10 Gründe den Herbst auf Mallorca zu verbringen!

Eigentlich stand Mallorca nie so wirklich auf meiner Reisewunschliste. Ich kannte zwar viele Mallorcafans, die mir begeistert von ihrer Lieblingsinsel vorschwärmten, doch konnte ich das Bild von den typischen „Ballermanntouristen“ einfach nicht aus dem Kopf bekommen. Im Nachhinein frage ich mich, wie ich nur so voller Vorurteile sein konnte. Heute zähle auch ich mich zu den Mallorcafans und kann ganz ohne Zweifel behaupten: Die Mittelmeerinsel ist in der Nebensaison einfach nur traumhaft.

Warum ich meine Meinung geändert habe? Ich ließ mich auf einen Versuch ein und was soll ich sagen: Mallorca kann wohl keiner widerstehen. Hier kommen meine zehn Gründe, warum man Mallorca einfach lieben muss und warum es gerade im Herbst das perfekte Reiseziel ist:

1. In zwei Stunden zurück in den Sommer

Als ich in Deutschland in den Flieger stieg, der mich nach Mallorca bringen sollte, stand ich noch zitternd in der Kälte. Es war Februar und eisig kalt in Deutschland Keine zwei Stunden später fand ich mich in Palma de Mallorca wieder. Es begrüßten mich Palmen, Sonnenschein und milde 17 Grad. Ich stopfte die Jacke ins Gepäck und setzte die Sonnenbrille auf die Nase und war einfach nur glücklich. Jetzt im Herbst kann man sich innerhalb von zwei Stunden den Sommer zurückholen. Im Oktober lockt die Insel mir Temperaturen um die 24 und teilweise sogar über 30 Grad. Ach, wie gerne würde ich gleich noch einmal in den Flieger steigen!

Mallorca01

2. Grün, grün, grün

Schon aus dem Flugzeug konnte ich es erahnen und bei einer Fahrt über die Insel wurde es immer deutlicher: Mallorca ist wunderschön grün. Ich weiß nicht, wie ich mir die Insel vorgestellt hatte, aber in meinem Kopf gab es da nur hässliche Hochhäuser und volle Sandstrände. Aber dass das Inselinnere so schön ist, hätte ich mir nie erträumen lassen. Im Frühjahr konnte ich mich von der Mandelblüte verzaubern lassen, im Herbst hat man dagegen die Möglichkeit, die Olivenernte auf der Insel mitzuerleben.

Mallorca18

3. Die schroffe Westküste

Ich muss zugeben, ich bin kein großer Strandurlauber – dafür wird mir einfach zu schnell langweilig. Viel spannender dagegen ist Mallorcas felsige Westküste. Ich liebe es, wie das Meer schaumig gegen die Felsen schlägt, während ich hoch oben am Abgrund stehe und nur noch ein leises Rauschen wahrnehme. Wusstet ihr etwa, dass Mallorca so tolle Steilküsten hat?

Mallorca11

4. Radfahrparadies

Gerade in der Nebensaison ist Mallorca ein Eldorado für Radfahrer. Die milden Temperaturen und die sanften Berge bieten die perfekten Bedingungen für einen Saisonstart beziehungsweise -abschluss auf zwei Rädern. Aber man muss kein zweiter Jan Ullrich sein. Auch gemütlich lässt die Insel hervorragend erkunden. Viele Straßen sind kaum befahren und die sonst so temperamentvollen Spanier sind erstaunlich rücksichtvoll, wenn sie im Straßenverkehr auf Radler treffen. Das habe ich so noch in keinem anderen Land erlebt.

Mallorca17

5. Wandern

Wem das Radfahren zu schnell ist, der kann die Insel auch auf zwei Beinen erleben. In der Serra de Tramuntana beispielsweise, einem Gebirgszug im Nordwesten Mallorcas, der wegen seiner tollen Landschaft 2011 zum Welterbe der UNESCO erklärt wurde. Die Region ist vom Massentourismus noch weitestgehendst unberührt – nur Radfahrer und Wanderer haben das Naturschutzgebiet schon für sich entdeckt.

Mallorca10

6. Idyllische Bergdörfer

Verlässt man einmal die Küste in Richtung Inselinneres, hat man schnell die Touristenzentren mit ihren Cafés, Bars und Hotelanlagen hinter sich gelassen und findet sich im echten Mallorca wieder. Man hört statt Englisch und Deutsch überall Spanisch auf der Straße und sieht die Wäsche zwischen den Häusern flattern. Besonders empfehlen kann ich den kleinen Ort Es Capdellá westlich von der Hauptstadt Palma. Hier unbedingt im Restaurant Bar Nou einkehren und die gegrillte Seezunge essen. Ein Gedicht!

Mallorca14 Mallorca15

7. Das Essen!

Apropros Essen: Wer Essen mag, wird Mallorca lieben. Nicht nur die für Spanien bekannten Tapas gibt es überall, sondern auch der frische Fisch ist sensationell lecker. Unbedingt probieren: Feigen im Speckmantel, Pimentos (gegrillte grüne Paprika mit Meersalzkruste), Gambas al ajillo und gegrillte Seezunge. Da läuft mir jetzt noch das Wasser im Mund zusammen.

Mallorca16

8. Leere Strände

Ja, ich will sie nicht unerwähnt lassen, Mallorcas Strände, welche der Insel zu dem Urlaubsruhm verholfen haben, der ihr heute zuteil wird. Das Beste: In der Nebensaison teilt man diese lediglich mit ein wenigen Touristen und ein paar mallorquinischen Spaziergängern und Hundebesitzern. Und Baden kann man bei Wassertemperaturen um die 22 Grad sogar noch bis in den November hinein.

Mallorca08

9. Sonnenuntergänge

Und spätestens wenn sich die Sonne sanft in den Wogen des Meeres verliert und der Himmel schließlich so rot ist, wie der Vino Rosato in meinem Glas, spätestens dann wickelt die Insel jeden noch so großen Zweifler hoffnungslos um den Finger.

Mallorca09

10. Schnäppchenzeit

Herbstzeit ist Schnäppchenzeit. Bei Hotels, Flügen und Mietwagenbuchungen kann man jetzt ganz schön sparen.

Warst du schon mal auf Mallorca? Wie hast du die Insel erlebt? Erzähl mir von deinen Erfahrungen!

More from Jana

Lust auf einen Städtetrip? 10 Inspirationen via Instagram

Wenn der Sommerurlaub vorbei und die nächste große Reise noch in weiter...
Weiterlesen

9 Kommentare

  • Hallo jana
    Klasse beitrag zu mallorca
    Hab ich genauso empfunden diese Kontraste
    Es ist fuer jeden was dabei.derjenige der den rummel sucht ist im sueden
    Zu Hause. Der geniesser und Träumer liebt die Steilküste im westen
    Wir waren mal ende der saison und hatten die insel ( fast ) fuer uns alleine
    Ein unvergesslich es erlebnis. Kurze flugzeit gute Flugverbindungen ab Deutschland
    ….da fliegen ja so viele flugzeuge wie linienbusse in der stadt…
    Und sofort gewaltiger klimavorteil und kontrastreiche Landschaft
    Viele gruesse maria

      • Hallo jana wir waren in deia im hotel residencia ,die lage ist beeindruckend
        Von dort konnte man zu fuss an die cala deia eine herrliche bucht.
        Dann waren wir im costa d or ( weiss den ort nicht mehr ) ganz romantisch am Wasser in unten gelegen,ich glaube es ist jetzt ein adult only hotel ich erinnere mich dass die dame an det Rezeption genervt war weil den ganzen sommer
        Ueber laute bruellende kinder den pool bereich dominiert haben so dass es fuer diese wohl erholsam war,jedoch nicht fuer die uebrigen gaeste.dann waren wir noch einem Naturpark ( im sued westen?)meine ich,der name faellt
        Mir nicht mehr ein,mitten in der Pampa deepest romantic man hatte den eindruck man ist in einer wild west kulisse und winnetou kommt gleich um die Ecke galoppiert.wir haben noch ein paar kleine vertraeumte hotels besichtigt
        Mallorca hat vor allem Hotel und finca technische unglaublich richtung individual tourismus aufgerüstet. Eine derartige dichte an hochwertig en kleinen schoenen Hotels/
        Fincas hab ich sekte

  • Sorry zu frueh gesendet ….
    Hab ich selten gesehen
    Dann waren wir noch in binibona das war landleben pur
    Mit bimmel glocken schaf maeh idylle und herrlicher Ruhe und Blick auf das tramuntana gebirge
    Viele gruesse maria

  • …ich hab extra nochmals nachgeschaut der Naturpark ist unesco Weltkulturerbe liegt am fusse des puig de galatzo das hotel hiess es ratxo hotel.
    Nicht ganz billig und im ausklingenden sommer etwas dunkel die raeume,aber eine nacht genuegt es ist ein unglaubliches erlebniss mitten in der wildnis .unbedingt durch den reserva puig de galatzo _ im hotel melden dann bekommt man gratis tickets das war ein starkes erlebnis

  • Wir hatten auch schlimme Mallorca-Vorurteile – und sind jetzt echte Fans. Wir waren im Frühling im Nordosten der Insel. Da war es auch noch nicht so voll und einfach wunderschön. Wir wollen auf jeden Fall nochmal dorthin!

  • Ein schöner Beitrag und ich würde ja gerne meine Vorurteile abbauen und diesen September evt. auf Mallorca einen Urlaub verbringen. Wir mögen es ruhig, gehen gerne wandern und aber auch einmal schwimmen. Hast du einen Tipp, wo wir uns geographisch auf der Insel nach einer Unterkunft umschauen sollten? Nur Steilküste wäre nicht so gut geeignet.

    Liebe Grüße,
    Sandra

    • Ich war bisher nur im Südwesten, wo sich Steilküsten und Sandstrände abwechseln, was ich persönlich wunderschön fand. Ansonsten kenne ich mich leider noch nicht soo gut aus. Vielen Dank für dein Verständnis und schon einem einen tollen Urlaub, Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.