Venedig – die schönsten 25+ Fotospots / Instagram Spots abseits der Massen

Venedig ist einfach die perfekte Stadt für schöne Fotos in Italien. Fast hinter jeder Ecke Brücke wartet ein neues tolles Fotomotiv auf einen und selbst nach vier Tagen dort habe ich immer neue Orte entdeckt. Kein Wunder, dass meine Festplatte quasi überquillt voll schöner Fotos. Und das ist bei mir nicht immer so. Eigentlich nämlich setzen mich Städtereisen immer ein wenig unter Druck. Denn so leicht es mir fällt, Landschaften wie die Lofoten zu fotografieren, desto schwer fällt es mir in Städten (wo man ja bekanntlich nicht alleine unterwegs ist) wirklich schöne Motive zu finden. Und Venedig setzt was Besucherzahlen angeht, dem ganzen natürlich noch einmal eine Krone auf. Dachte ich! Ich glaube ich bin noch nie von einer Städtereise mit so vielen schönen (Instagram-) Bildern nach Hause gekommen. Der Vorteil an Venedig ist nämlich, dass es sooooo viele schöne Ecken gibt, dass man selbst zu Stoßzeiten zwischen 13 und 17 Uhr noch schöne und vor allem nicht überfüllte Straßen zum Fotografieren gibt. Man muss nur eben wissen wo.

-> Werde Teil meiner Instagram-Community -> Hier gehts zu meinem Profil!

 ᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ ᴰᴬ ᴼᴿᵀˁᴺᴱᴺᴺᵁᴺᴳ This feeling when you hike trough the jungle for two hours and end up in a place like THIS!  Is there anything more rewarding than a refreshing dip in an ice cold waterfall? Did you ever get the chance to enjoy a waterfall shower? :::::::::: 🇩🇪 Wenn du völlig verschwitzt beim Wandern an so einem Ort vorbei kommst  Ist das nicht die pure Idylle? Und außer uns war einfach mal niemand sonst dort!!! Habt ihr schonmal in einem Wasserfall gebadet? :::::::::: (: @vaeneat ) #dametravelerhawaii #gardenisland #alohaspirit #kauai #lifeisbetterattheocean #waimeacanyon #hawaiisbestphotos #waterfallsfordays #wailuafalls #wekeepmoments #folkgreen #kauaiadventures #mountaingirls #girlsthatwander #waterfallshower #timeoutsociety #kauaihawaii #adventure_culture
 ᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ ᴰᴬ ᴼᴿᵀˁᴺᴱᴺᴺᵁᴺᴳ Pineapple smoothie anyone? ⛱ Pineapples have been a symbol of Hawaii for a long time, though they are not native to the Hawaiian islands. They are actually from South America, but for a while, Hawaiì supplied over 80% of the world’s output of canned pineapple!!! I prefer fresh ones though! What’s your favorite fruit? :::::::::: 🇩🇪 Naaa wer hat noch Bock auf einen frischen Ananas-Smoothie? Wusstet ihr, dass Hawaii zeitweise 80 Prozent der weltweiten Dosenananas produziert hat? Ich bevorzuge frische, besonders wenn ich sie in dieser Form direkt am Strand an der Nordküste von Oahu genießen kann  Welches ist eure Lieblingsfrucht? :::::::::: #dametravelerfoodie #alohaspirit #ananas #livingthegoodlife #earthexplore4 #justcameforthefood #smoothiebowllove #hawaii #oahulife #pinapples #honolulueats #smoothierecipes #dametravelerhawaii #prettylittletrips #fruitoftheday #fruitlovers #honoluluhawaii #honolulufoodies #breakfasttime☕️ #lifeisbetterinhawaii #1979hawaii @1979hawaii
 ᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ ᴰᴬ ᴼᴿᵀˁᴺᴱᴺᴺᵁᴺᴳ Exploring the Hawaiian jungle aka Jurassic Park together with my sister @vaeneat ‍♀️ So thankful that I share my passion for traveling with her ❤️ Do you travel with your siblings too? :::::::::: 🇩🇪 Gibt es etwas schöneres als seine Reiseleidenschaft mit seiner Schwester zu teilen? Hier erkunden wir den Hoomaluhia Botanical Garden - einer unserer Lieblingsorte auf Oahu, den wir gleich zwei mal besucht haben! Reist ihr auch mit euren Geschwistern? :::::::::: w/ @vaeneat #dametraveler #alohaspirit #oahulife #hoomaluhiabotanicalgarden #jurassicparkisreal #hawaiisbestphotos #hawaiisbestphotos #oahulife #wekeepmoments #roadtripgoals #thevisualscollective #createtoexplore #dametravelerhawaii #sistersquad #roadtripusa #folkgreen #wanderlusters #girlsthatwander #advancedselfie
 ᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ ᴰᴬ ᴼᴿᵀˁᴺᴱᴺᴺᵁᴺᴳ When I think of Hawaii, I don’t think of postcard beaches you know from the Maldives and co - I think of dramatic skies, heavy rain, lush green and rainbows - which sound even more perfect to me  Like the beautiful hanalei bay after heavy rain in this picture... Do you agree? :::::::::: 🇩🇪 Die wunderschöne Hanalei Bucht nach stundenlangem starkem Regen - für mich sind die dramatischen Wolken, die grünen Hügel (und die Regenbögen!!) schöner als jeder Postkartenstrand - wer sieht das noch so? :::::::::: (: @vaeneat ) #dametraveler #hanaleibay #kauai #hawaiianislands #hawaiisbestphotos #hawaii #palmtreelove #wekeepmoments #beachesandnature #dametravelerhawaii #prettylittletrips #usatravel #rsa_folknature #tlpicks #compassunion #nakedhawaii #earthexplore2 #hawaiistagram

Grundsätzlich empfehle ich trotzdem jedem, der Venedig besuchen und schöne Fotos mitbringen möchte zum einen Stoßzeiten zu meiden (Sommermonate, Feiertage, Wochenenden) und sich nicht nur mit einem Tagesausflug zu begnügen, sondern mindestens 2-3 Tage direkt in der Innenstadt zu wohnen. So könnt ihr nämlich Venedig zu den schönsten Zeiten (vor 10 und nach 5) erleben und fotografieren. Früh am Morgen solltet ihr dann die beliebtesten Sehenswürdigkeit abklappern und später am Tag euch dann einfach abseits der Hauptattraktionen in den kleinen Gassen und Kanälen verlieren. Ganz plötzlich steht ihr nämlich trotz Stoßzeiten in einer Gasse ganz alleine da. Trotzdem kann ein wenig Recherche nach schönen Fotolocations im Vorhinein nicht schaden. Das habe ich euch in diesem Falle mal abgenommen und stelle euch als Anhaltspunkt 25+ schöne Orte zum Fotografieren in Venedig (hier gehts zur Google Maps Karte mit allen Locations) vor. Einige davon hatte ich vorher recherchiert, an anderen bin ich einfach zufällig vorbeigestolpert. Und ich garantiere euch: Ihr werdet sicher noch unzählige schöne Orte auf eurer Venedig-Reise entdecken. Vielleicht mögt ihr ja den ein oder anderen in den Kommentaren mit mir und den anderen Lesern teilen!

__________________________________________________________________________________________________

Hotel Tipp: Zentral im Stadtteil Dorsoduro, günstig und trotzdem sauber wohnt  ihr in der Casa Accademia! Ich hab schon so viele Horrorstories von Hotels in Venedig gehört, dass ich wirklich positiv überrascht von dieser mit rund 75 Euro im Doppelzimmer für Venedig-Verhältnisse echt günstigen Unterkunft war. Wir hatten sogar Blick auf einen kleinen Kanal!

__________________________________________________________________________________________________

Venedig – San Marco

San Marco ist der touristischste Stadtteil Venedigs. Hier liegen der berühmte Markusplatz und die Rialtobrücke – die zwei Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt. Zwischen beiden Spots sind die Straßen am vollsten, die Geschäfte und Restaurants am teuersten und es ist generell schwer einen schönen Ort zum Fotografieren zu finden, der nicht schon komplett überfüllt ist. Deshalb solltet ihr diesen Bereich gleich ganz früh am Morgen zum Sonnenaufgang besuchen. Dann ist die Luft noch frisch und außer euch und ein paar anderen Frühaufstehern sind nur Einheimische unterwegs, die zur Arbeit oder zum Bäcker gehen oder mit dem Hund Gassi. Und ja, selbst in dieser, absolut touristischen Gegend! Je weiter ihr euch dann von diesen beiden Hotspots entfernt, desto ruhiger und schöner wird es.

#1 – Der Markusplatz

Der Markusplatz ist ohne Frage die Hauptsehenswürdigkeit Venedigs. Hier beginnen die meisten Stadtführungen und zur Mittagszeit kann man vor lauter Menschen das Pflaster kaum mehr sehen. Hier solltet ihr als erstes morgens hingehen um den Platz noch möglichst leer zu erleben. Euer Vorteil: die meisten Touristen kommen im Rahmen eines Tagesausflugs nach Venedig. Da diese aber erst einmal per Boot ins Zentrum der Lagunenstadt gelangen müssen, sind die meisten Gruppen nicht vor 10 da. Klar gibt es auch ein paar Reisende, die wie ihr ebenfalls mitten im Zentrum wohnen, aber auch da stehen die Meisten in ihrem Urlaub ungerne um 5 Uhr auf. Das meiner Meinung nach schönste Motiv bekommt ihr gegenüber der Markuskirche aus den hübschen Arkaden heraus fotografiert, die ein wunderschönes Framing für euer Bild bilden.

#2 – Von der Rialtobrücke auf den Canale Grande

Gleich im Anschluss oder am nächsten Tag geht es zur Rialtobrücke, die über den Canale Grande von San Marco nach San Polo führt. Wenn ihr hier bereits den ersten Touristen begegnet ist es nicht schlimm, es gibt in und um die Rialtobrücke genug Spots, wo ihr trotzdem schöne Fotos machen könnt. Zum Beispiel direkt auf der Brücke. Das Geländer der Brücke ist nämlich so breit, dass ihr euch (vorsichtig!) oben draufsetzen könnt. Aber auch sonst ist das Motiv sehr schön. Um den schönsten Blick zu haben, solltet ihr euch die nördliche Seite der Brücke und zwar auf der Seite Richtung San Polo aussuchen.

#3 – Picknick am Canale Grande

Wenn ihr beim Bild davor gut aufgepasst habt, habt ihr bereits den nächsten Fotospot direkt am Canale Grande unterhalb der Rialtobrücke erspäht. Dort gibt es nämlich direkt am Kanal eine Nische hinter den Palazzo dei Camerlenghi, die ihr nur über die Straße Fondamenta Vin Castello erreicht. Wir haben diese Nische oben von der Brücke entdeckt und uns sie gleich für unser Picknick am Abend gemerkt. Ich habe gehört, dass das Picknicken auf Brücken und beliebten Plätzen in Venedig anscheinend verboten ist, aber da man in der Nische weder den Durchgangsverkehr behindert, noch historische Bauwerke “missbraucht”, kann ich mir kaum vorstellen, dass das ein Problem darstellt. Den grundsätzlich ist die Pizza zum Mitnehmen der beste Tipp um in Venedig günstig zu essen. Es gibt richtig gute Pizzen ab 5 Euro, die meistens so groß sind, dass sie auch für zwei reichen.

#4 – Am Fuße der Rialtobrücke

Ein ebenfalls schönes Motiv bietet sich vom südlichen Fuße der Rialtobrücke auf der San Marco-Seite. Hier könnt ihr die sonst eher schwer zu fotografierende Rialtobrücke selbst schön einfangen. Dafür solltet ihr ebenfalls so früh wie möglich sein, denn je weniger Menschen auf der Brücke stehen, desto besser. Ein kleiner Hinweis: Ich habe die wenigen Menschen, die sich zu der Zeit auf der Brücke befanden einfach rausretuschiert. Das mag nicht jedermanns Sache sein, aber ich finde das Foto so einfach schöner.

#5 – Am Steg mit Blick über die Lagune von Venedig

Für dieses Fotomotiv müsst ihr ein bisschen Glück haben. Vor der Ponte della Paglia liegen zahlreiche Gondeln vor Anker. Diese sind über kleine, schmale Stege erreichbar, die meistens allerdings abgeschlossen sind. Habt ihr Glück und einer ist nicht verschlossen (und ihr steht auch den Gondolieri und seinen Gästen nicht im Weg!), dann könnt ihr dieses tolle Foto machen.

#6 – Ponte Duodo O Barbarigo

Fotogene Brücken gibt es in Venedig unzählige. Besonders schön und gut zu fotografieren sowie nicht zu voll ist die Ponte Duodo O Barbarigo. In der Nähe des Hotels Ala liegen zwei Brücken gleich nebeneinander, so dass ihr ganz einfach von der einen Brücke rüber zur anderen fotografieren könnt. Wir sind zufällig an der Brücke vorbeigelaufen und fanden, dass sich gerade mit der gelben und lachsfarbenen Häuserwand ein schöner Kontrast ergibt. Noch dazu liegen die beiden Brücken etwas abseits des Trubels, so dass sich sicher auch am Tage ein schönes Foto machen lässt.

#7 – Der versteckte Steg am Hotel San Moisè

Das nächste Fotomotiv kennt ihr sicher schon von einigen Instagram-Bildern. Trotzdem scheint niemand diesen Spot zu verraten. Wir sind wieder einmal zufällig daran vorbei gekommen, aber hätten wir die Bilder nicht vorher gesehen, wäre uns dieser kleine, unscheinbare Steg mitten an einem kleinen Kanal gar nicht aufgefallen. Um dorthin zu kommen gebt ihr in die Navigation am besten Hotel San Moisè ein. Das schöne an dem Spot ist, dass er so versteckt liegt, dass man ihn nur wahrnimmt, wenn man danach sucht. Trotzdem liegt er anscheinend an der Hauptroute der Gondolieri, die alle paar Minuten singend vorbei fahren. Also nehmt euch nach dem Fotografieren auf jeden Fall ein paar Minuten Zeit um diesen besonderen Ort auf euch wirken zu lassen. Wir haben dieses Foto übrigens mitten am Tag um die Mittagszeit gemacht und während der Stunde, die wir dort waren, ist uns nur ein einziges, anderes Pärchen begegnet.

#8 – Der Aussichtsturm Scala del Bovolo

Ein Fotospot den wir leider zeitlich nicht geschafft haben, den ich euch aber absolut nur ans Herz legen kann ist der Aussichtsturm Scala del Bovolo. Alleine schon das Treppenhaus ist ein wunderschönes Fotomotiv und die Aussicht von oben muss großartig sein. Der Turm öffnet um 10 Uhr und ich würde euch empfehlen auch gleich zum 10 Uhr da zu sein, um in Ruhe die Aussicht zu genießen und eure Fotos zu machen. Bei mir steht das auf jeden Fall für meinen nächsten Venedig-Besuch auf dem Plan (der dann übrigens mein fünfter wäre).

Venedig – Castello

Castello ist der größte Stadtteil von Venedig. Er liegt im Osten der Stadt und beginnt direkt hinter der Seufzerbrücke. Je weiter man sich von San Marco entfernt, desto leerer wird es natürlich.

#9 – Ponte Sant Antionio

Diesen Ort für euch auf der Karte wiederzufinden, war eine große Herausforderung. Hier sind wir ebenfalls nur zufällig vorbei gekommen. Am besten gebt ihr in die Navigation das Hotel Aqua Palace ein (links im Bild). Auch hier liegen wieder zwei Brücken eng beieinander und da ihr euch etwas außerhalb der typischen Pfade befindet direkt an der Grenze zwischen den Stadtteilen San Marco und Castello ist der Spot auch zu Stoßzeiten recht leer. Mir gefallen hier auch wieder die schönen, lachsfarbenen Fassaden der Häuser drum herum und das verspielte Brückengeländer.

#10 – Die Ponte della Paglia

Auch bei der Ponte della Paglia lohnt sich ein frühes Kommen. Da sie sich in direkter Nähe zum Markusplatz befindet, könnt ihr sie auch gleich im Anschluss an selbigen besuchen. Beliebt ist sie wegen ihres Blickes zur bekannten Seufzerbrücke. Aber auch die andere Seite der Brücke ist super schön und mit ihrem Blick über die Lagune von Venedig und die Insel San Giorgio Maggiore ein tolles Fotomotiv.

#11 -An der Uferpromenade

Der nächste Fotospot ist nur ein paar Meter von der Ponte della Paglia entfernt. Ihr müsst nur runter ans Wasser der Lagune gehen, wo die zahlreichen Gondeln vor Anker liegen. Direkt vom Wasser aus habt ihr einen tollen Blick über all die Boote bis zum Drogenpalast. Und da euch auch kein Tourist ins Bild laufen kann, ist das Motiv quasi zu jeder Zeit machbar.

#12 – Libreria Aqua Alta

Ein Ort, den man in Venedig so nicht erwarten würde ist die Libreria Aqua Alta. Der kleine Buchladen liegt etwas versteckt in einer kleinen Seitenstraße im Stadtteil Castello und ist besonders für seinen kleinen Innenhof bekannt. Dort nämlich kann man nämlich eine Treppe aus Büchern erklimmen und einen Blick über die Mauer auf den Kanal werfen. Ein Geheimtipp ist der Laden allerdings nicht mehr, deshalb kommt so früh wie möglich und bringt etwas Geduld mit. Auf jeden Fall hat dieser Ort etwas von Alice im Wunderland und ich kann es nur empfehlen mal dort vorbei zu schauen.

#13 – Frühstück on the go in der Calle Seconda de la Fava

Ebenfalls einen schönen Blick auf einen Kanal mit vielen Gondeln habt ihr von einer kleinen Brücke hinter dem Hotel Chinese di Venezia beziehungsweise dem Laden Zanutta S.p.a., den ihr am besten auch in die Navigation eingebt. Wir haben uns vorher bei der Bäckerei Farini um die Ecke mit leckeren Croisssants eingedeckt und von dort aus die Aussicht auf den Kanal genossen.

Venedig – Cannaregio

Cannaregio ist der einwohnerreichste und zweitgrößte Stadtteil von Venedig. Er grenzt nördlich an San Marco und auch der Bahnhof befindet sich in diesem Stadtteil. Auch gibt es hier einige tolle Restaurants abseits des üblichen Venedig-Wahnsinns. Aber nicht nur das….

#14 – Gelato di Natura

Direkt an der Grenze zu San Marco liegt die Eisdiele Gelato di Natura. Hier kommen nur natürliche Zutaten ins Eis, was noch dazu fast schon zu schön aussieht zum Essen. Auf jeden Fall ist es ein Foto wert, was ihr am besten auf der Brücke S. S. Apostoli direkt vor dem Kanal macht. Ob es nun das beste Eis der Stadt ist mag ich nicht zu beurteilen, ein sehr gutes ist es auf jeden Fall – wenn auch recht teuer.

Venedig – Dorsoduro

Dorsoduro liegt im Südwesten von Venedig und gilt als der “untouristischste” Stadtteil von Venedig. Hier lag auch unser Hotel (Casa Accademia) und unsere Lieblingspizzaria Pizza al Volo. Es ist mein persönlicher Lieblingsstadtteil, den es ist deutlich leerer und authentischer aber es gibt trotzdem ebenso schöne Gassen, Brücke, Kanäle und Fotospots.

#15 – Basilica di Santa Maria della Salute

Venedig ist nicht besonders für seine schönen Türen bekannt, eine schöne gibt es aber auf jeden Fall und zwar die zur Basilica di Santa Maria della Salute direkt am ende von Dorsoduro. Von der Kirche habt ihr ebenfalls einen schöne Blick rüber nach San Marco und zum Drogenpalast.

#16 – Ponte dei Pugni

Eine der schönsten Brücken in Venedig ist meiner Meinung nach die Ponte dei Pugni beziehungsweise der Blick von selbiger. Der Kanal, der Rio de S. Barnaba, ist wenig befahren und so kann man fast den ganzen Tag die schönsten Spiegelungen beobachten. Das Bild haben wir mitten am Nachmittag gemacht.

Burano

Bunt,  bunter, Burano. Die kleine Insel liegt rund eine dreiviertel Stunde Fahrzeit mit dem Wasserbus von Venedig entfernt und war für mich einer der Gründe, warum ich unbedingt noch einmal nach Venedig zurückkehren wollte. Einen Ausflug nach Burano ist ein wahres Fest für die Augen. Jedes Haus ist in einer anderen Farbe angestrichen, angeblich einst um die Identifikation der Häuser einfacher zu machen. Ob das stimmt weiß ich nicht, was ich aber weiß, ist dass ein Trip nach Burano einfach glücklich macht. In Burano tolle Fotomotive zu finden ist kinderleicht, hier wimmelt es nur von wundervollen Ecken. Allerdings solltet ihr für schöne Fotos an den Kanälen am besten gleich morgens mit dem ersten Boot kommen. Dann habt ihr die kleine Insel noch fast für euch alleine und müsst euch auch nicht mit den anderen Touristen in ein Boot quetschen. Alternativ könnt ihr natürlich auch erst nachmittags kommen und die Abendsonne in Burano einfangen. Dann haben sich die meisten Ausflügler bereits auf den Rückweg gemacht.

#17 – Fondamenta Pontinello Sinistra

Der kleine Kanal liegt östlich vom Bootsanleger und etwas abseits der Hauptwege, deshalb habt ihr früh Morgens gute Chancen auf ein Foto ohne Menschen. Das Motiv haben wir direkt von der kleinen Brücke fotografiert, die euch einen herrlichen Blick auf den Kanal und die Nachbarinsel Torcello ermöglicht.

#18 – Ponte della Vigna

Noch weiter abseits im Osten liegt dieser kleine Kanal über den die Ponte della Vigna führt. Hier ist noch weniger los, als beim Fotospot davor. Nachdem wir zwei Stunden dort fotografiert haben und dann zurück zum Hauptkanal geschlendert sind, waren wir fast schockiert, wie viele Touristen inzwischen eingetroffen waren, von denen wir an diesem Spot garnichts mitbekommen haben. Dieses Motiv ist direkt auf der Brücke aufgenommen. Da auch auf dem Kanal wenig (Boots-)Verkehr ist, spiegeln sich die Häuser besonders schön im ruhigen Kanalwasser.

#19 – Fondamenta Cao di Rio a Destra

Über die Brücke Ponte della Vigna und ein Stückchen den Kanal entlang, liegt dieser Fotospot. Hier liegen gleich vier quietschbunte Häuser direkt nebeneinander und man kann direkt am Kanal sitzen. Ich liebe diesen Ort und er eignet sich auch herrlich für ein Takeaway-Picknick.

#20 – Calle delle Botte

Wenn ihr direkt von der Fondamenta degli Assassini in die Calle de le Botte abbiegt, erwartet euch ein kleines Paradies aus bunten (und vor allem pinken) Häusern in allen Farben. Und da sich die meisten Touristen garnicht von den Hauptwegen entfernen, hatten wir auch diesen Spot wieder fast für uns alleine – und das um die Mittagszeit. Und dann hatten wir noch das Glück, dass der Besitzer sein Fahrrad einfach so vor dem Haus abgestellt hat, als hätte er das extra für unsere Fotos getan. Mit dem Fahrrad durch Burano zu fahren, muss echt herrlich sein – jedenfalls vor 10 und nach 5…

#21 – Osteria Al Fureghin

Gute und bezahlbare Restaurants in Burano zu finden, ist nicht gerade leicht. Wir haben aber eine rustikale und eher unscheinbare Osteria mitten am Kanal gefunden, die zwar eigentlich auf Meeresfrüchte spezialisiert ist, uns aber auch mit feinster vegetarischer Pasta versorgt hat. Und dazu gab es ein leckeres Glas Rotwein – man gönnt sich ja sonst nichts. Und klar war das Motiv auch einfach zu schön um es nicht zu fotografieren.

#22 – Calle delle Botte

Ebenfalls in dem Hinterhofgewirr der Calle delle Botte entdeckten wir auch diese beiden schönen Häuser in gelb und blau, die einfach perfekt zu meinem blauen Kleid und der braunen Tasche gepasst haben. Ich kann euch echt nur empfehlen euch in diesem Bereich von Burano einfach treiben zu lassen und immer neue wunderschöne Häuser zu entdecken.

#23 -Fondamenta S. Mauro

Auch von der Brücke in der Fondamenta S. Mauro ergibt sich ein schöner Blick auf die Fondamenta Pontinello Destra. Dieses Foto ist sogar am frühen Nachmittag entstanden, wir hatten wohl einfach gerade Glück, dass der Kanal ganz leer und ohne Menschen war. Ich liebe hier besonders die schöne Spieglung im Kanal.

Mazzorbo

Mazzorbo ist die Nachbarinsel von Burano und über eine Holzbrücke mit selbiger verbunden. Ihr könnt also einfach von Burano nach Mazzorbo spazieren und direkt dort in den Wasserbus einsteigen. Mazzorbo hat ebenfalls ein paar schöne bunte Häuser, ist ansonsten aber vor allem von der Landwirtschaft geprägt. Wer genug hat vom trubeligen Treiben in Burano ist hier bestens aufgehoben. Ihr könnt super günstig essen oder einen Kaffee oder Rotwein direkt in der Sonne genießen.

#24 -Fondamenta di Santa Caterina

Dieses wunderschöne shabby-chice Haus liegt in der Fondamenta di Santa Caterina nur ein paar hundert Meter vom Fähranleger entfernt direkt am Kanal. Außer uns war übrigens nur ein einziger Fahrradfahrer auf Mazzorbo unterwegs.

Murano

Die Insel Murano besteht eigentlich aus mehreren kleinen Inseln, die über Brücken verbunden. Murano könnt ihr in nur 15 Minuten von Venedig aus erreichen. Alle Schiffe, die nach Burano fahren, halten zunächst auch in Murano. Auch wenn Murano nicht so bunt ist wie Burano, lohnt sich ein Zwischenstopp dennoch. Entweder um die schönen, vorwiegend lachsfarbenen, Häuser zu bewundern oder sich von dem Handwerk der Glasbläserkunst begeistern zu lassen, für die Murano vor allem bekannt ist.

#25 –

Von der Brücke an der Torre dell’Orologio durchblitzen.

Weitere Fotospots in Venedig

Neben diesen 25 Fotoanregungen gibt es natürlich noch zahlreiche weitere schöne Fotospots, die wir in den vier Tagen in Venedig einfach zeitlich nicht mehr geschafft haben. Hier noch ein paar mehr Anregungen:

  • Terrasse des Hotels “Al Ponte Antico” mit Blick auf die Rialtobrücke
  • Hotel Bauer Palazzo mit Blick auf den Drogenpalast
  • Der Markusturm mit fantastischem Blick über den Canale Grande
  • Am Fuße der Rialtobrücke
  • Ponte de Chiodo

Ihr habt noch weitere Tipps für tolle Fotospots in Venedig oder den ein oder anderen selbst erkundet? Dann schreibt mir gerne eure Tipps und Anmerkungen in die Kommentare, ichf freue mich von euch zu hören!

PS: Schaut auf jeden Fall auf dem Blog und Instagram-Account meiner lieben Freundin Julia von Globusliebe vorbei, die für die wundervollen Fotos verantwortlich ist!

More from Jana

Oberhof die Zweite – meine ersten Skating-Ski- Versuche

Gleicher Ort, gleiche Tätigkeit – ich sitze mal wieder im Zug, diesmal...
Weiterlesen

3 Kommentare

  • Hallo Jana,
    wahnsinnig tolle Fotos!!! Ich war das letzte Mal als Jugendliche in Venedig – das muss also schon ca. 15 Jahre her sein (herrje, wenn man diese Zahl so liest!), aber auch da fand ich die Stadt beeindruckend. Dein Beitrag erinnert mich aber daran, dass ich Venedig unbedingt in der nächsten Zeit wieder aufsuchen sollte, weil es einfach wunderschön ist.

    Liebe Grüße
    Magdalena

  • Oh wie schön! Ich liebe Italien. All die schönen Blumen in Venedig! Da frag ich mich echt manchmal wer die alle gießt…wahrscheinlich haben die dort extra große Schlauchwagen…

  • Hallo
    Vielen Dank für diese großartigen Tipps und den detaillierten Beschreibungen dazu.
    Ich bin übermorgen für 3 Tage in Venedig und werde mir sicher den einen oder anderen Ort dank dir ansehen.
    Freu mich schon sehr darauf. Hoffentlich dann auch bald auf meiner Seite bzw Instagram zu sehen ;-)
    liebe Grüße
    Paul

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.