Vor der Haustür und in die Sonne – Mein Herbst via Instagram

Ist es nicht erst gestern gewesen, dass ich hier über meinen Sommer geschrieben habe? Tja es sind doch irgendwie die besten Zeiten, die am schnellsten vorbei gehen oder? Nachdem ich den Sommer recht ruhig und vorwiegend in Deutschland verbracht habe, beginnt mit dem Herbst auch wieder eine Zeit, in der ich sehr viel unterwegs bin. Schließlich macht es doch auch viel mehr Spaß das Heimatland zu verlassen, wenn es hier kalt, dunkel und grau ist.

Aber es gab auch ein paar goldene Herbsttage, an denen ich ein paar bekannte und unbekannte Ecken Deutschlands erkundet habe. Highlight meines Herbstes war ganz klar der Trip nach Jordanien, ein Land, das mich nachhaltig beeindruckt hat und in das ich unbedingt noch einmal zurückkehren muss.

Was sonst noch so passiert ist, wohin mich meine Reise verschlagen hat und was die nächsten Monate so ansteht, gibt es wie immer in meinem kleinen Instagram-Rückblick.

Baden-Württemberg

Zu den goldenen Tagen gehörte mein kleiner kulinarischer Roadtrip leider ganz und gar nicht. Schön war er trotzdem und gutes Essen schmeckt ja bekanntlich auch bei jedem Wetter oder? Mehr zu meinem Trip und den einzelnen Stops gibts in meinem dazugehörigen Roadtrip-Artikel.

Behind the scenes auf dem Stuttgarter Flughafen
Behind the scenes auf dem Stuttgarter Flughafen
Esslingen, das Venedig Baden-Württembergs
Esslingen, das Venedig Baden-Württembergs
Dem Regen trotzen in Esslingen
Dem Regen trotzen in Esslingen
Die schönste Weinsicht von den Hessigheimer Felsengärten
Die schönste Weinsicht von den Hessigheimer Felsengärten

Hamburg

Einmal im Monat verschlägt es mich meist beruflich nach Hamburg. Viel Zeit für Aktivitäten und Sightseeing blieb mir nicht, dafür habe ich aber einen Stadtbummel bei strahlendem Sonnenschein sowie einen herbstlichen Sonntagsspaziergang inklusive spätes Frühstück an der Außenalster genossen.

Nachmittagsstimmung an der Binnenalster
Nachmittagsstimmung an der Binnenalster
Sonntagsspaziergang an der Außenalster
Sonntagsspaziergang an der Außenalster

Harz

Spontan habe ich dann auch nochmal einen Abstecher in meine Heimat, den Harz, gemacht. Auch wenn der Familienbesuch im Vordergrund stand, durfte trotzdem eine neblige Wanderung auf den Achtermann inklusive Abstecher zur Okertalsperre nicht fehlen, die in der Herbstzeit in allen Farben leuchtet.

Wanderung zum Achtermann
Wanderung zum Achtermann
Der Achtermanngipfel im Nebel
Der Achtermanngipfel im Nebel
Indian Summer an der Okertalsperre
Indian Summer an der Okertalsperre

Jordanien

Dann ging es auch schon nach Jordanien. Eine Woche lang habe ich mit ein paar anderen Bloggern die „Schweiz des nahen Ostens“ erkundet, mich mit Hummus vollgestopft und mit Wadi Rum, Petra, dem Dana-Biosphärenreservat sowie dem Toten Meer die schönsten Orte des Landes erkundet. Zu den besten Spots für einen Wellnessurlaub zwischen Amman und dem Toten Meer habe ich bereits einen ersten Artikel geschrieben. Ein zweiter zu den abenteuerlichen Hotspots steht noch aus und wenn ihr Bock habt auf einen kleinen Reiseguide oder ein FAQ zum Thema Reisen nach Jordanien, lasst es mich wissen!

Amman liegt mir zu Füßen
Amman liegt mir zu Füßen
Floaten im Toten Meer
Floaten im Toten Meer
Auf dem Weg ins Dana Biosphärenreservat
Auf dem Weg ins Dana Biosphärenreservat
Entschleunigen im Dana Biosphärenreservat
Entschleunigen im Dana Biosphärenreservat
Unterwegs durch die Schucht Sik zum berühmten Schatzhaus
Unterwegs durch die Schucht Sik zum berühmten Schatzhaus
Bester Ausblick Petras <3
Bester Ausblick Petras <3
Tee trinken in der Wadi Rum Wüste
Tee trinken in der Wadi Rum Wüste

Wien

Kaum hatte ich das kalte Wetter in Deutschland verkraftet, ging es auch schon nach Wien. Ich hatte eigentlich keine große Erwartungen an diesen Novembertrip, ließ mich aber von der melanchonischen Stimmung und dem trüben Nebelwetter um den Finger wickeln und verliebte mich erneute ein bisschen in die Stadt. Meine Tipps für deinen ersten Wien-Besuch, gibt es auch schon auf dem Blog zu finden.

Wien im November
Wien im November
Ausblick vom Stephansdom auf das novembrige Wien
Ausblick vom Stephansdom auf das novembrige Wien
Was wäre der Stephansplatz ohne Kutschen?
Was wäre der Stephansplatz ohne Kutschen?
Sonnenuntergang am Donaukanal
Sonnenuntergang am Donaukanal

Gran Canaria

Seit gestern Nacht bin ich nun zurück von meiner letzten Herbstreise nach Gran Canaria. Es war mein erstes Mal Kanaren und anders als sonst, habe ich es mal etwas ruhiger angehen lassen und gemeinsam mit Gran Canaria Wellness vor allem die schönsten Pools und Wellnesshotspots der Insel erkundet. Und natürlich mir ganz viel Sonne auf den Bauch scheinen lassen. Denn auf Gran Canaria ist es auch im Dezember mit Temperaturen um die 22-24 Grad noch super angenehm warm, besonders wenn man aus dem -3 Grad kalten Deutschland kommt.

Aber ohne ein bisschen Action geht es natürlich auch nicht – ich habe die Masopalomas-Dünen erkundet, mich in den Straßen von Puerto de Mogán verloren und war seit langem mal wieder Tauchen! Mehr dazu folgt in Kürze auf dem Blog.

gran-canaria-ig-herbst-2016-1
Fast wie in der Wüste: die Dunas de Masopalomas
gran-canaria-ig-herbst-2016-4
Infinity-Pool-Gols im Sheraton Salobre Golf & Spa
gran-canaria-ig-herbst-2016-5
Fast wie ein kleines Venedig – der zuckersüße Ort Puerto de Mogán
gran-canaria-ig-herbst-2016-3
In meiner kleinen Oase – dem Seaside Palm Beach Hotel
gran-canaria-ig-herbst-2016-2
Sonnenuntergang an der Playa de Masopalomas

Whats next: Reisepläne im Winter

Während ich nun versuche mich wieder mit dem kalten Wetter in Deutschland anzufreunden und mich mit Glühwein, Geschenkebesorgungen und Weihnachtsdeko in Weihnachtsstimmung zu bringen, wird es auch wieder Zeit an die nächsten Reisen zu denken. Für den Rest des Jahres bleibe ich erst einmal in Deutschland: hier steht dieses Wochenende ein Besuch des Nürnberger Weihnachtsmarktes an und wie immer verbringe ich die Weihnachtsfeiertage im Harz. Drückt mir die Daumen, dass es wenigstens in den höheren Lagen rund um den Brocken ein wenig Schnee geben wird, denn ich kann es nun kaum mehr erwarten endlich die Wintersaison einzuläuten.

Was das kommende Jahr angeht habe ich zwar viele Ideen aber noch recht wenig konkrete Pläne. Fest steht ein Kurztrip nach Amersfoort in den Niederlanden im Januar und ein Skitrip in die Schweiz im Januar/Februar. Klar ist außerdem, dass ich im März wieder in Berlin zur ITB-Reisemesse bin. Im Februar ist zur Zeit Mexiko (Tulum) in der engeren Auswahl und über meinen Geburtstag hätte ich nach der ITB Lust auf einen richtigen Strandurlaub auf den Malediven oder Seychellen oder so. Mal sehen ob das alles so klappt oder doch wieder anders kommt als man denkt. Aber das macht dann ja auch nichts, denn Pläne sind ja auch ab und an mal dazu da, über den Haufen geworfen zu werden, oder?

Wie war eurer Herbst? Und habt ihr schon Pläne für den Winter 2016/17?

More from Jana

Uyuni Abenteuer – Mit dem Jeep auf der Lagunenroute

Die Schlange an Autos wird immer länger und länger. Es geht weder...
Weiterlesen

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.