Im Butterfly Park Taman Kupu Kupu

Im Dorf Wanasari nördlich der Stadt Trabanan befindet sich der größte Schmetterlingspark im südostasiatischen Raum. Auf dem weitläufigen Gelände mit einer Größe von 3500 m² leben über 1000 verschiedene Schmetterlingsarten aus Indonesien und dem Rest der Welt. Auf dem Weg ins zentrale Bergland zu dem Pura Luhur Batukaru Tempel und den Reisfeldern von Jatiluwih machen wir dort Halt. Gede kann uns an diesem Tag nicht begleiteten, hat uns aber einen guten Freund geschickt, der die Tour mit uns fährt.

Mitten im Regenwald liegt der kleine Park, den man wohl ohne Guide einfach übersehen hätte. Die aufwändig angelegten Gärten bieten die optimalen Bedingungen für das beheimateten der seltenen Schmetterlinge und sind mit einem feinen Netz überspannt.


Möchte man die kleinen Kerle vor die Kamera bekommen braucht man viel Zeit und ein großes Objektiv sowie kurze Belichtungszeiten. Nur selten setzen sich die Schmetterlinge auf einer der zahlreichen bunten Blüten ab.







Ich weiß noch, dass der Eintritt in den Park uns ziemlich teuer erschien. Ich glaube wir haben umgerechnet 4-5 Euro pro Person bezahlt. Letztendlich hat sich das ganze aber wirklich gelohnt. In der Mitte des Geländes befindet sich eine Aufzuchtstation, wo man die Metamorphose der Schmetterlinge in allen Stadien beobachten kann. Eine kleine Indonesierin winkt uns zu sich heran. Ehe ich mich versehen kann sitzen eine 30-cm-große Stabheuschrecke, sowie zwei wandelnde Blätter auf meinen Armen.


Wie gut, dass ich gar keine Chance hatte mich zu ekeln. Danach zeigt uns die nette Angestellte die Aufzuchtstation. In dem kleinen Raum hängen zahllose Schmetterlinge bewegungslos am Gitter. Sie klärt uns auf – übrigens in ziemlich gutem Deutsch! – dass es sich um ganz junge Schmetterlinge handelt, die erst an diesem Tag geschlüpft sind und noch nicht fliegen können. Sie nimmt einen der kleinen Kerlchen und setzt ihn mir auf die Hand. Dann holt sie weitere bis ich die Babyschmetterlinge überall sitzen habe. Das war wirklich ein tolles – wenn auch touristisches – Erlebnis.



Schließlich verabschieden wir uns und setzen unseren Weg durch den Park fort. Am Ende kommt man in ein kleines Haus, wo die unterschiedlichsten Schmetterlinge und andere Käfer in Schaukästen ausgestellt sind. Teilweise ganz schön abschreckend! Hier halten wir uns jedoch nicht so lange auf, denn ich bin kein großer Fan von toten ausgestellten Tieren.




Fazit: Auch wenn es sich um ein ziemlich touristisches Ausflugsziel handelt, kann ich einen Besuch im Taman Kupu Kupu nur empfehlen, wenn man sich auf Bali einmal in der Nähe befindet. Die Parkangestellten sind wirklich sehr nett, erklären viel und versuchen den Besuchern die Welt der Schmetterlinge so nah wie möglich zu bringen. Auch für Kinder ist das bestimmt ein spannendes Erlebnis.

More from Jana

Februar Update – oder auch: ob ich besser zur Wohn-Bloggerin werden sollte?

Dass ich gerade dabei bin, meine Wohnung zu renovieren, sollte jeder, der...
Weiterlesen

10 Kommentare

  • Da hast du ja ein paar hübsche Kelrchen einfangen können, also, mit der Cam. ;-)

    Man merkt richtig, dass du eine tolle Zeit hattest, du strahlst förmlich auf den Fotos.

    Bussi

  • Hallo Jana, wieder tolle Fotos. Ich mag Schmetterlinge. Ich habe ähnliches auf Teneriffa erlebt, dort gibt es in Icod de la Vinos auch ein Schmetterlinghaus. Ich hätte auch kein Problem mit den unterschiedlichen Heuschrecken…so lang bis es nicht eine Vogelspinne ist… :-)

  • Toll…ein wunderschoener Platz wo man sicherlich stundenlang verweilen kann. Toll auch wie nah sie dir gekommen sind, eine schoene Aufnahme!!

    Wie Floegi schon sagte, auch hier auf der Insel gibt es ein Mariposario, nicht sooo gross und nicht so viele Arten, aber ich finde dennoch ein Gang in so eine „Attraktion“ lohnt sich immer.

    liebe Gruesse
    Nova

  • Wow! Ich finde den Park einfach nur toll, den so viele Schmetterlinge auf einem Haufen findet man sicherlich nicht so schnell.
    Ich finde es auch gar nicht schlimm, wenn es „touristisch“ sein sollte, schlussendlich soll es dir gefallen und niemandem sonst (und nur weil es auch anderen gefällt, heißt das ja nicht, dass es schlecht ist). ;-)
    Liebe Grüße
    Christina

  • Was Christina sagt! Ich liebe Schmetterlinge (allerdings lieber lieber lebend) und bin auf dieses Erlebnis sehr neidisch!
    (Und sei froh, dass sie Dir keine Vogelspinne auf die Hand gesetzt hat… ;)).
    (Und jetzt muss ich wohl mal aufhören, Dich mit Kommentaren zu nerven…)
    LG,
    Inka

    • Nerven? Ach quatsch ich freue mich doch über eure Meinung zu meinen Erlebissen! Aber erst einmal herzlich Willkommen auf meinem Blog ;-)
      Liebe Grüße, Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.