Korsika – Die 10 schönsten Ausflugsziele in der Balagne & Umgebung

Ich bin immer wieder überrascht, was für Trauminseln es doch in Europa gibt. Korsika ist eine von ihnen. Türkisblaues Meer, weißer Sandstrand und einsame Badebuchten begeistern die Badeurlauber, schroffe Küstenabschnitte und steile Berge die Bergliebhaber. Und mich? Genau diese Kombination aus beidem! Denn so kann ich auf einer Reise problemlos auf hohe Berge krakseln und gleichzeitig die schönsten Strände erkunden.

Und der ideale Ausgangspunkt dafür ist die Balagne. Denn genau in dieser hügeligen und fruchtbaren Region zwischen den Küstenstädten Calvi und Ile-Rousse, die oft auch als „Garten Korsikas“ bezeichnet wird, treffen Bergwelten und Strandparadiese aufeinander. Welche Ausflugsziele du bei deinem Korsika-Urlaub nicht verpassen solltest, erfährst du in diesem Artikel.

Ausflugsziele Korsika #1 – Die Désert des Agriates

Als „Agriatenwüste“ wird der einsame Küstenabschnitt zwischen dem Plage d’Ostriconi und dem Küstenörtchen Saint-Florent bezeichnet. Doch der Name täuscht. Denn die Felswüste entlang der 40 Kilometer lagen Küste grünt und blüht im Frühjahr in den schönsten Farben. Die gesamte Region kann nur per Pedes, mit dem Fahrrad oder dem Geländewagen erkundet werden – vielleicht macht genau diese Einsamkeit und Abgeschiedenheit den Reiz aus. Denn Touristenhorden findet man hier selbst im Sommer vergeblich.

Den besten Eindruck von der wilden Landschaft bekommst du bei einer Wanderung zum Beispiel auf den Punta Liatoggiu, einem 280 Meter hohen Aussichtsgipfel oberhalb des Plage d’Ostriconi. Sie beginnt am Restaurant „Le Jardin“ an der Straße N1197 und führt auf dem Sentier littoral vorbei an den weißen Sandstränden Vana und Ostriconi hinauf auf den schroffen Bergkamm, von wo aus sich eine traumhafte Aussicht auf die Désert und die einsame Küste bietet.  Eine Alternative für die Strandliebhaber: Ausflugsboote bieten auch Schlauchbootshuttles von Saint-Florent zu den Traumstränden Plage de Lotu und Saleccia an. Aber auch der Plage d’Ostriconi ist mit seinen breiten Dünen alleine schon einen Ausflug wert!

Ausflugsziele Korsika #1 - Die Désert des AgriatesAusflugsziele Korsika #1 - Die Désert des Agriates Ausflugsziele Korsika #1 - Die Désert des Agriates Ausflugsziele Korsika #1 - Die Désert des Agriates

Ausflugsziele Korsika #2 – Calvi

Die Zitadellenstadt Calvi ist die viertgrößte Stadt Korsikas und für mich die schönste der Balagne. Calvi versprüht mit seinem Yachthafen und der malerischen Altstadt einfach das Flair einer italienischen Hafenstadt. Den schönsten Blick auf die Stadt und den Hafen bietet sich von der Zitadelle. Hier kann man stundenlang herumschlendern, immer wieder neue Gässchen und Ausblicke in der Oberstadt entdecken und sich den Wind um die Nase wehen lassen. In der Bucht von Calvi gibt es einen fünf Kilometer langen, flachen Sandstrand, aber auch die flachen Felsen unterhalb der Zitadelle laden zum (Sonnen)baden ein.

Ausflugsziele Korsika #2 - Calvi Ausflugsziele Korsika #2 - Calvi Ausflugsziele Korsika #2 - Calvi

Ausflugsziele Korsika #3 – Das Künstlerdorf Pigna

Das wohl schönste Dorf der Balagne ist das mittelalterliche Künstlerdorf Pigna. Markenzeichen des Örtchens sind seine blauen Fensterläden und die vielen kleinen Kunsthandwerksläden. Pigna ist autofrei, es gibt jedoch vor der Dorfeinfahrt einen großen, gebührenpflichtigen Parkplatz, wo man bequem den Mietwagen abstellen und zu Fuß die schmalen Gässchen erkunden kann. Am schönsten ist das Dorf jedoch zum Sonnenuntergang. Dann es sich am besten mit einem Glas Wein und einer Käseplatte in der kleinen Bar A Moresca gemütlich machen, die am Rande des Dorfes mit perfekten Blick über die Küste liegt. Den gleichen Blick hat man auch vom benachbarten Restaurant A Casarella, das auch sehr empfehlenswert sein soll.

Ausflugsziele Korsika #3 - Das Künstlerdorf PignaAusflugsziele Korsika #3 - Das Künstlerdorf PignaAusflugsziele Korsika #3 - Das Künstlerdorf Pigna

Ausflugsziele Korsika #4 – Lumio und das verlassene Dorf Occi

Ein weiteres Postkartendorf oberhalb der Küste ist Lumio. Besonders von den höher gelegenen Straßen hat man eine tolle Aussicht auf die Dorfkirche und die gesamte Küste. Ansonsten gibt es im Dorf nicht viel zu sehen, die Mühlen mahlen hier einfach langsamer.

Ausflugsziele Korsika #4 - Lumio und das verlassene Dorf Occi

Doch das ist kein Grund dem Örtchen schnell den Rücken zuzukehren. Zum einen lohnt sich eine kurze Wanderung hinauf zum verlassenen Dorf Occi. Hier kann man bei fantastischen Ausblicken durch die alten Ruinen streifen. Zum anderen finden Strandliebhaber mit dem Plage de l’Arinella unterhalb von Lumio eine herrliche versteckte Badebucht mit Felsen und feinem Sandstrand.

Ausflugsziele Korsika #4 - Lumio und das verlassene Dorf Occi Ausflugsziele Korsika #4 - Lumio und das verlassene Dorf Occi

Ausflugsziele Korsika #5 – Das Bergdorf Speloncato

Man merkt vielleicht, dass es mir die korsischen Bergdörfer angetan haben. Für alle, die wie ich nicht genug von ihnen bekommen, habe ich noch einen dritter Tipp auf Lager: Speloncato. Auf 553 Metern Höhe klebt das Örtchen an den Hängen des Monte Tolo. Dorfmittelpunkt ist der Place de la Libération, von wo aus sich die kleinen Gässchen in alle Richtungen verzweigen. Na wer findet auch die unscheinbare rosa Tür im Gewirr der engen Häuserschluchten? Oberhalb des Ortskern gibt es einen wunderschönen Aussichtspunkt mit steinigen Felsen und einer Panoramakarte der Umgebung.

Ausflugsziele Korsika #5 - Das Bergdorf Speloncato Ausflugsziele Korsika #5 - Das Bergdorf Speloncato Ausflugsziele Korsika #5 - Das Bergdorf Speloncato

Ausflugsziele Korsika #6 – Die Île de la Pietra in Ile-Rousse

Ich muss zugeben: so richtig begeistert konnte mich Ile-Rousse im Gegensatz zu Calvi nicht. Mit einer Ausnahme: Die vorgelagerte Halbinsel Île de la Pietra mit ihren spektakulären Felsen und dem kleinen Leuchtturm ist ein wunderschöner Ort – besonders zum Sonnenuntergang. Vom Stadtzentrum aus fährt eine kleinen Bimmelbahn bis zur Insel oder man parkt den Mietwagen auf dem kleinen Parkplatz direkt hinter dem Hafen. Am besten ein kühles Getränk mitnehmen und auf einer der zahlreichen Parkbänke die Aussicht aufs Meer genießen.

Ausflugsziele Korsika #6 - Die Île de la Pietra in Ile-Rousse Ausflugsziele Korsika #6 - Die Île de la Pietra in Ile-Rousse Ausflugsziele Korsika #6 - Die Île de la Pietra in Ile-Rousse

Ausflugsziele Korsika #7 – Der Badeort Algajola

Genau zwischen Ile-Rousse und Calvi liegt Algajola. Der kleine Badeort mit der hübschen Zitadelle und einem schönen Sandstrand war auch unser Ausgangspunkt für unsere Woche auf Korsika. Übernachtet haben wir im Maristella, einem der exklusiven „Hotelschätze“ von Berge & Meer, der – in einer herrlichen Gartenanlage gelegen – mit seinem All-Inclusive-Konzept die beste Basis für einen preiswerten Aufenthalt im sonst eher teureren Korsika bildet. Von Agajola aus ist der gesamte Nordwesten der Insel schnell erreichbar und auch der Ort selbst ist wirklich schön. Riesige Bettenburgen sucht man übrigens auf ganz Korsika vergeblich – für mich ein riesiger Pluspunkt der Insel!

Ausflugsziele Korsika #7 - Der Badeort Algajola Ausflugsziele Korsika #7 - Der Badeort Algajola Ausflugsziele Korsika #7 - Der Badeort Algajola

Übrigens: Wer nicht wie wir auf eigene Faust mit dem Mietwagen die kurvigen Bergstraßen erkunden möchte, kann Wander- und Ausflugspakete direkt im Hotel oder schon vor der Reise dazubuchen. Gerade das Wanderpaket lohnt sich für alle, die gerne aktiv unterwegs sind, sich aber nicht alleine „durch die Pampa schlagen“ möchten. Die Wanderführer kennen einfach die schönsten Spots der Insel und nerviges Verlaufen ist so ausgeschlossen.

Ausflugsziele Korsika #8 – Bastia

Bastia ist die Hauptstadt des Department Haute-Corse und für viele auch die Eintrittspforte nach Korsika, da die meisten Flüge und Fähren hier anlegen. Bastia ist wohl die untouristischste Stadt der Insel und gerade deshalb sehenswert. Die Altstadt versprüht ein bisschen morbiden Shabby-Charme. Am schönsten ist der Zitadellenhügel mit seinen Gässchen, der zugleich auch der schönste Aussichtspunkt der Stadt ist.

Ausflugsziele Korsika #8 - Die Hauptstadt Bastia Ausflugsziele Korsika #8 - Die Hauptstadt Bastia Ausflugsziele Korsika #8 - Die Hauptstadt Bastia

Mit seiner umfangreichen Restaurant-Kultur ist die Stadt vor allem für Foodies ein empfehlenswerter Abstecher – zum Beispiel für einen Schlechtwettertag. Gemütlich und lecker ist zum Beispiel das Bistrot du Marché am gleichnamigen Place du Marché. Ebenfalls empfehlenswert: Der Bugerladen L’Atelier, quasi schräg gegenüber an der anderen Seite des Platzes. Von der Balagne sind es rund 1,5 Stunden Fahrzeit nach Bastia – am besten man besucht die Stadt also am Ankunfts- oder Abreisetag.

Ausflugsziele Korsika #9 – Saint Florent und das einsame Cap Corse

In Saint-Florent am nordöstlichen Ende der Desert de Agrigates beginnt das Cap Corse, der „Zeigefinger“ Korsikas. Die Halbinsel ist rund 40 Kilometer lang und an der schmalsten Stelle gerade einmal 10 Kilometer breit. Wer ein wenig Fahrzeit nicht scheut, kann die gesamte Halbinsel an einem Tag umrunden, die heute ein Naturschutzgebiet ist.

Saint-Florent, dass auch als korisches Sant-Troupé bezeichnet wird ist auf jeden Fall einen kurzen Stopp wert. Aber das größte Highlight der Halbinsel ist der schwarze Strand von Nonza, dessen Herkunft weit weniger glamourös ist, als man vielleicht vermuten würde. Denn ein ehemaliges Asbestwerk in der Nähe sorgt für die schwarze Färbung des Sandes. Ein Besuch des ein Kilometer langen Strandes, der nur über Treppen erreichbar ist, soll heutzutage ungefährlich sein, vom Baden wird aber dennoch abgeraten. Wir haben uns mit dem grandiosen Blick vom Dorf Nonza begnügt und statt dessen unseren kleinen Roadtrip nach Norden fortgesetzt. Hier beginnt der spektakulärste, aber auch kurvigste Küstenabschnitt der Halbinsel, der sich bis hinter Pino zieht. Hinter jeder Kurve wartet quasi ein neuer grandioser Ausblick. Zahlreiche Haltebuchten laden zum Anhalten und Verweilen ein.

Ausflugsziele Korsika #9 - Saint Florent und das einsame Cap Corse Ausflugsziele Korsika #9 - Saint Florent und das einsame Cap Corse Ausflugsziele Korsika #9 - Saint Florent und das einsame Cap Corse

Die Ostküste hinter Bastia ist dagegen viel flacher und weniger schroff. Hier reiht sich ein Fischerdorf hinter das andere, besonders hübsch ist Erbalunga, das auf einer schmalen Landzunge gelegen ist. Übrigens gibt es auf der ganzen Halbinsel nur vier Verbindungsstraßen von Ost nach West, wer seinen Roadtrip also vorzeitig beenden möchte, muss rechtzeitig planen.

Ausflugsziele Korsika #10 – Das fruchtbare Fango Tal

Ein Tipp den ich von einer lieben Leserin erhalten habe, der aber auf Grund des Wetters ins Wasser fallen musste ist das Fango-Tal. Zum einen bietet sich eine Flusswanderung mit zahlreichen Bademöglichkeiten in natürlichen Becken des Flussbeckens gerade im Sommer an, wenn es für andere Wanderungen auf der Insel längst du heiß geworden ist. Zum anderen kann man im Flussdelta herrlich Kajaken gehen, Fische und Schildkröten beobachten und stille Flussarme erpaddeln. Für mich auf jeden Fall ein Grund, Korsika noch einmal wiederzusehen!

Korsika – es gibt noch so viel mehr!

Sowieso gibt es auf der Insel noch so viel mehr zu sehen und zu erleben. Da wäre zum Beispiel der ganze Süden der Insel, der von der Balagne einfach für einen Tagesausflug zu weit weg liegt, aber mit seinen schroffen Felsküsten auch eine Reise wert ist. Oder die natürlichen Pools der Cascades de Purcaraccia, die mich fast ein wenig an Pamukkale erinnern. Oder die mehr als 70 Zweitausender-Gipfel, die man am besten im Sommer erkundet, wenn der Schnee in den höheren Lagen geschmolzen ist. Oder der berühmte Fernwanderweg GR20, der mir seit einer Weile schon nicht mehr aus dem Kopf geht und wegen dem ich ursprünglich mal nach Korsika wollte.

Habt ihr noch weitere Tipps für Ausflugsziele auf Korsika im Allgemeinen oder im Südwesten im Speziellen? Dann ab in die Kommentare damit!

PS: Noch mehr Tipps gefällig? Auf Berge & Meer habe ich die schönsten Strände und meine Wandertipps für die Insel verraten.

PPS: Ich war übrigens mit der lieben Nina von Reisehappen unterwegs. Was ihre Highlights waren, welches ihre Lieblingsstrände und was du für einen Miniroadtrip über das Cap Corse wissen musst, findest du auf ihrem sehr empfehlenswerten Blog.

Meine Reise nach Korsika erfolgte in Zusammenarbeit mit Berge & Meer.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

More from Jana

Fünf Outdoor-Abenteuer in Niedersachsen

Dass man nicht immer weit reisen muss um ein Abenteuer zu erleben,...
Weiterlesen

9 Kommentare

  • Der GR20 ist schon seit Jahren in meinem Kopf drin – somit verstehe ich dich da. Sowieso ist Korsika auch eine meiner absoluten Lieblings-Inseln.

    LG Mel

  • Hallo Jana

    Ich bin auch gerade von einem Trip nach Korsika zurück gekommen und schwelge nun mit Deinen prima Tipps in wunderbaren Erinnerungen! Da ist Einiges dabei, das ich mir dann das nächste Mal ansehen kann. Ich werde nämlich definitiv auf die schöne Insel zurück kehren!

    Das Fangotal kann ich übrigens sehr empfehlen. Ich war dort zwar nicht in den herrlichen Becken schwimmen, sondern habe eine Ziegenbauernfamilie besucht. Auch das war ganz toll! Meine restlichen Reisetipps gibts hier: http://www.travel-sisi.com/2017/06/04/reisetipps-korsika/

    Liebe Grüsse & weiterhin happy travels
    Esther

  • Wow die Bilder sind wirklich beeindruckend und das Video ist wirklich toll.
    Ich war noch nie auf Korsika, aber nach diesem Beitrag kommt es definitiv auf meine Travel Bucketlist.
    Hab einen wunderschönen Tag <3
    Liebste Grüße
    Sassi

  • Super Tipps! Einige Orte haben wir selbst schon besucht und waren begeistert, Calvi zum Beispiel ist wirklich traumhaft!
    Ansonsten kann ich definitiv noch die Gumpen bei Solenzara empfehlen, in denen man super schwimmen kann und die sooo wunderschön hellblau zwischen all den Bäumen liegen, und die Städte Porto Vecchio und Bonifacio. Ich würde sagen, die beiden Städte stehen auf einer Stufe mit Calvi, wobei der Blick Richtung Sardinien von Bonifacio aus wirklich unbezahlbar ist! Falls du die Orte noch nicht kanntest, hoffe ich, dass ich dir Tipps für deine nächste Reise geben konnte 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.