schlössern Caputh und Petzow einmal rund um Templiner und Schwielowsee. Wem das für ein Wochenende zu wenig ist, kann die Tour ganz einfach mit der Euroroute R1 oder dem Havelradweg verbinden.

» Hier gehts zum ausführlichen Blogpost Wildes Brandenburg: Mit dem Rad um die Potsdamer Havelseen

#11 – In einem Schloss mit Blick auf den Edersee übernachten

  • Bundesland: Hessen
  • Dauer: 2-3 Tage
  • Beste Zeit: ganzjährig

Schon mal vom Edersee in Nordhessen gehört? Nein? Immerhin ist er mit seinen 27 Kilometern Länge einer der größten Stauseen Europas! Mitten durch den Naturpark Kellerwald-Edersee führt in dei bis sechs Etappen der sogenannte Urwaldsteig Edersee. Wer es gemütlicher mag, wählt den Ort Waldeck als Ausgangspunkt für Erkundungen. Dieser liegt größtenteils auf einer Anhöhe am Nordrand der Talsperre und wird von der imposanten Burg beziehungsweise dem Schloss Waldeck dominiert, auf der man sogar übernachten kann!

Auch wer keine Lust auf eine Fernwanderung hat, sollte am Endersee trotzdem die Wanderschuhe schnüren: Auf dem  Knorreichenstieg lernt ihr auf 17 km die mediterrane Seite der Talsperre kennen. Ich finde: Nur wer den Edersee zu Land und zu Wasser erkundet hat, lernt ihn wirklich in seiner vollen Pracht kennen. Also nichts wie ab auf ein Segelboot und Schiff ahoi! Vielleicht geht es euch ja so wie mir und ihr wollt eines Tages zurück kommen um dort euren Segelschein zu machen?

» Hier gehts zum ausführlichen Blogpost zur Grimmheimat Nordhessen & drei Orte, an die du „dein Herz verlieren“ kannst

Grimmheimat-Nordhessen-Herzverlieren-Bad-Sooden-Rotenburg-Edersee-23 Grimmheimat-Nordhessen-Herzverlieren-Bad-Sooden-Rotenburg-Edersee-28 Grimmheimat-Nordhessen-Herzverlieren-Bad-Sooden-Rotenburg-Edersee-32

Wochenendtrips in Deutschland – #12 – Die Kraniche auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zings beobachten

  • Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
  • Dauer: 2+ Tage
  • Beste Zeit: September bis Anfang November

Seit meiner ersten Reise auf die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst weiß ich: weiße, menschenleere Sandstrände gibt es auch in Deutschland. Insbesondere im Herbst. Eine Reise zwischen September und Anfang November hat darüber hinaus noch einen entscheidenden Vorteil: Die 12.000 Kraniche, die dort jedes Jahr aufs neue Rast vor der Weiterreise in den Süden einlegen. Während des Tages halten sie sich auf den abgeernteten Getreidefeldern auf um sich die notwendigen Energiereserven für den Weiterflug anfressen, bis sie in den frühen Abendstunden in die Feuchtgebiete der vorpommerschen Boddenlandschaft zurückkehren. Hier kann man sie im Rahmen einer Bootstour beobachten. Ich weiß noch genau, wie ich die Kraniche bei ihrem Formationsflug gen Sonnenuntergang beobachtet habe und mich gefragt habe, warum ich manchmal um die halbe Welt reise, wenn ich doch so wundervolle Natur direkt vor meiner Haustür habe.

» Hier gehts zum Blogpost inklusive Video Auszeit an der Ostsee: Fischland-Darß-Zingst

Fischland-Darß-Zingst Fischland-Darß-Zingst Fischland-Darß-Zingst

#13 – Auf dem Moselradweg von Trier nach Koblenz fahren

  • Bundesland: Rheinland-Pfalz
  • Dauer: 2-4 Tage
  • Beste Zeit: Mai – November

Natürlich darf bei meinen liebsten Wochenendtrips in Deutschland meine geliebte Mosel nicht fehlen. Die schönsten Wanderungen habe ich euch ja bereits in einem Blogpost vorgestellt – und es kommen immer wieder neue dazu. Dieses Mal möchte ich euch allerdings eine andere Art und Weise ans Herz legen das Moselland zu erkunden  – und zwar mit dem Fahrrad. Auch wenn der Moselradweg von Trier bis Koblenz immerhin rund 250 Kilometer misst, ist es dank der geringen Steigung mit dem Rennrad oder E-Bike an zwei Tagen zu schaffen. Wer mehr Zeit für Erkundungen einplanen möchte, kann die Tour natürlich auch auf beliebig viele Etappen verteilen und eine ganze Urlaubwoche daraus machen.

Ich selbst kenne bisher nur den Teil zwischen Cochem und Koblenz – dabei soll die Strecke zwischen Trier und Cochem sogar noch viel schöner sein. Fest steht, dass die komplette Rennradtour auf dem Moselradweg dieses Jahr bei mir auf jeden Fall auf dem Programm steht. Von den zahlreichen Moselörtchen lohnen einige einen Besuch. Bernkastel-Kues, Beilstein und Cochem sind nur einige meiner Favoriten.

» Hier gehts zum ausführlichen Blogpost Mosel Wandern – Die schönsten Wanderungen an der Mosel

Na, welcher der Wochenendtrips in Deutschland lockt euch am meisten? Und habt ihr noch weitere Tipps? Dann ab in die Kommentare damit!

More from Jana

Der Cliff Walk in Howth

Nachdem wir schon viel von Dublin gesehen haben, steht an unserem dritten...
Weiterlesen

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.