Lagos, Portugal – 5 hilfreiche Tipps für deinen Urlaub an der Algave

Lagos ist ein Badeort, daran besteht kein Zweifel. Doch irgendwie hat es die Hafenstadt an der westlichen Algarve geschafft, ihre mediterrane Leichtigkeit zu erhalten. Der historische Stadtkern innerhalb der Stadtmauern ist völlig von Bettenburgen und Ähnlichem verschont geblieben. Statt dessen schlendert man durch die verkehrsberuhigten Gässchen, unternimmt eine Bootstour durch die Grotten der Felsalarve, spaziert an dem kilometerlangen Sandstrand der Meia Praia oder genießt in den zahlreichen Cafés und Restaurant das Surferflair der Stadt.

Wer schön länger mit mir „unterwegs ist“ weiß sicher, wie sehr ich klassische Badeorte hasse. Ein Panorama aus Bettenburgen vermiest mir jeden noch so schönen Strand. Mit gemischten Gefühlen bin ich daher an die Algarve gefahren – wohl wissend, dass ich nicht die einzige sein werde, die von diesen traumhaften Stränden angezogen wird. Lagos hat mich dabei absolut positiv überrascht. In diesem Post zeige ich euch, was mir an Lagos besonders gefällt und warum ich jederzeit wiederkommen würde.

Mein Tipp: Ohne Auto unterwegs? Wie wäre es damit, die Algave-Küste mit dem Roller zu erkunden?

Tipps für Lagos, Portugal #1 Breakfast with a view

Okay, ich gebe zu in diesen Genuss wird nicht jeder Lagosbesucher kommen. Wer jedoch eines der drei Zimmer im Bayview Guesthouse ergattert, kann vom Bett aus den Sonnenaufgang erleben und auf dem eigenen Balkon sein Frühstück mit wunderschönem Ausblick genießen. Ohne bisher etwas von Lagos gesehen zu haben, war klar: hier gefällt es mir!

Lagos28

Tipps für Lagos, Portugal #2 Stadtbummel durch Lagos Altstadt

Nachdem wir in Porto und Lissabon schon die volle Portion Kultur hatten, gehen wir es in Lagos ruhiger an, und erkunden die weißen Altstadtgassen auf eigene Faust. Und irgendwie kommt man an allem Sehenswerten schon ganz automatisch vorbei. Und auch so gibt es in dem historischen Ort, in dem schon die Phönizier, Kelten und Römer siedelten, einiges zu sehen: alte Kirchen, kleine gemütliche Straßencafés und eine alte arabische Stadtmauer aus dem 8. Jahrhundert.

Lagos01 Lagos02 Lagos03 Lagos06 Lagos11 Lagos10

Unbedingt empfehle ich einen Besuch in der geschmackvoll modernisierten Markthalle, in der jeden Tag der fangfrische Fisch sowie diverse andere Waren wie Obst und Gemüse oder Gewürze an den Mann gebracht werden. Von der obersten Etage der Galerie hat man einen schönen Blick auf den Hafen und die Promenade.

Lagos30
Lagos04 Lagos05

Apropos Hafen – diesen sollte man sich natürlich auch nicht entgehen lassen. Schließlich kommt man auf dem Weg zum Strand zwangsläufig an ihm vorbei – was mich dann auch gleich zu meinem nächsten Punkt führt…

Lagos07
Lagos08 Lagos09

Tipps für Lagos, Portugal #3 Die traumhafte Meia Praia

Dieser breite weiße Sandstrand erstreckt sich über ganze sechs Kilometer in den Norden. Auch hier gilt wieder: wer sich ein bisschen vom Trubel entfernt hat den Strand fast für sich alleine. Das Wasser des Atlantik ist herrlich klar (wenn auch etwas kalt) und die Wellen sind vom Feinsten. Das gilt aber generell für die Strände in Portugal. Ich persönlich nehme für den Wellenspaß gerne ein paar Grad kälter in Kauf. Ein positiver Nebeneffekt: während man am Strand die Sonne genießt kann man den Surfern beim Wellenreiten zusehen – meine absolute Strandlieblingsbeschäftigung (wenn ich es denn mal schaffe für ein paar Stunden still dazuliegen).

Lagos12 Lagos13 Lagos14 Lagos27

Die Meia Praia ist jedoch lange nicht der schönste Strand den Lagos zu bieten hat. Die kleinen Strandbuchten, für die die Felsalgarve so berühmt ist, erkundet man am besten bei einer…

Tipps für Lagos, Portugal #4 Bootsfahrt durch die Grotten der Algarve

An der Uferpromenade starten – nur bei ruhiger See – die kleinen Fischerboote für eine Tour zum Ponta da Piedade, vorbei an malerischen, von Felsen eingerahmten Sandbuchten und engen Felsgrotten. Seit wir im Reiseführer darüber gelesen hatten stand die Bootsfahrt fest auf unserem Reiseprogramm. Doch beinahe wäre nichts daraus geworden. Denn als wir am ersten Tag nach dem Fischerboten Ausschau halten, sind keine in Sicht. Kurzer Hand strukturieren wir unsere Planung etwas um, und machen uns einen Tag später nochmals auf den Weg hinab zum Hafen. Und tatsächlich: an diesem Tag ist die See ruhig und die Boote legen ab. Für 20 Euro fährt einer der Fischer uns in etwa dreißig Minuten durch die unwirkliche Landschaft aus Felsen, Grotten und türkisem Meer. Zu fast jedem Felsen hat unserer Bootsführer etwas zu erzählen: hier ein Kamel, dort ein Elefant. Unterwegs in den Grotten treffen wir nur ein paar Kanuten. Obwohl das Meer verhältnismäßig ruhig ist, brechen die Wogen doch mit ganz schöner Gewalt gegen die Felswende und die engen Grottenöffnungen durch die wir mit dem Boot hindurch manövrieren – aber gekonnt ist gekonnt. Wie ein dressierter Elefant gleitet unser Boot durch die engen Höhleneingänge.

Lagos15 Lagos16 Lagos17 Lagos18 Lagos19  Lagos21 Lagos22 Lagos23 Lagos24 Lagos25

Übrigens können die einzelnen Strandbuchten auch von Festland aus erreicht werden. Man sollte sich also den Namen seiner Traumbucht gut einprägen und hinterher vom Ufer aus ansteuern.

Tipps für Lagos, Portugal #5 Gutes Essen & Backpackeratmosphäre

…gibts im Casa Rosa, einem kleinen Restaurant in der Altstadt von Lagos. Für backpackermäßige 10 Euro bekommt man hier ein leckeres Essen wie z.B. Lasagne, vegetarische Moussakka (siehe Foto), Fajitas oder Gegrilltes sowie eine Stunde „All you can drink“ Bier, Wein, Sangria oder Nonalcoholics – man muss sich nur vorher festlegen. Dazu gibt es gute Musik und Surferatmosphäre. Wir haben uns am ersten Tag gleich so wohl gefühlt, dass wir alle Kochpläne für den zweiten Tag über Bord geworfen haben und gleich nochmal hin sind. Das Essen schmeckte einfach zu gut und – ich gebe es zu – die Powerhour hat auch ihre Reiz. Und wer jetzt denkt das Casa Rosa würde billiges Mallocaflair versprühen hat weit gefehlt. Fazit: Unbedingt vorbei schauen!

Lagos26

Tipps für Lagos, Portugal #6 Die Umgebung erkunden

Und wer von Lagos genug hat, der schnappt sich einfach den Mietwagen und erkundigt die Umgebung – zum Beispiel die raue Costa Vicentina an der westlichen Algarve oder die Sandalgarve im Osten. Die Küste ändert sich hier so schnell, dass es ständig etwas Neues zu entdecken gibt. Aber dazu beim nächsten Mal meehr…


Noch mehr Ausflugstipps für Lagos gefällig? Wie wärs mit…


Ward ihr schon einmal in Lagos oder an der Algarve? Wenn ja wo und wie hat es euch dort gefallen?

PS: 1o Tage Portugal nur mit Handgepäck? Kein Problem! Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, wie und warum ich nur mit Handgepäck reise, dann leg ich dir meine Video-Reihe Nur mit Handgepäck reisen ans Herz!

PPS: Du willst wissen, was meine Top Tools für jede Reise sind? Dann schau dir meine 10 Must Haves für jedes Reiseabenteuer an!

PPPS: Du willst wissen wie ich es schaffe so viel zu Reisen? Ich verrate dir wie du deine Urlaubstage maximierst!

More from Jana

Atem(be)raubende Gipfeltour auf den Cerro Toco (5.604 Meter)

Es sind nur 500 Höhenmeter. 500 Höhenmeter, die mich von meinen ersten...
Weiterlesen

29 Kommentare

  • Super schön Jana. An dem Frühstückstisch würde ich jetzt auch gerne sitzen.
    Bei uns in München hat sich immer noch keine Sonne gezeigt.

    Am besten gefällt mir fast das Bild mit den Kanuten, toller Felseingang ;-)

    Liebe Grüße
    Manuela

    • Das ist auch mein Lieblingsbild ;-) Hier im Rheinland ist auch noch keine Sonne zu sehen, ich bin noch guter Hoffnung, dass sich das heute Nachmittag endlich mal ändern wird…. Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Jana

  • Wenn ich die Bilder sehe, dann höre ich das Meer rauschen und spüre die Sonne auf der Haut, so toll sind sie! :-)

    Ich liebe es, am Strand in der Sonne spazieren zu gehen und auch jetzt im Winter auf Rügen, hätte ich das stundenlang machen können.

    Liebe Grüße
    Jessi

  • Tolles Fotos Jana! Mit den kilometerlangen Stränden hab ich´s nicht so, aber die Buchten sind ja der absolute Hammer. Die mit dem Boot oder gar mit Kajaks zu erkunden ist bestimmt toll, das werden wir machen wenn wir in der Ecke sind. Wobei man sich da übelst verbrennen kann durch die Reflektionen… Die vegetatische Moussaka macht mich grade total an, ich brauch endlich Frühstück :)

    • Ich bin auch ein absoluter Buchtenfan :-) Dann werden dir die kommenden Berichte sicherlich gut gefallen, ich hab noch so einige traumhafte Strandtips auf Lager ;-)

      • Inzwischen waren wir übrigens in Lagos, tolles Städtchen und beeindruckende Küstenlinie. Und das mit dem Kajakfahren haben wir gleich mal ausprobiert, kann ich nur empfehlen.

  • Pingback: Paddelspaß mit knackigem Guide | Venga ¡Vamos!
  • Ein großes Kompliment für diesen sehr lesenswerten Post! :-D
    Das Frühstücksbild ist wirklich die Krönung Deiner Fotostrecke – und macht mir Appetit auf meinen nächsten Algarve-Urlaub.
    Ein Punkt, der mich an Lagos eher nicht begeistert, ist der „Puppenstubencharakter“ und die touristische Überfütterung der Stadt. Aber vermutlich gibt es viele andere Menschen, die sich durch große Gruppen von Menschen, die nicht Portugiesisch sprechen, angezogen fühlen. Zu denen zähle ich nicht.

  • Hallo Jana:)

    wow, deine Seite hat mir total weitergeholfen!:)

    Im Sommer planen wir einen Urlaub in Lagos.
    Kannst du 1-2 bestimmte Buchten empfehlen:))?

    Liebst
    Miriam

  • Fahren am 11.7 für drei Wochen wieder nach Lagos wo meine Schw.mutter seit Jahren lebt. Unsere 3 Kinder sind wie wir total begeistert von Land und Leute. Am besten ist die Westküste. Dieses Jahr zum dritten Mal und wir sind es nicht leid. Die Buchten sind schön aber meist überlaufen. Meine Empfehlung sind die gegrillten Sardienen. Mach weiter so!!!!

  • Wir haben vor 2 Jahren das erste Mal Tavira getestet, ist schon sehenswert, ein altes Fischerstädtchen und viele schöne Strände. Dieses Jahr kombinieren wir Loule und Lagos, da hat Ihr Bericht gut geholfen.
    Es scheint ein sehenswerte Stadt zu sein. Wir freuen uns drauf, dem Winter mal eine Weile zu entfliehen.
    Hoffentlich ist es nicht zu kalt

  • Wir fahren in 10 Tagen nach Lagos. Nachdem wir in letzten Jahr in einem wirklich schönen Hotel in dem touristisch total überlaufenen Albufeira waren, haben wir uns spontan nach einem Ausflug für einen Folgeurlaub in Lagos entschieden. Nachdem was ich gerade lese, werden wir es bestimmt nicht bereuen! Herzlichen Dank für die Tipps und Kommentare und beste Grüße aus Niedersachsen

      • Hallo Jana,
        wir fahren in ein paar Tagen zum wiederholten Male nach Lagos.
        Der Ort ist leider in der Hochsaison sehr überlaufen, aber hat doch noch seinen Charme bewahrt. Im Gegensatz zu der Gegend um Albufeira und Praia da Rocha gibt es keine Hochhäuser. Insbesondere am Meia Praia Strand ist es noch ziemlich leer und die Bebauung nicht hoch und bleibt noch hinter der Uferstraße. Die Fotostrecke ist wunderbar und gibt zeigt eine sehr guten und richtigen Eindruck von Lagos. Es ist einfach ein tolles Fleckchen Erde. VIele Grüße und good luck beim Geniessen von neuen Ländern und Orten.

  • Hi Jana, toller Beitrag vor allem über die Meia Praia! War persönlich noch nicht dort, deshalb würde mich interessieren ob man dort auch Kitesurfen darf? Hast du da Erfahrungen dazu gemacht? Wie sieht es mit Kiteschulen bzw. Surfschulen rund um Lagos aus? Kann man dort leichte solche finden? beste Grüße

    • Hallo Max,
      leider etwas, spät aber vielleicht steht ja Lagos noch auf deinem Reiseplan. Mein Name ist Daniel, ich betreibe eine der örtlichen Kite- und Surfschulen.
      Am Meia Praia darfst du Kitesurfen, allerdings in der Hochsaison nicht direkt vor Lagos sonder etwas östlicher, also etwa ab Höhe der Beachbar Aquim. Da sind weniger Badende und der Wind ist durch nur vereinzelte flache Bebauung konstanter. Allerdings weht er schräg ablandig, also nur etwas für erfahrene Kitesurfer, die schon sicher höhelaufen können.
      Am östlichen Ende von Meia Praia findest du die Ria do Alvor. Eine natürliche, große Lagune mit Sandbänken und je nach Tidenstand relativ flachem Wasser. Hier bringen wir unsere Kiteschüler hin und schulen mit Unterstützung eine Bootes. Da die Anfahrt dorthin beim ersten mal etwas schwierig zu finden ist, starten wir immer von unserem Camphaus in Lagos aus. Gäste fahren dann entweder in unseren Bussen mit oder hinterher.
      Auch unsere Windsurfanfänger lernen an der Ria.

      Zum klassischen Surfen, also Wellenreiten, fahren wir mit unseren Schülern an die Westküste der Algarve. Vor Lagos brechen eigentlich nur im Herbst und Winter surfbare Wellen. Die Westküste sollte man auf jeden Fall gesehen haben, egal ob man surfen möchte oder nicht. Bodeira, Arrifana und Monte Clerigo gehören sicher zu den schönsten Stränden die man an der europäischen Atlantikküste finden kann.
      Ich hoffe ich konnte dir hier genug Infos zu deiner Frage geben. Sonst kannst du gerne per mail weiterfragen:-)
      Viele Grüße,
      Daniel

  • Hallo Jana,
    ein sehr schöner und interessanter Bericht !
    Wir lieben auch die Stadt Lagos und können es nur erwidern was Du darüber schreibst.
    Dürfen wir deinen Link an unsere Gäste weiterleiten?

    Herzliche Grüße
    Fam.Mueller

  • Hallo,
    sehr schöner Beitrag!
    Ich und mein Freund fliegen die erste Woche im April nach Faro und von dort geht es nach Lagos.
    Kannst du mir etwas über Lagos im April erzählen? Besonders über die Altstadt? Ist im April in Lagos „was los“? Und haben viele Restaurants geöffnet oder öffnen die Meisten eher in der Hauptsaison (wie ich gelesen habe ist diese Juni – September)?
    Herzliche Grüße, Milena

    • Liebe Milena, ich war im September dort, deshalb kann ich leider nichts über die Reisezeit April sagen – ich denke aber schon, dass da vieles bereits geöffnet hat…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.