Oktober Update – Bulli-Roadtrip in die Berge & „Urlaub“ in Griechenland

Der Abschied von Griechenland fällt mir niemals leicht – dieses Mal besonders nicht, weil es auch den Abschied vom Sommer bedeutet. Und der hat uns im September echt noch einmal ganz schön verwöhnt. Okay, es war nicht mehr so heiß wie die Monate zuvor, aber selbst in Deutschland war bei Temperaturen von fast 30 Grad noch lange nicht an Herbst zu denken. Das hat sich jetzt aber geändert. Gerade sitze ich im Flugzeug auf dem Rückflug nach Köln, morgen geht es schon weiter nach Stuttgart. Der perfekte Moment also um diesen Monat noch einmal Revue passieren zu lassen.

-> Sei immer up to date auf Instagram -> Hier gehts zu meinem Profil!

[alpine-phototile-for-instagram id=682 user=“sonneundwolken“ src=“user_recent“ imgl=“instagram“ style=“cascade“ col=“4″ size=“M“ num=“4″ align=“right“ max=“100″ nocredit=“1″]

Was war los im September?

Bulli-Roadtrip in der Zugspitz-Region

Dieses Mal musste ich echt nachdenken, was alles so diesen Monat los war. Denn fest steht: Ich war immerhin 17 Tage diesen Monat auf Reisen. Begonnen hat der Monat aber mit einem Roadtrip in die Berge. Zusammen mit meiner Julia von Globusliebe habe ich mich mit meinem Bulli auf den Weg in die Zugspitzregion gemacht. Wir haben jeden Morgen den Sonnenaufgang erlebt, Bergseen erkundet und Aussichtspunkte erwandert.

Der Herbst ist in den Bergen meiner Meinung nach die schönste Zeit. Die Luft morgens ist noch frisch und der Nebel hängt tief im Tal. Tagsüber wird es dann oft noch einmal richtig warm und sonnig. So jedenfalls war es auch bei unserem Besuch.

Ein Wochenende am Meer in Holland

Mitte des Monats ging es für mich gemeinsam mit meinem Freund sowie Freunden und Familie für ein Wochenende nach Holland, genauer gesagt nach Port Zeeland. Wir haben seinen Geburtstag am Strand gefeiert, viel Fritten gegessen (natürlich auch noch andere Sachen) und hatten einfach eine gute Zeit. Ich hatte meine Kamera zwar dabei, hab aber mal kein einziges Foto geschossen und drei Tage einfach nur frei gemacht.

Auf dem Rückweg waren wir noch im Designer Outlet Roermont. Die Angebote und Marken sind echt nicht schlecht und man kommt auf dem Weg in die Niederlande sowieso fast immer vorbei. Das werde ich in Zukunft öfter mal ausnutzen!

Richtiger „Urlaub“ auf Zakyntos

Ein paar arbeitsreiche Tage zu Hause und dann ging es auch schon wieder los ans Meer, diesmal auf die griechische Insel Zakynthos im Ionischen Meer. Ich hatte die Insel schon lange auf meiner Griechenland-Bucket-List, die mit jedem Besuch nur länger als kürzer zu sein scheint. Und auch Zakynthos hat mich wieder nicht enttäuscht.

Ich hab es bereits auf Instagram erwähnt: Ich hatte zwar eigentlich vor die ganze Woche frei zu nehmen, das hat leider nicht so ganz geklappt (selbst & ständig halt). Aber ich habe die Arbeitszeit so kurz wie möglich gehalten und trotzdem viel gemeinsame Zeit mit meinem Freund genossen. Wir haben im badewannenwarmen Wasser geplantscht, die schönsten Sonneuntergänge betrachtet und mit unserem Mietwagen die Insel erkundet.

Besonders gut gefallen haben mir die Orte Port Limnionas im Westen und das Cape Skariari ganz im Norden der Insel. Und noch viel schöner als in Echt war der Blick auf den berühmten Shipwreck-Beach, der leider in der zweiten Wochenhälfte wegen der Vorboten des Medicanes (Mediterranian Hurricane) nicht angefahren wurde. So haben wir auf jeden Fall einen Grund nochmal wieder zu kommen!

Super happy war ich auch mit unserer Airbnb-Appartement (hier schenke ich dir 25 Euro für deine erste Buchung!) in Laganas, das perfekt abseits des Trubels und nur 350 Meter vom Strand entfernt lag. Was soll ich sagen, es war einfach die perfekte Woche!

Was gabs auf dem Blog?

Lange überfällig und jetzt endlich online ist mein kleiner Santorini Guide mit meinen besten Tipps, Ausflugsziele und Fotospots auf der Insel. Ebenso überfällig war auch mein Artikel zu meiner kleinen Auszeit unter Palmen“ in Locarno. Auch endlich online ist mein Machu Picchu Guide mit allen Infos zum Thema Anreise, Trails & alles was ihr sonst noch wissen müsst.

Wohin geht die Reise im Oktober?

Den Oktoberanfang erlebe ich in Stuttgart, wo ich gemeinsam mit Julia nicht nur das Stuttgarter Oktoberfest-Pendant „Cannstatter Wasen“ besuche, sondern auch die kulinarische Seite der Stadt erkunden werde. Ich freue mich auf jeden Fall riesig auf die Volksfest-Atmosphäre, Zuckerwatte, Lebkuchenherzen und Co!

Über den Feiertag bin ich dann noch einmal kurz zu Hause, bevor es dann nach Ljubljana geht! Ich war 2004 schon einmal dort und ich bin gespannt wie sich die Stadt in den letzten Jahren so verändert hat. Unter anderem steht auch ein Ausflug zum berühmten Lake Bled auf dem Programm.

Mitte des Monats verschlägt es uns (Julia & mich) dann wieder nach Holland. Diesmal erkunden wir die Insel Schiermonnikoog, die zweitgrößte Insel der Niederlande. Nachdem ich ja schon von Texel im Herbst so begeistert war, freue ich mich sehr auf ein herbstliches Strand-Getaway!

Wo es danach hingeht, ist noch nicht ganz sicher, aber eigentlich steht dieses Jahr noch eine längere Reise auf dem Programm – aber dazu dann im nächsten Monatsupdate mehr!

Wie war euer September? Seid ihr Team Herbst oder trauert ihr (wie ich) insgeheim dem Sommer noch ein wenig hinterher? Ich freue mich auf eure Meinung in den Kommentaren!

More from Jana

„Tempelhopping“ – Die 10 schönsten Tempel auf Bali

Bali wird auch gerne die Insel der tausend Tempel genannt. Kein Wunder,...
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.