August Update – Mainz, Mosel, meine Heimatstadt Goslar & mein neues Buch!

Mein Monat Juli war geprägt durch Kontraste. Die Temperaturmäßigen haben wir ja alle zu spüren bekommen. Nach der Hitzewelle letzte Woche, in denen man kaum vor die Tür gehen konnte, habe ich beschlossen mich nie wieder über kalte Temperaturen aufzuregen. Denn bei Kälte braucht man sich bloß eine Jacke anzuziehen oder bei Regen einen Schirm mitzunehmen und schon kann man die Natur trotzdem genießen. Das geht bei Temperaturen über 35 Grad einfach nicht. Und ich muss zugeben, darunter habe ich schon ziemlich gelitten. Aber genug des Wettertalks – wohin mich die Reise in diesem Monat verschlagen hat, was auf dem Blog so los war und wohin es mich im August verschlägt, erfahrt ihr wie immer in diesem Monatsupdate.

-> Sei immer up to date auf Instagram -> Hier gehts zu meinem Profil!

Was war los im Juli?

Auch in Sachen Hundeerziehung sind wir im Juli Achterbahn gefahren. Es gab und gibt Tage, an denen läuft einfach alles super, Melli geht perfekt an der Leine, das Rückruftraining verläuft Bombe und ich kann unsere Spazierrunde mit ihr komplett im Freilauf an der Schleppleine gehen. Und dann gibt es da so Tage, an denen will so gar nichts klappen. An denen ist einfach der Wurm drin. Da kaut sie am neuen Esszimmertisch herum, ignoriert alle Kommandos und alle drei Minuten kann man ihr etwas anderes aus dem Maul nehmen, was dort nichts zu suchen hat. Letzte Nacht waren wir quasi seit 2 Uhr wach, weil Melli nachts wohl einen Marder gehört hat und danach einfach nicht mehr zur Ruhe kam. Nichts half sie zu beruhigen. Erst als der Wecker klingelte legte sie sich ganz plötzlich wieder ins Körbchen. Naja ich denke jeder Hundehalter wird solche Tage kennen.

An dieser Stelle möchte ich auch mein persönliches Lieblingsfoto der letzten Woche mit euch teilen. Ich habe den Schnappschuss an einem der heißen Tage einfach schnell mit dem Handy gemacht und es ist einfach das schönste Foto meiner zwei Lieben. Übrigens: Wer noch mehr Hundecontent sehen mag, kann Melli jetzt auch auf Instagram folgen. Ich habe ihr nämlich einen eigenen Instagram-Acount @melli.pirelli angelegt! Als ich zufällig gesehen habe, dass ihr Spitzname noch frei war, konnte ich einfach nicht anders…

Heimaturlaub in Goslar

Auch wenn ich mich das ein oder andere Mal über Temperaturen um 12 Grad beschwert habe – am Ende war ich froh, dass meine Reise in den Harz in die Kälteperiode fiel. Denn so konnte ich meine Zeit dort maximal auskosten. Statt wie sonst zu größeren Wanderungen und Ausflügen in den Harz aufzubrechen, haben wir dieses Mal viel Zeit in und um meine Heimatstadt Goslar verbracht. Wir haben alte Gassirunden wiederaufleben lassen und in den manchmal sehr kurzen Trockenperioden die Natur vor der Haustür genossen. Auch Melli hat es in meinem Elternhaus sehr gut gefallen und bei der nächsten längeren Reise kann ich sie mit guten Gewissen bei meinen Eltern unterbringen.

Für ein Projekt mit Josef Seibel habe ich aber auch meine Heimatstadt an sich noch einmal mit neuen Augen betrachtet und meine liebsten Ecken besucht und auf Fotos eingefangen. So etwas sollte man eigentlich viel öfter machen, wird man doch sonst so schnell Blind für das schöne im Alltag und der Gegend um einen herum.

Wanderungen an der Mosel

Apropos „Gegend um einen herum“: Auch meine neue Heimatregion habe ich im Juli erkundet. Neben Eifel, Westerwald und Hunsrück zieht mich vor allem das Moseltal immer wieder in seinen Bann. Und gerade jetzt, wo die Weinberge voller Laub sind und die Trauben beginnen zu wachen, beginnt dort die schönste Zeit des Jahres.

Und wo wir gerade schon beim Thema Mosel sind: Diesen Monat ist auch ein kleines Buchprojekt von mir herausgekommen. Ich habe nämlich im letzten Jahr den Marco Polo Reiseführer Mosel aktualisiert und nun ist die neue Auflage endlich im Handel erhältlich. Nicht alle Tipps & Texte stammen dabei von mir, aber meine Aufgabe war es das Buch mit neuen, coolen Tipps zu füllen und insgesamt moderner und spannender zu machen. Ich hoffe sehr das ist mir geglückt! Bei meiner Recherche bin ich natürlich auch auf ganz viele Orte gestoßen, die ich selbst noch genauer erkunden möchte. Und so wird es auch auf dem Blog demnächst öfter um mein liebstes Flusstal gehen!

Ein Mädelstrip nach Mainz

Erst jetzt beim Schreiben fällt mir auf, wie sehr der Monat Juli bei mir von „Heimat“ geprägt war. Denn auch mein Trip nach Mainz passt in diese Kategorie. Denn schließlich ist die Stadt auch die Hauptstadt meines aktuellen Bundeslandes und dafür hab ich bisher einfach zu wenig von ihr gesehen. Der Trip gemeinsam mit Julia hat mir gezeigt, was ich dabei alles verpasst habe. Denn nicht nur das Mainzer Lebensgefühl passt perfekt zu meinem Lebensmotto „Die Welt gehört dem, der sie genießt!“ Auch die vielen kleinen Shops, Cafés und tollen Restaurants sind ganz nach meinem Geschmack. Gekrönt wurde unser Trip mit einem schönen Sonnenuntergang am Rhein mit Blick auf die Stadt. Urlaub kann doch so nah sein!

Was gabs auf dem Blog?

Ein bisschen stolz bin ich darauf, dass ich es momentan ganz gut schaffe, euch recht zeitnah von meinen Reisen & Ausflügen auf dem Blog zu berichten. Das ist nicht nur für euch gut, sondern auch für mich, denn so sind die Erinnerungen und Erlebnisse noch ganz frisch. Im Juli ging es auf dem Blog ausschließlich um Reiseziele in Deutschland. Das sind ja immer die Artikel, die bei euch am besten ankommen und auch ich schreibe sie sehr gerne. Diesen Monat habe ich euch die Stadt Forchheim in Oberfranken mit ihren Sehenswürdigkeiten & Essens- & Insidertipps vorgestellt, mit der Baybachklamm eine abenteuerliche Schluchtenwanderung im Hunsrück beschrieben, die schönsten Ecken in meiner Heimatstadt Goslar verraten sowie meine Tipps für Mainz inklusive Sehenswürdigkeiten, schönste Ecken, Essens- & Insider Tipps mit euch geteilt.

Wohin geht die Reise im August?

Gleich nächste Woche geht es auch schon auf die nächste Reise – beziehungsweise eigentlich gleich auf zwei. Montag fahre ich mit Julia nach Bregenz in Vorarlberg. Was wir dort machen, möchte ich noch nicht verraten – es wird auf jeden Fall spannend und ich freue mich schon sehr auf die Reise, die auch gleichzeitig die erste sein wird, auf der ich Melli nicht mitnehmen werde. Mein Freund und meine Schwiegermama werden sich zusammen um sie kümmern und ich bin gespannt, wer mehr leidet: sie oder ich. Ich hab da schon so eine Vermutung… Auf der anderen Seite ist es auch mal schön so wie früher nur mit Julia unterwegs zu sein!

Danach geht mein Projekt mit Rheinhessen in die nächste Runde. Diesmal steht Worms auf dem Programm, die ich während des Festivals Jazz & Joy besuchen werde. Ihr könnt also gespannt sein und ich bin es auch! Ob die Stadt mir wohl genauso gefallen wird wie Mainz? Wer von euch war schon da und hat Tipps für mich?

Wie war euer Juli? Ward ihr auf Reisen? Und/Oder habt ihr unter dem heißen Wetter auch so sehr gelitten? Ich freue mich von euch in den Kommentaren zu lesen!

More from Jana

Magische Alfama: Verwinkelte Gassen und fantastische Ausblicke

Lissabon ist eine Metropole, daran besteht kein Zweifel. Spätestens beim Anblick von...
Weiterlesen

3 Kommentare

  • Ein bischen frech guckt Melli ja schon. Aber so süß.

    Zeitnah bloggen ist bei mir hoffnungslos. Der letzte Artikel basiert auf einer Reise, die ich 2012 gemacht habe. Es kommt halt immer neues Material dazu, und dann bleiben die alten Sachen liegen.

  • Dann wink ich am Dienstag auf dem Weg von Liechtenstein nach Köln mal, wenn ich am Bodensee vorbeifahre! Ich hatte mir eigentlich vorgenommen den August weniger zu reisen – aber irgendwie – kommen dann immer spannende Sachen dazwischen.

    Viele Grüße und viel Spaß

    Janett

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.