Auf den Spuren von „Eat Pray Love“ am Padang Padang Beach

Kennt ihr den Film „Eat Pray Love“? Der Blockbuster aus dem Jahr 2010 nach dem Buch von Elisabeth Gilbert mit Julia Roberts ist wohl der Travelerfilm schlechthin. Die Story: Die unglückliche Elisabeth bricht aus ihrem gutbürgerlichen Leben aus um ihr Glück in Rom, Indien und Bali zu suchen. Der Film spielt auf Bali größtenteils in der Künstlerstadt Ubud, die wir später auch noch besuchen werden. Die Strandszenen jedoch – Ubud selbst liegt nicht an der Küste, sondern mitten im Regenwald – wurden an einem Strand im Westen der Halbinsel Bukit gedreht.

„Eat Pray Love“-Filmkulisse Padang Padang Beach

Der Padang Padang Beach ist nicht erst seit dem Film ein beliebtes Fleckchen Erde. Vor der Küste bieten sich ideale Bedingungen für Surfer und durch das vorgelagerte Korallenriff geschützt lässt es sich dort zudem vortrefflich schwimmen. Nach unserem Besuch im noblen Nusa Dua ist Padang Padang unser nächstes Ziel. Man erreicht den Strand über Treppenstufen. Idyllisch liegt er umringt von Felsen und Klippen. Direkt dahinter beginnen die feuchtsavannischen Wälder. Am Strand gibt es ein paar Stände mit Sarongs, Kleidern sowie kleinen Snacks und Getränken. Die im Film gezeigte Strandbar jedoch ist nur eine Filmkulisse.

Eat Pray Love - Auf den Spuren des Films am Padang Padang Beach
Eat Pray Love - Auf den Spuren des Films am Padang Padang Beach
Eat Pray Love - Auf den Spuren des Films am Padang Padang Beach
Eat Pray Love - Auf den Spuren des Films am Padang Padang Beach
Eat Pray Love - Auf den Spuren des Films am Padang Padang Beach

Leider ist es gerade ziemlich bewölkt. Überhaupt ist das Wetter auf Bali ein ganz faszinierendes Phänomen. Das Wetter kann sich nicht nur im Minutentakt, sondern auch in wenigen Kilometern komplett verändern. Es gibt auf Bali nur zwei Jahreszeiten: Die Regenzeit und die Trockenzeit, welche von April bis Oktober anhält. Doch in den letzten Jahren haben sich die Jahreszeiten einander angenähert. Das bedeutet, dass die Regenzeit trockener und die Trockenzeit regenreicher geworden ist. Auf Bali sind auf engstem Raum bis zu sechs Vegetationszonen anzutreffen: Tropischer Regen- oder Monsunwald im Westen, Tropischer Trockenwald im Nordwesten, Tropischer Nebelwald im zentralen Bergland, Feuchtsavanne ähnlich derer Ostafrikas im Süden, Mangrovenwälder im Südosten und im Westen, sowie Lavalandschaft in der Nähe der Vulkankrater.

Trotz Wolken genießen wir den schönen Strand und die sanften Wellen im Wasser.

Eat Pray Love - Auf den Spuren des Films am Padang Padang Beach
Eat Pray Love - Auf den Spuren des Films am Padang Padang Beach
Eat Pray Love - Auf den Spuren des Films am Padang Padang Beach
Eat Pray Love - Auf den Spuren des Films am Padang Padang Beach
Eat Pray Love - Auf den Spuren des Films am Padang Padang Beach
Eat Pray Love - Auf den Spuren des Films am Padang Padang Beach
Eat Pray Love - Auf den Spuren des Films am Padang Padang Beach
Eat Pray Love - Auf den Spuren des Films am Padang Padang Beach
Eat Pray Love - Auf den Spuren des Films am Padang Padang Beach
Eat Pray Love - Auf den Spuren des Films am Padang Padang Beach

Und ein weiteres Highlight hält Padang Padang für uns bereit: Wir sehen das erste Mal Affen in freier Wildbahn. Im Feuchtsavannenwald, der direkt hinter dem Sandstrand beginnt, wohnen zahlreiche Makakken, die sich vorwitzig auch bis zum Strand vorwagen. In sicherer Entfernung und mit meinem neuen Telezoom-Objektiv, das ich mir noch kurz vor dem Urlaub gegönnt habe, beobachte ich die kleinen Äffchen.

Eat Pray Love - Auf den Spuren des Films am Padang Padang Beach
Eat Pray Love - Auf den Spuren des Films am Padang Padang Beach
Eat Pray Love - Auf den Spuren des Films am Padang Padang Beach
Eat Pray Love - Auf den Spuren des Films am Padang Padang Beach
Eat Pray Love - Auf den Spuren des Films am Padang Padang Beach

Nach einem schönen Nachmittag am Strand, machen wir uns wieder auf den Weg. Denn wir haben an diesem Tag noch etwas ganz besonderes vor: Ein Besuch der spektakulären Tempelanlage Ulu Watu. Aber dazu beim nächsten Mal mehr.

Eat Pray Love - Auf den Spuren des Films am Padang Padang Beach
Eat Pray Love - Auf den Spuren des Films am Padang Padang Beach

Ach, ich hab euch ja noch gar nicht erzählt, dass der Rucksack von meinem Freund wieder aufgetaucht ist!!! Letzten Dienstag bekam ich einen Anruf von der Fraport, dass sie das Gepäckstück aufgefunden haben. Inzwischen ist es wohlbehalten bei meinem Freund angekommen. Wie wir uns darüber gefreut haben, könnt ihr euch sicher vorstellen… :-)

Und, habt ihr die Filmkulisse aus „Eat Pray Love“ wiedererkannt? Wie gefällt euch Padang Padang?

PS: Kennst du schon meinen Reise Guide für Bali?

PPS: Du willst wissen, was meine Top Tools für jede Reise sind? Dann schau dir meine 10 Must Haves für jedes Reiseabenteuer an!

PPPS: Weltweit kostenlos Geldabheben auf Bali und weltweit mit der DKB Visa Kreditkarte – mein Reisebegleiter seit 2009!

More from Jana

Das andere Ligurien – 7 einzigartige Unterkünfte an der Blumenriviera

Wer an Ligurien denkt, hat meistens nur die berühmten Cinque Terre im...
Weiterlesen

19 Kommentare

  • Leider kenne ich den Film nicht, somit kann ich nichts ueber den Wiedererkennungswert sagen.

    Allerdings gefaellt es mir sehr gut. Diese Staende waren bestimmt witzig, sehen so winzig aus. Hatten sie dort wenigstens angenehme Preise oder ist es doch mehr eine Touristenabzocke??

    Tolle Fotos und danke dir

    Gruessle

    • Auf Bali ist eigentlich alles billig – so richtig kommerzielle Strände gibt es gar nicht. Wir haben nichts konsumiert, ich habe mir nur für ich glaub umgerechnet 2,50 einen Sarong „andrehen“ lassen ;-)
      Liebe Grüße, Jana

  • Schöne Bilder! Was hast du dir für ein Objektiv gekauft? Ein Reiseobjektiv oder wechselst du?
    Werde mir wohl erst vor Südafrika ein neues kaufen, aber sicher bin ich mir noch nicht :D

    Den Film habe ich auch gesehen. Erinnere mich nicht mehr so gut daran, aber ich glaube er hat mir zu lange gedauert..

    Liebe Grüße
    Manuela

    PS: Freu mich schon auf den Bericht morgen!

    • Ich wechsele. Habe mir ein 55-200mm Zelezoom gekauft. Das war mit 200,- ein echtes Schnäppchen. Nix für Profis, die ja mehr als 1000,- kosten, aber für meine Zwecke reicht das total aus ;-)
      Liebe Grüße, Jana

    • Das wollte ich auch gerade fragen, weil die Fotos echt superschön sind. Darf ich fragen, welches Du da nutzt? Denn ich hab gerade günstig ein 17-50, schön lichtstark, geschossen, da fehlt mir noch genau ein 55-200er…

  • Ich kenne den Film nicht, aber ich finde es einen ganz tollen Strand, es ist schon eher mein Geschmack. :-) Die Äffchen können schon nervig seein, wenn sie zu nah kommen und von Taschen Sachen wegklauen. Ist toll deinen Bericht zu lesen.

  • Ich kenne den Film und liebe ihn. ♥ Das Buch kannte ich jedoch schon vorher und fand es besser. Aber das ist ja meist so. Den Strand hätte ich jetzt nicht wiedererkannt, aber es sieht so aus als könnte man es dort sehr gut aushalten. Und diese Affen haben mir ja doch immer ein bisschen Angst gemacht. Die sind ja sowas von frech und dreist. Erst Recht wenn man irgendwas Essbares in den Händen hält. Liebe Grüße!

    • Ich bin auch sehr vorsichtig mit den Äffchen, aber diese hier waren friedlich und ziemlich ängstlich und das war auch gut so ;-)
      Das Buch habe ich mir auf Bali gekauft und lese es gerade! Den Film haben wir uns dort auch gekauft und dann auch den Strand gut wiedererkannt…
      Liebe Grüße, Jana

  • Ich kenne den Film und will das Buch auch noch lesen! An den Strand erinnere ich mich nicht mehr so genau, aber er sieht traumhaft aus!

    Bussi

  • Ahh, mir fällt es wieder ein…würdest du auch mal dazwischendurch von dem verlorenen Rucksack schreiben? Wie ihr bzw. dein Freund ohne seine Sache klar kam usw.? Mich interessiert es sehr. :-)

    • Stimmt, das hab ich euch ja noch garnicht erzählt: Der Rucksack ist wieder aufgetaucht und wir sind unendlich froh darüber. So wirklich viel hat uns das fehlende Gepäck garnicht beeinträchtigt. Nachdem wir am ersten Tag eine Badeshort und zwei T-Shirts gekauft haben kamen wir mit den 3 T-Shirts, er zusätzlich im Handgepäck hatte ganz gut über die Runden. Wir haben halt regelmäßig abends mit Rei in der Tube durchgewaschen… Später haben wir dann noch vier Billigshirts und dann später noch eine Hose und zwei T-Shirts gekauft. Kosmetika hat er von mir mitbenutzt und einiges konnten wir auch vor Ort kaufen (Rasierer, Deo etc.)
      Liebe Grüße, Jana

  • Wir fliegen jedes Jahr nach Bali. Bis letztes Jahr war das immer übel anstrengend, aber seit letztem Jahr fliegen wir immer mit Qatar Airways: http://www.qatarairways.com/de/de/flugangebote/Flug-Frankfurt-Bali.page – Mit denen finde ich es deutlich entspannter als mit den anderen Flügen, die das Reisebüro immer gebucht hat. Sind für mich ein echter Geheimtipp. Hat mein Mann über das Internet gefunden und bei denen direkt gebucht. Männer sind also doch zu was zu gebrauchen ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.