Sasbachwalden – Schlafen im Weinfass in den Weinbergen + Wandertipps

Baden-Württemberg / Schwarzwald

Die Blumen- & Fachwerkdorf Sasbachwalden liegt eingebettet zwischen Weinbergen auf der einen und Schwarzwaldhöhen auf der anderen Seite. Und genau dieser Mix aus mediterranem Klima auf der einen und der rauen Schwarzwaldluft auf der anderen macht den Reiz für mich aus. Wenn ich dann noch eine Nacht in einem echten Weinfass mitten in den Weinbergen habe und am morgen mit frischen Kaffee auf meiner kleinen Terrasse geweckt werde, ist das Miniabenteuer für mich perfekt. Und das beste: sogar mein Hund Melli konnte mich auf diesem Abenteuer begleiten!

Schlafen im Weinfass – Ungewöhnlich Übernachten in Sasbachwalden

Hier stimmt einfach alles: der traumhafte Blick über die Weinberge und Sasbachwalden, das gemütliche Schlaffass, welches durch ein zweites “Wohnfass” mit Sitzgelegenheit & Komposttoilette ergänzt wird, sowie das leckere Frühstück und Abendessen, was die freundlichen Gastgeber morgens und abends liebevoll in einem Körbchen vorbeibringen. Für die heiße Dusche stehen im Haupthaus Sanitäranlagen zur Verfügung und sogar ein Saunafass gibt es dort.

Am schönsten waren für mich auf jeden für mich auf jeden Fall die Mahlzeiten, die wir auf einer rustikalen Holzbank vor unseren Fässchen genossen haben. Abends enthält der Vesperkorb frisches Brot, Käse, eingelegte Gurken sowie hauseigenen Wein und Traubensaft. Zum Frühstück gibt es frische Brötchen, Käse, hausgemachte Marmeladen und eine große Kanne Kaffee.

Und an alle Hundebesitzer unter euch: Das Erlebnis “Schlafen im Weinfass” könnt ihr (gegen eine geringe Reinigungsgebühr von 10 Euro) auch gemeinsam mit eurem Vierbeiner genießen. Unterhalb des Bettes ist im Schlaffass viel Platz für euren haarigen Freund, an dem selbst größere Hunde ein gemütliches Schlafplätzchen finden. Alle anderen können den Raum für ihre Koffer nutzen.

Ausflugs- & Wandertipp: Genießerpfad Hornisgrinde

Der wohl alpinste Wanderweg der Region und definitiv der schönste, der auf den höchsten Berg im Nordschwarzwald, die Hornisgrinde, führt ist der sogenannte Genießerpfad Hornisgrinde-Mummelsee. Los geht es am Wanderparkplatz Seibelsecke. Unter dem Viadukt der Schwarzwaldhochstraße geht es zunächst einmal bergab, danach parallel zu selbiger durch den Lenderswald. Schon hier warten ein paar tolle Aussichten auf euch.

Schließlich überquert der Weg die Straße und führt einmal um den Mummelsee herum, bevor der meiner Meinung nach schönste Teil der Wanderung beginnt. Durch den dichten Nadelwald folgt ihr dem Pfad über den Katzenkopf zum Gipfel der Hornisgrinde. Wer mag kann die Aussichtsplattform des Bismarckturms besteigen (Dinstag bis Sonntag ab 10:30). Allerdings warten auch schon während des Weges über die karge Heidelandschaft tolle Aussichten. Wer mag kann sich mit einer deftigen Mittagsrast in der Anfang 2019 neu eröffneten Grindelshütte stärken. Ich kann Vegetariern die Käserahmspätzle mit Zwiebeln sowie den vegetarischen Flammkuchen nur empfehlen. Weiter geht es über einen B0hlenweg durch das Hochmoor an der Ostkante des Gipfels, bevor der Weg wieder im Wald verschwindet und steil bergab zum Ausgangspunkt führt.

Insgesamt solltet ihr für den knapp sieben Kilometer langen, als mittel eingestuften Wanderweg rund zwei Stunden einplanen – eine “Investition”, die sich definitiv lohnt!

Mein Tipp: Wer unterwegs Lust auf ein Abenteuer der anderen Art hat, kann sich am Mummelseeufer ein Ruderboot mieten und den See vom Wasser aus erkunden.

Ausflugs- & Wandertipp: Gaishöll-Wasserfälle in Sasbachwalden

Ein weiterer schöner Wanderweg, der unterschiedlicher zu seinem “Vorgänger” nicht sein könnte ist ein weiterer Genießerpfad, der durch die Weinberge und Obstbaumwiesen oberhalb von Sasbachwalden und zu den Gaishöll-Wasserfällen führt. Während die Weinberganteile dem Weg fast schon einen mediterranen Charakter verleihen ist die Schlucht, durch welche die Gaishöll-Wasserfällen führen, wildromantisch – besonders in den frühen Morgenstunden, wenn die ersten Sonnenstrahlen durch das Blätterdach brechen. Der Weg durch die Schlucht ist aber nicht nur der optische, sondern auch konditionelle Höhepunkt der Tour, denn hier geht es insgesamt über 225 Stufen und 13 Brücken.

Wer den Weg bis fast zum Ende geschafft hat, kann auf seine Leistung mit einem Obstler am sogenannten “Schnappsbrunnen” anstoßen. Ich persönlich bevorzuge allerdings ein Gläschen Wein in den Weinbergen des “Alde Gott”-Weinberges, den ihr direkt im Hofladen erwerben könnt.

Insgesamt schlägt die mittelschwere Wanderung mit knapp 10 Kilometern zu Buche, für die ihr wegen der Steigung schon mindestens vier Stunden einplanen solltet.

Weitere Wander- und Ausflugstipps in der Nähe von Sasbachwalden

Natürlich gibt es im Renchtal noch viel mehr Ausflugsziele, die einen Abstecher wert sind und wir konnten in unserer Zeit dort nur einen kleinen Eindruck davon bekommen, wie schön ein Urlaub dort sein kann. Folgende Tipps (von Einheimischen vor Ort) habe ich mir schon mal für meinen nächsten Besuch gemerkt:

  • Ungefähr eine halbe Fahrstunde von Sasbachwalden locken die Allerheiligen-Wasserfälle zu einem Ausflug beziehungsweise einer Wanderung auf dem knapp 4 Kilometer langen Sagenrundweg. Mehr dazu in meinem Artikel über das Renchtal!
  • Schaeffler-MTB-Arena SasbachwaldenFlow-Trail für alle Mountainbike-Könnerstufen
  • Sasbachwaldener Steig – Wanderung für Ausdauernde vom Fachwerkdorf bis auf die Hornisgrinde auf über 1.100 Meter

Sommer im Renchtal - ein Hauch Toskana im Schwarzwald: Sonnenblumen pflücken

Ward ihr schon mal in Sasbachwalden und habt noch Tipps? Und habt ihr auch schon mal in einem Weinfass übernachtet?

* In Zusammenarbeit mit Tourismus BW

More from Jana

Auf den Spuren von Romeo und Julia in Verona

Die weltberühmte Stadt liegt nur etwa 20 km südlich vom Lago di...
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.