Mai Update – Berge, Meer & ein Ausflug in die Wüste

Home, sweet home. Nach einem turbulenten Reisemonat April sitze ich gerade gemütlich in meine Decke eingewickelt am Schreibtisch. Draußen regnet es Bindfäden, eigentlich ganz gut, denn so ist es völlig okay den Tag zu Hause zu verbringen und zur Ruhe zu kommen. Gerade seit ich selbstständig bin und viel unterwegs liebe ich diese Auszeiten, einen kurzen Moment Routine, bevor es dann wieder turbulent und spannend weitergeht. Nein, ich bin definitiv nicht der Typ Reiseblogger, der 365 Tage im Jahr unterwegs ist. Ich brauche mein Zuhause, in das ich immer wieder zurückkehren und neue Kraft sammeln kann. Und genau das tue ich jetzt gerade – die perfekte Gelegenheit also um mit euch ein bisschen über den vergangenen Monat zu plaudern.

-> Sei immer up to date auf Instagram -> Hier gehts zu meinem Profil!

[alpine-phototile-for-instagram id=682 user=“sonneundwolken“ src=“user_recent“ imgl=“instagram“ style=“cascade“ col=“4″ size=“M“ num=“4″ align=“right“ max=“100″ nocredit=“1″]

Marokko oder auch: Eine Nacht in der Wüste

Den April habe ich auch gleich mit einem Highlight gestartet. Von Marrakesch aus bin ich zusammen mit meiner Schwester, die mich auf der Reise begleitet hat, in die Agafay-Wüste gefahren. Unser Ziel: das Scarabeo Wüstencamp, von dem ich schon sooo tolle Bilder auf Instagram gesehen und mich dementsprechend unfassbar drauf gefreut hatte. Die Agafay-Wüste liegt nur rund 45 Minuten von Marakkesch entfernt und ist demnach auch bei einem Citytrip gut erreichbar. Auch wenn es sich „nur“ um eine Steinwüste handelt, war die Nacht dort nicht weniger magisch.

Ich weiß gar nicht so genau, was mich an Wüsten so fasziniert, vielleicht ist es die unendliche Weite und die Stille, die dort herrscht, aber seit meinem ersten Wüstentrip in die Erg Chebbi (ebenfalls in Marokko) bin ich hin und weg. Und ich kann mir kaum einen schöneren Ort für ein Wüsten Getaway vorstellen, als das Scarabeo Camp. Alles ist liebevoll dekoriert, alles ist farblich sehr hell gehalten und wirklich wundervoll eingerichtet. Wir hatten in unserem Zelt sogar ein Sofa und ein Bad mit Dusche und Toilette. Auch das Essen war einfach und super lecker und als dann nachts noch die Sterne vom Himmel um die Wette leuchteten war es um mich geschehen. Hierzu und zu meinem Trip nach Marrakesch im Allgemeinen wird es auch noch in den nächsten Wochen etwas auf dem Blog geben!

Ostern im Harz

Zurück in Deutschland habe ich mich auch schon bald wieder auf den Weg in die Heimat gemacht. Ich hatte euch ja schon im Februar Update von meinem geheimnisvollen Projekt dort erzählt und ich habe die Ostertage genutzt um nicht nur meine Familie zu besuchen, sondern auch ein wenig dafür zu recherchieren. Auch wenn das Wetter sehr wechselhaft war, gab es glücklicherweise noch ein paar Sonnenmomente, die ich dafür sehr gut nutzen konnte. Wie gesagt, sobald ich hier mehr erzählen darf, werdet ihr es als Erste erfahren.

Berge & Meer auf Korsika

Die Woche nach Ostern stand dann auch schon das nächste große Reiseprojekt an. Gemeinsam mit dem Reiseveranstalter Berge & Meer haben meine Bloggerfreundin Nina habe ich die Insel Korsika unsicher gemacht. Und hier war der Name tatsächlich Programm. Schon bei der Fahrt vom Flughafen zu unserem Zielort Algajola haben wir gemerkt, wie bergig die Insel wirklich ist. Und das war noch nichts gegen die Straßen, die wir im Laufe der Woche noch so befahren sind. Auf den höchsten Gipfeln liegt zur Zeit noch der Schnee, während man unten am Meer schon ins glasklare Wasser hüpfen kann. Okay zugegeben, dass ist mit 17 Grad noch recht frisch, aber ich konnte es mir natürlich nicht nehmen lassen zumindest ein kurzes Bad in den Fluten zu nehmen.

Auf jeden Fall hat mich genau die Mischung aus Bergen (die wirklich ihren Namen verdienen) und Meer wirklich absolut begeistert und ich kann nachvollziehen, warum die Gründer ihr Reiseunternehmen nach dieser wunderschönen Insel benannt haben. Ich habe auf der Reise übrigens nicht nur auf meinen eigenen Social Media Kanälen gepostet, sondern auch bei Berge & Meer gab es auf Instagram und Facebook das ein oder andere Update von unserer Reise. Und bald natürlich auch noch mehr hier auf dem Blog!

Was gabs auf dem Blog?

Nachdem es im März ja auf dem Blog sehr ruhig war, gab es im April wieder einige neue Artikel. Der erste Artikel war mein Tulum Guide mit allen meinen Tipps und Ausflügen, an dem ich wirklich mehrere TAGE gearbeitet habe. Umso mehr freut es mich, dass er bei so vielen so gut angekommen ist und soooo oft geteilt wurde. Da hat sich die Arbeit doch absolut gelohnt. Darüber hinaus habe ich auch über das Kempinski Berchtesgaden und meinen Geburtstag in den Bergen geschrieben und, passend dazu, auch eine längst überfällige Auflistung meiner liebsten Wellnesshotels mit Infinity-(Pool) in den Alpen zusammengestellt.

Ja mei und im Mai?

Lange werde ich jetzt auch wieder nicht zu Hause sein. Es hängt allerdings ein bisschen vom Wetter ab, wann ich wieder für mein Projekt zurück in den Harz fahre. Da ist auf jeden Fall noch einiges zu tun, was auch der Grund ist, dass vor Juli nur noch eine andere Reise ansteht. Die wird dafür aber besonders spannend. Denn ich werde auf einen Roadtrip durch Südfrankreich aufbrechen mit viel Natur und tollen Abenteuern. Aber dazu dann im nächsten Monatsupdate mehr. Ich will ja nicht jetzt schon die ganze Spannung vorwegnehmen.

Wie war eurer April? Genauso wechselhaft wie das Wetter? Ward ihr über Ostern weg? Ich freue mich auf eure Kommentare!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

More from Jana

Frankfurt Tipp – Indisch für Anfänger Eat&Art

Gestern war ich mit meinen Kollegen essen – und zwar in Dornbusch....
Weiterlesen

3 Kommentare

  • Hallo Jana!

    OMG wie schön ist es in dieser Wüste? *_* – zack, steht schon auf meiner Bucket List ;-)
    Toll, dass du so viele Reisen machen kannst und uns einen Einblick gewährst!

    Wird es einen Bericht zu deinem Wüstenabenteuer geben?

    Ganz liebe Grüße, Kerstin

  • Hach die Fotos sind alle so traumhaft :) ich war über Ostern endlich mal in Amsterdam! Da wollte ich schon so lange hin (dank Internet aber auch viele Freunde waren schon dort) und endlich habe ich es geschafft :D ich freue mich schon voll mehr über Marokko von dir zu lesen, ich habe mein Herz dort verloren! Irgendwo in der Wüste bei einem Babykätzchen das ich Simba nannte und am liebsten mitgenommen hätte :D – darüber habe ich auch gerade eine Travel Story geschrieben und allgemein ein bisschen über Tierschutz auf Reisen. Hast du damit schon Erfahrung gemacht?

    Liebste Grüße <3
    Jasmin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.