Nature Watching in Werfenweng

Noch nie war der Herbst so bunt wie in diesem Jahr! Bevor ich diesen Satz jetzt das x-te Jahr in Folge ausspreche, muss ich eins zu meiner Verteidigung sagen: 1. ich war nie zuvor im Herbst in den Bergen und 2. ich habe die Herbstwelt seit Kindertagen nicht mehr durch ein Fernglas betrachtet. Einmal weg vom großen Ganzen, weg vom Panorama, das ich besonders in den Bergen so liebe und hin zu den kleinen Wundern der Natur, an denen man oft so unbemerkt einfach vorbei geht. Warum ich plötzlich mit einem Fernglas durch den Wald streife?

Dass sich unter dem Begriff Nature Watch keine normale Wanderung verbirgt, merke ich spätestens, als mir Waltraud, unsere drahtige Wanderführerin mit fünf Ferngläsern um den Arm entgegen kommt. Ehe ich mich versehe, habe ich zusätzlich zu Kamera und Schal ein Exemplar um den Hals baumeln. Ich muss zugeben, dass mich Ferngläser noch nie so recht begeistert haben. Wenn ich die Natur schon durch Gläser betrachte, dann wenigstens durch die meiner Kamera. Waltraud dagegen kann es gar nicht erwarten uns begeistert die Funktionen des Fernglases zu demonstrieren.

Nature-Watch-Werfenweng07

„Aber Fernglas ist nicht gleich Fernglas“, meint zumindest Waltraud. Das Exemplar, dass um meinen Hals baumelt besitzt eine spezielle Swarovski Optik. Ja, die Glitzersteinchenmarke, die ich bisher nur von Omas Glastiersammlung und funkelndem überteuertem Modeschmuck kannte, macht auch Ferngläser. Unter dem Dachnamen Nature Watch werden mit eben diesen Ferngläsern vielerorts in Österreich Naturbeobachtungs-Touren angeboten. Auch wenn ich es nur schwer zugeben mag: Durch die 3D-Optik der Gläser wirkt die Natur teilweise sogar noch schöner als in Echt. Trotzdem ziehe ich nach einiger Zeit dann doch die Nicht-Swarowski-Optik meiner Kamera vor und fange damit den Herbst in seiner allerschönsten Form ein.

Nature-Watch-Werfenweng01
Vogelbeeren vor den letzten Schneeresten

Nature-Watch-Werfenweng33
Im Frühtau zu Berge

Nature-Watch-Werfenweng02
Sonne trifft auf Herbstlaub

Nature-Watch-Werfenweng04
Glizernde Tannen

Nature-Watch-Werfenweng34
„Moose gibt es das ganze Jahr“, sagt Waltraud

Nature-Watch-Werfenweng06
Die kräftigen Sonnenstrahlen vertreiben die letzten Nebentropfen

Nature-Watch-Werfenweng09
Herbstzeit ist Wanderzeit

Nature-Watch-Werfenweng12
Diese Flechten leben mit dem Baum in inniger Symbiose

Nature-Watch-Werfenweng11
Sonne scheint durch Blätter Nummer 2.747

Nature-Watch-Werfenweng13
Keine Blätter mehr, aber Äpfel am Baum

Nature-Watch-Werfenweng14
Herbstblätter vor Bergpanorama

Nature-Watch-Werfenweng16
Die Farben des Herbstes

Nature-Watch-Werfenweng15
Alice im Wunderland: Wo diese Tür wohl hinführen mag?

Nature-Watch-Werfenweng22
Fast schon Nature Watch-Profi

Nature-Watch-Werfenweng21
Bischoffshofen im Nebel

Nature-Watch-Werfenweng17
Eine Borkenkäferwohnung

Nature-Watch-Werfenweng18
Die Blätter fallen

Nature-Watch-Werfenweng19
Da war ein Eichhörnchen am Werk

Nature-Watch-Werfenweng23
Holunderbeeren

Nature-Watch-Werfenweng24
Life is better in the Woods

Nature-Watch-Werfenweng25
Die Kühe schauen mich nur mit dem Hinter an

Nature-Watch-Werfenweng27
Hier ist ein Fernglas doch recht hilfreich: Wildbeobachtung

Nature-Watch-Werfenweng28
Badeseeidylle in Werfenweng

Auch wenn das Fernglas und ich keine besten Freunde geworden sind, hat mich das ganze doch wieder einmal mehr gelehrt:

Der kreativste Künstler ist die Natur.

(Andreas Tenzer)

Ward ihr schon einmal im Herbst in den Bergen? Was gefällt euch am Herbst am besten?

Offenlegung: Ich wurde vom Travel Charme Bergresort Werfenweng auf diese Reise eingeladen. Vielen Dank dafür.

More from Jana

Die Puri Saraswati Bungalows in Ubud: Aufwachen im Paradies

Nun sind wir also in Ubud, dem kulturellen Zentrum von Balis, von...
Weiterlesen

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.