Ein Tag in Koblenz – mein persönlicher Hotspot Guide

Koblenz. Wenn man in eine neue Stadt zieht, hat man erst einmal viele Vorsätze: man will Museen besuchen, Restaurants und Cafés austesten und die warmen Sommertage mit einem Eis in der Hand genießen. Was aus diesen Vorsätzen wird? Meist sehr wenig. Gerade wenn man so viel unterwegs ist wie ich. Ist man dann doch mal zu Hause warten Orgakram, ToDo-Listen und Co darauf, abgearbeitet zu werden und letztendlich habe ich häufiger meinen Koffer zum Bahnhof gezogen, als dass ich tatsächlich Koblenz und seine Museen, Cafés, Restaurants und Co genossen habe. Geschweige denn die Sommersonne, die sich in diesem Jahr irgendwie ziemlich rar zu machen scheint.

Zehn Hotspots in Koblenz

Das sollte sich dieses Wochenende endlich einmal ändern! Statt neuen Reisezielen habe ich nämlich meiner neuen Heimatstadt einen Besuch abgestattet und für euch meine persönlichen (neuen und alten) Hotspots in Form eines kleinen 24-Stunden-Guides zusammengefasst.

1. Frühstücks-Lunch im Essgeschäft

Was für mich zu einem „Urlaub zu Hause“ auf jeden Fall dazu gehört ist ausschlafen. Zumindest ein bisschen. Während ich auf Reisen meist zum Frühaufsteher mutiere, genieße ich es zu Hause mich noch einmal umzudrehen – davon ließ mich auch mein Haustür-Erkundungsplan nicht abhalten.

Macht aber nichts – denn die Frühstücklocation meiner Wahl bietet auch noch zur Mittagszeit leckere Paninis, frische Joghurts und vor allem guten Kaffee. Das Essgeschäft befindet sich in einer Seitenstraße der Löhrstraße, der Haupteinkaufsmeile der Stadt. Während dort an einem schönen Samstagmittag schon der Bär tobt, genieße ich in der Sonne mein Frühstück/Mittag (was auch immer).

Koblenz-Hotspots-Essgeschaeft-1 Koblenz-Hotspots-Essgeschaeft-2

2. Stadtbummel in der Altstadt

Danach stürze auch ich mich ins Getümmel. Und bin mal wieder positiv überrascht, dass zwischen all den Standardläden selbst auf der Löhrstraße noch ein paar schöne Geschäfte zu finden sind. Individualisten werden sich aber sicher in der Alstadt wohler fühlen in der sich hier und da auch ein paar Geheimtipps verstecken.

Zum Beispiel das Wein und Antik, einer abgefahrenen Mischung aus Wein, Trödel und Hippyklamotten. Oder, gleich daneben, die Seidenfloristik von Christel Voß, einem ganzen Laden voller Kunstblumen von denen einige tatsächlich täuschend echt aussehen.

Koblenz-Hotspots-Bummeln-Altstadt-1 Koblenz-Hotspots-Bummeln-Altstadt-2 Koblenz-Hotspots-Bummeln-Altstadt-3

Für schlechtes Wetter bietet sich das Forum Mittelrhein an. Auch wenn ich normalerweise kein großer Fan von Shoppingcentern bin, habe ich hier doch schon den ein oder anderen Fund gemacht. Und auch architektonisch finde ich das noch recht neue Center sehr ansprechend.

3. Forum Confluentes

Apropos architektonisch ansprechend: direkt gegenüber des Forums befindet sich ein weiteres architektonisches Hightlight: das Forum Confluentes. Das weiß-gepunktete moderne Gebäude beherbergt nicht nur die Kunstsammlung des Mittelrhein-Museums und das neue interaktive Romanticum, sondern auch die Stadtbibliothek (die innenarchitektonisch fast mit der in Stuttgart mithalten kann) sowie ein schönes Café, die man beide ganz kostenlos besuchen und sich einen Eindruck von der Innenarchitektur des Gebäudes machen kann – für mich auf jeden Fall einer DER Instagram-Hotspots von Koblenz.

Koblenz-Hotspots-Forum-Confluentes-2 Koblenz-Hotspots-Forum-Confluentes-3 Koblenz-Hotspots-Forum-Confluentes-1

4. Das beste Eis bei e Gel o Sia

Zurück in der Altstadt heißt es erst einmal Schlange stehen – und zwar für das beste Eis der Stadt bei e Gel o Sia. Und das lohnt sich! Die Wartezeit kann man sich mit einem Blick hinter die Kulissen des „Eislabores“ vertreiben, das man durch die Glasscheibe beobachten kann, um schließlich für gerade mal 2,60 Euro einen „mittleren“ Becker mit drei verschiedene Sorten der cremigen Köstlichkeit zu erwerben. Für mich gab es: Macadamia, Pannacotta Karamell und Waldfrucht-Joghurt – yummi!

Koblenz-Hotspots-e Gel o Sia-3 Koblenz-Hotspots-e Gel o Sia-1 Koblenz-Hotspots-e Gel o Sia-2

5. Spaziergang an Rhein und Mosel

Um die Eiskalorien wieder loszuwerden und Platz für das Abendessen zu schaffen, geht es nun runter an den Rhein beziehungsweise die Mosel. An deren Zusammenfluss nämlich liegt die Altstadt von Koblenz. Gerade am Wochenende ist die Promenade ein beliebtes Ziel für Spaziergänger und seit kurzem auch für Pokemon Go-Fans (wie mich?!).

Und so wurde innerhalb von kurzer Zeit aus der vornehmlich von Rentnern, Familien und Touristen bevölkerten Uferpromenade ein Treffpunkt für alle Taschenmonsterfreunde, die mit Campingstühlen, Decken und Co die Rasenflächen rund ums deutsche Eck bevölkern.

Und da sagt noch einmal einer, dass die App nichts Positives bewirken würde…

Koblenz Hotspot Guide Koblenz Hotspot Guide

6. Deutsches Eck

Wo wir gerade schon beim Thema wären: das Deutsche Eck befindet sich direkt am Zusammenfluss von Rhein und Mosel. Von der Plattform des Kaiser-Wilhelm-Denkmals können nicht nur Touristen den schönsten Blick auf das Rheintal und die beiden Flüsse genießen – und das zudem komplett kostenlos.

Koblenz-Hotspots-Deutsches-Eck-2 Koblenz-Hotspots-Deutsches-Eck-3 Koblenz-Hotspots-Deutsches-Eck-1

7. Mit der Seilbahn zur Ehrenbreitstein

Hat man schließlich genug vom Trubel der Stadt kann man seit der Bundesgartenschau im Jahr 2012 mit der Seilbahn über den Rhein und hinauf zur Festung Ehrenbreitstein schweben. Noch bis 2026 soll diese tolle Art der Fortbewegung Koblenz nun erhalten bleiben, nachdem sich die UNESCO zunächst gegen eine Verlängerung der Betriebszeiten ausgesprochen hatte. Ein Tipp für Schwindelfreie: die Seilbahn Nr 17 hat einen Glasboden, so dass man den Rhein unter seinen Füßen vorbeiziehen sehen kann.

Koblenz-Hotspots-Seilbahn-1

8. Sonnenuntergang an der Festung Ehrenbreitstein

Ein Nachteil hat die Fahrt mit der Seilbahn im Sommer jedoch: durch die Betriebszeiten (nur bis 19 Uhr) verpasst man leider den Sonnenuntergang mit Blick auf Rhein, Mosel, das Deutsche Eck und die Stadt. Nur zu bestimmten Events verlängern sich die Öffnungszeiten – oder man schenkt sich die Seilbahnfahrt und fährt mit dem Auto auf die andere Rheinseite und hinauf zur Festung.

Dann kann man solange man möchte von der für die Buga gebauten Aussichtsplattform oder von einer der zahlreichen Wiesen rund um das Festungsgelände den Sonnenuntergang genießen – am besten mit einem kühlen Getränk in der Hand (das man sich vorher schon besorgen sollte).

Koblenz-Hotspots-Ehrenbreitstein-1 Koblenz-Hotspots-Ehrenbreitstein-2

9. Urlaubsfeeling am StattStrand

Wer statt Seilbahnfahrt und alten Gemäuern lieber ein bisschen Urlaubsfeeling erleben möchte, dem kann ich den StattStrand an der Mosel nahe der Universität nur ans Herz legen. Leider hat das SUP-Camp dort inzwischen geschlossen, aber man kann weiterhin Sonne, Sand und einen kühlen Drink in der Hand in den gemütlichen Liegestühlen genießen. Statt dessen gibt es regelmäßig coole Events wie zum Beispiel die Silent Disco (Kopfhörerparty) zu der ich schon immer mal gehen wollte (man muss ja nicht gleich alles in einen Tag quetschen).

Stadtstrand-Koblenz-2

10. Pizzaria Sole

Sonnenuntergang macht hungrig. Und so führt mich mein letzter Hotspot für diesen Tag zurück in die Altstadt. In einer Nebenstraße zwischen Altstadt und Mosel befindet sich die von außen recht unscheinbare Pizzaria Sole, die Koblenz leckerste Steinofenpizza herstellt. Die klassische Pizza Caprese wird mit echtem Büffelmozzarella zubereitet und kommt ansonsten ohne viel Schnickschnack aus. Genau so mag ich es!

Koblenz-Hotspots-Pizzaria-Sole-1

Am Ende des Tages sind mein Freund und ich uns einig: Dieser Tag hat sich wirklich ein bisschen wie Urlaub angefühlt und wir sollten uns viel öfter wieder Zeit nehmen die Stadt vor unserer Haustür zu erkunden – und den Koffer einfach mal wieder zu Hause lassen.

American-Tourister-Koblenz-Geschenk-1

PS: Dir fehlt die Zeit jetzt sofort nach Koblenz zu reisen? Dann hat die Koffermarke American Tourister genau das Richtige für dich!  Gemeinsam mit mir und anderen Bloggern, die ebenfalls tolle Städte in Deutschland besucht haben, wird am Ende des Jahres ein Koffer voller persönlicher Stadtgeschenken verlost – inklusive meiner Schneekugel aus Koblenz!

Was sind deine Hotspots in Koblenz und wann hast du zum letzten Mal deine Heimatstadt/deinen Wohnort erkundet?

In Kooperation mit American Tourister

Merken

Merken

More from Jana

Wildes Brandenburg: Mit dem Rad um die Potsdamer Havelseen

Anfang März hatte ich wettertechnisch in Berlin ja mit allem gerechnet –...
Weiterlesen

2 Kommentare

  • Hallo Jana, ich schaue schon seit langem immer mal wieder hier auf Deinem Blog vorbei und lese fleißig von Deinen Reisen um die ganze Welt. Doch erst jetzt wo Du diesen tollen Beitrag über auch meine Heimatstadt (naja fast – wohne in Boppard ;-)) verfasst hast, muss ich jetzt auch mal einen Kommentar da lassen.
    Hut ab, wie treffend und toll bebildert Du Koblenz darstellst – da bekomme ich echt Lust auf demnächst mal einen Urlaubstag im schönen Koblenz. Vor allem der Besuch im „el gel o sia“ ist eigentlich schon die Reise wert. Vielleicht trifft man sich da ja mal auf ein Eis?! 🙂
    Weiterhin alles Gute und bis ganz bald,
    Connie

    • Danke dir für deinen Kommentar liebe Connie! Und ich wohne auch nur fast in Koblenz (eigentlich in Rengsdorf in der Nähe von Neuwied). Und klar, für ein Eis dort bin ich immer zu haben! 🙂 LG Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.