Anzeige (da Orts/Markennennung)

Als Blogger muss man in Deutschland mittlerweile jeden Post als Werbung kennzeichnen, selbst wenn man nur von seiner (sogar selbstbezahlten) Reise berichtet, von seinem geschriebenen Buch erzählt, Bloggerfreunde verlinkt oder seine Lieblingseisdiele erwähnt. Das ist meiner Meinung nach völlig sinnlos und macht das Ganze nur noch intransparenter für euch Leser, aber wer keine teure Abmahnung kassieren will, hat keine Wahl. Deshalb habe ich alle Posts, für die eine bezahlte Zusammenarbeit bestand, mit der Kategorie „Anzeige“ gekennzeichnet und alle anderen – also diese hier – (in denen ich Orte, selbstgekaufte Produkte oder Freunde erwähne, was bei einem Reiseblogger ja quasi immer der Fall ist) als „Anzeige (da Orts/Markennennung)„. So könnt ihr weiterhin erkennen, ob es sich um eine bezahlte Zusammenarbeit handelt oder nicht.

November Update – vom Wattenmeer in den Nordpazifik

by

Manchmal sind spontane Entscheidungen die besten Entscheidungen. Während ich diese Zeilen hier schreibe, bin ich gerade auf dem Weg mir einen lange gehegten Reisetraum zu erfüllen. Ich habe nämlich vor 10 Tagen spontan Flüge nach Hawaii gebucht. Genau Hawaii. Das Reiseziel, von dem ich immer gesagt habe „Irgendwann möchte ich…

Schiermonnikoog – Urlaub auf der westfriesischen Watteninsel

by

Schon mal von Schiermonnikoog gehört? Die 16 Kilometer lange und vier Kilometer breite Insel mit nicht mal 1.000 Einwohnern gehört zu den Westfriesischen Inseln, genauer gesagt ist sie die kleinste der fünf bewohnten niederländischen Waddeneilanden. Und sein wir mal ehrlich: vor meinem Trip dorthin hatte ich auch noch nie von…

Belvedere Locarno – Auszeit unter Palmen in der Schweiz

by

Zugegeben: so viele Jahre wie das Hotelgebäude des Belvedere Locarno hat unserer Oldie, ein Golf 1 GTI von 1983, nicht auf dem Buckel. Aber trotzdem fühlt es sich so an, als passe er hier her. Locarno ist der zweite Stopp auf unserer Oldtimer-Tessin-Italien-Reise und wir kommen im dem klassisch-modernen Hotel…