Uluwatu – Tempel, einsame Buchten und der schönste Infinity-Pool auf Bali

Uluwatu - Tempel, einsame Buchten und der schönste Infinity-Pool auf Bali - Alila Villas Uluwatu Cabana View

Uluwatu heißt übersetzt so viel wie „über den Felsen“. Und der Name ist Programm. Die Steilküste im Südwesten der Halbinsel Bukit im Süden von Bali ragt bis zu100 Meter aus dem Meer hervor. Uluwatu ist besonders für zwei Dinge bekannt: den gleichnamigen Tempel Pure Uluwatu, der majestätisch auf der Felsenklippe thront und seine einzigartigen Surfspots, die seit den 70er Jahren die Insel zu dem Surfmekka gemacht haben, das es heute ist.

Während ersterer ein bei Touristen beliebtes Ausflugsziel ist, bleibt das Surfen den Profis überlassen. (Anfänger versuchen sich statt dessen erst einmal an den Stränden von Kuta, Seminyak und Canggu, die alle samt weiter nordwestlich liegen.) Doch es sind genau diese Naturgewalten, die die Gegend um Uluwatu ausmachen. Die schroffen Felsen, die tosenden Wellen, die Weite – all das macht Uluwatu für mich zu einem absoluten Lieblingsort auf Bali, auf dem man ruhig mehr als nur ein paar Stunden verbringen kann. Denn neben einem der schönsten Tempel Balis gibt es in Uluwatu auch die wie ich finde allerschönsten Strände und Buchten der Insel. Manche von ihnen sind dabei so versteckt, dass man sie ganz für sich alleine hat.

Uluwatu - Tempel, einsame Buchten und der schönste Infinity-Pool auf Bali - Sonnenuntergang am Uluwart Tempel

Und ein weiteres großes Plus: Die Halbinsel Bukit zählt zu den trockenste und sonnigsten Orten auf Bali, was gerade in der Regenzeit ein echter Vorteil ist. Nachdem ich bei meinem ersten Besuch selbst als Tagesausflügler nach Uluwatu kam, stand schnell fest: wenn ich wieder einmal nach Bali komme, will ich hier mehr Zeit verbringen. Und genau das tat ich – und das in dem wohl schönsten und entspanntesten Ort, den ich mir für solch ein Getaway vorstellen kann:

Entspannen in den Alila Villas Uluwatu

Nur ein paar hundert Meter Luftlinie nördlich des Uluwatu Tempels liegen die Alila Villas Uluwatu nicht weniger spektakulär 100 Meter über dem Indischen Ozean. Schon bei der Anreise merken wir schnell: es ist der perfekte Ort um auszuspannen, herunterzukommen und durchzuatmen. Die letzten Häuser lassen wir hinter uns und fahren durch das dichte Grün der tropischen Landschaft immer der Küste entgegen, bis wir schließlich an unserem Ziel angekommen sind. Architekturfans werden von den Allila Villas begeistert sein. Und auch ich bin verzaubert wie spielend das (übrigens mehrfach preisgekrönte) Architekurbüro aus Singapur die Verbindung aus modernem Design und balinesischer Tradition vereinen. Und das alles unter Berücksichtigung moderner Umweltstandards, die für Indonesien absolut nicht selbstverständlich sind. Ein Luxusresort ganz nach meinem Geschmack.

Uluwatu - Tempel, einsame Buchten und der schönste Infinity-Pool auf Bali - Alila Villas Uluwatu, Rezeption Uluwatu - Tempel, einsame Buchten und der schönste Infinity-Pool auf Bali - Alila Villas Uluwatu Cabana View Uluwatu - Tempel, einsame Buchten und der schönste Infinity-Pool auf Bali - Alila Villas Uluwatu, Rezeption

Nun lässt sich darüber natürlich ganz grundsätzlich streiten, wie sich „Abenteuerurlaub“ und Luxushotels vereinen lassen, aber ich persönlich mag den Kontrast. Mir zwischen Erkundungstouren und Aktivurlaub einfach mal ein paar Tage Auszeit zu gönnen. Mich um nichts kümmern zu müssen. Herunterzukommen und diesen wunderschönen Ort mit allen Sinnen in mich aufnehmen und genießen zu können. Den Tag mit Yoga (was täglich jeden Morgen in der Sunset Cabana angeboten wird) und Blick auf die unendlichen Weiten des Ozeans zu beginnen. Und in mit dem gleichen schönen Blick mit einem Bad in dem großen Infintypool zu beenden. (Übrigens einer der schönsten, in denen ich je gebadet habe!) Balinesische Köstlichkeiten bei einem Glas Wein im „The Warung“ zu probieren. Oder im überdachten Gartenpavillon meiner Villa ein gutes Buch zu lesen und dabei die Füße in den Pool zu dippen. Mehr Genuss geht einfach nicht!

Uluwatu - Tempel, einsame Buchten und der schönste Infinity-Pool auf Bali - Alila Villas Uluwatu, Privatpool Uluwatu - Tempel, einsame Buchten und der schönste Infinity-Pool auf Bali - Alila Villas Uluwatu, Villa Uluwatu - Tempel, einsame Buchten und der schönste Infinity-Pool auf Bali - Alila Villas Uluwatu, VillaUluwatu - Tempel, einsame Buchten und der schönste Infinity-Pool auf Bali - Alila Villas Uluwatu Infinity Pool Uluwatu - Tempel, einsame Buchten und der schönste Infinity-Pool auf Bali - Alila Villas Uluwatu, Infinity Pool zum Sonnenuntergang Uluwatu - Tempel, einsame Buchten und der schönste Infinity-Pool auf Bali - Alila Villas Uluwatu, Infinity Pool zum Sonnenuntergang Uluwatu - Tempel, einsame Buchten und der schönste Infinity-Pool auf Bali - Alila Villas Uluwatu, Infinity Pool zum Sonnenuntergang Uluwatu - Tempel, einsame Buchten und der schönste Infinity-Pool auf Bali - Alila Villas Uluwatu, Rezeption bei Nacht Uluwatu - Tempel, einsame Buchten und der schönste Infinity-Pool auf Bali - Alila Villas Uluwatu, Dinner The Warung

In ein Abenteuer habe ich mich dann aber doch gestürzt – nämlich das Abenteuer Strand. Denn der befindet sich unterhalb der 100 Meter hohen Klippen und ist nur über einen schmalen Treppenpfad zu erreichen, der mitten durch den Dschungel führt. Runter sind die über 500 Stufen noch kein Problem, aber auch der anstrengende Aufstieg danach lohnt sich zu 100 Prozent, wenn am Ende der schönste Strand wartet, den ich auf Bali je gesehen habe und den wir noch dazu ganz für uns alleine haben.

Uluwatu - Tempel, einsame Buchten und der schönste Infinity-Pool auf Bali - Alila Villas Uluwatu, Strand Uluwatu - Tempel, einsame Buchten und der schönste Infinity-Pool auf Bali - Alila Villas Uluwatu, Strand Uluwatu - Tempel, einsame Buchten und der schönste Infinity-Pool auf Bali - Alila Villas Uluwatu, Strand

Ausflüge und Unternehmungen in Uluwatu

Die schönsten Strände in Uluwatu

Überhaupt befinden sich in Uluwatu die schönsten Strände ganz Balis. Eine schöne Bucht reiht sich an die nächste.

Der Padang Padang Beach beispielsweise ist nicht erst seit dem Film „Eat, Pray, Love“ ein beliebtes Fleckchen Erde. Vor der Küste bieten sich ideale Bedingungen für Surfer und durch das vorgelagerte Korallenriff geschützt lässt es sich dort zudem vortrefflich schwimmen. Man erreicht auch diese Strand über Treppenstufen. Und auch er liegt idyllisch umringt von Felsen und Klippen. Nur leider muss man sich – nicht zuletzt dank des riesigen Erfolgs des Filmes – die Idylle mit zahlreichen Touristen teilen, Am Strand gibt es ein paar Stände mit Sarongs, Kleidern sowie kleinen Snacks und Getränken. Die im Film gezeigte Strandbar jedoch ist nur eine Filmkulisse.

Uluwatu - Tempel, einsame Buchten und der schönste Infinity-Pool auf Bali - Padang Padang Beach Uluwatu - Tempel, einsame Buchten und der schönste Infinity-Pool auf Bali - Padang Padang Beach

Der Dreamland Beach ist ein super breiter Sandstrand mit hohen Wellen. Je weiter man sich vom Zugang entfernt, desto schöner und einsamer wird es. Es gibt dort auch ein beliebtes spanisches Restaurant namens El Kabron.

Im Dorf Pecatu befindet sich der Blue Point Beach. Von der Beach Bar Single Bin hat man einen tollen Blick auf den Strand, den man selbst nur bei Ebbe durch eine kleine Höhle erreichen kann. Übrigens gibt es in der Nähe auch eine Filiale Nalu Bowls.

Der Nyang Nyang Beach ist ein 1,5 Kilometer breiter Sandstrand, der zu den am wenigsten besuchten der Insel gehört. Grund ist die rund halbstündige Wanderung, die man von der Jalan Uluwatu Main Road auf sich nehmen muss, um dieses paradiesische Fleckchen Erde zu erreichen. Der Nyang Nyang Beach wurde mir von vielen Seiten empfohlen und die kurze Wanderung lohnt sich auf jeden Fall.

Ähnlich wie der Padang Padang Beach ist auch der Balangan Beach nur über eine Treppe erreichbar und mindestens genauso spektakulär gelegen.

Auch der Weg zum Green Bowl Beach ist sehr lang aber genauso lohnenswert. Er ist nur bei Flut zu erreichen und wegen des langen Wegs meist sehr leer.

Der Tempel Pura Luhur Uluwatu

Das touristische Highlight weshalb die meisten Besucher nach Uluwatu kommen ist aber nach wie vor der Tempel Pura Luhur Uluwatu. Er ist relativ gut erhalten, vielleicht auch weil einige Teile des Tempels regelmäßig ins Meer stürzen und auf der anderen Seite neue Teile gebaut werden. Der Tempel ist – wie eine Reihe von weiteren Tempeln auf Bali den Wächtergeistern des Meeres gewidmet sind. Die Anlage wurde im 11. Jahrhundert von dem Javanischen Priester Empu Kuturan gegründet. Später wurde der Tempel durch einen weiteren javastämmigen Prister namens Nirartha ergänzt. In seinen letzten Tagen, als er die sogenannte „moska“, die Freiheit von weltlichen Begehren, erlangt hatte, zog sich Nirartha nach Ulu Watu zurück.

Uluwatu - Tempel, einsame Buchten und der schönste Infinity-Pool auf Bali - Sonnenuntergang am Uluwart Tempel Uluwatu - Tempel, einsame Buchten und der schönste Infinity-Pool auf Bali - Sonnenuntergang am Uluwart Tempel

Die Tempelanlage des Pura Luhur Ulu Watu ist die Heimat unzähliger Makakken, die alles in ihrer Reichweite stibitzen. Hier gilt es Sonnenbrillen, Handys, Digicams und ähnliches möglichst sicher zu verstauen. Der kleine innere Tempel darf nur von gläubigen Hindus zum Gebet betreten werden. Im Rahmen der „Alila Experience“ hatte ich aber die Gelegenheit meine zuvor unter Anleitung hergestellten Opfergaben dort vorbeibringen zu dürfen und alles über die Gebetsrituale und Traditionen der Balinesen zu lernen. Es war wirklich ein ganz besonderes Erlebnis, das hautnah mitzuerleben und erstmals Bereiche im Tempel betreten zu dürfen, die ausschließlich den Betenden vorbehalten sind.

Uluwatu - Tempel, einsame Buchten und der schönste Infinity-Pool auf Bali - Uluwatu Tempel Opfergaben Uluwatu - Tempel, einsame Buchten und der schönste Infinity-Pool auf Bali - Uluwatu Tempel Opfergaben Uluwatu - Tempel, einsame Buchten und der schönste Infinity-Pool auf Bali - Uluwatu Tempel Opfergaben Uluwatu - Tempel, einsame Buchten und der schönste Infinity-Pool auf Bali - Uluwatu Tempel Opfergaben

Aber auch ohne dieses besondere Erlebnis ist alleine schon der Blick vom Tempel auf die endlosen Weiten des indischen Ozeans – gerade bei Sonnenuntergang – ein geradezu spirituelles Erlebnis.

Der Kecak-Tanz

Und der Tempel hält noch eine weitere Besonderheit bereit: Denn jeden Tag bei Sonnenuntergang führt eine Tanzgruppe den populären und betörenden Kecak-Tanz vor. Bei dem Tanz sitzen Männer und Jugendliche in konzentrischen Kreisen und singen sich allmählich in Trance. Ihre Laute „chak-a-chak-a-chak-a-chak-acha“ sollten Affenrufe nachahmen. In der Mitte brennt ein Fackelbaum. Die Stimmen untermalen eine Tanzdarbietung von Szenen aus dem Ramayana, der Liebesgeschichte zwischen dem Prinzenpaar Rama und Sita. Der Publikumsliebling dabei ist der weiße Affe, der während der Tanzvorführung zwischen die Zuschauer huscht und in Affenmanier Handys und Brillen stibitzt. Die Ränge sind meist bis auf den letzten Platz voll, so dass die nachkommenden Zuschauer zum Teil auf Plastikstühlen, zum Teil auf dem Boden Platz nehmen müssen. Auch wenn die Aufführung an sich natürlich sehr touristisch ist, sind die Klängen sowie die Stimmung bei Sonnenuntergang einmalig und wunderschön. So schön, dass ich eigentlich bei meinem zweiten Bali-Besuch noch einmal eine Aufführung sehen wollte, die dann allerdings im wahrsten Sinne des Wortes dank starken Gewitters „ins Wasser gefallen ist“.

Uluwatu - Tempel, einsame Buchten und der schönste Infinity-Pool auf Bali - Kecak-Tanz am Uluwart TempelUluwatu - Tempel, einsame Buchten und der schönste Infinity-Pool auf Bali - Kecak-Tanz am Uluwart Tempel

Abenteuer & Genuss  – wer von euch mag auch die Kombination? Und habt ihr noch weitere Tipps für Uluwatu oder die Alila Villas oder noch Fragen? Ab in die Kommentare damit!

Vielen Dank an die Alila Villas Uluwatu für die Einladung & die tolle Zeit in Uluwatu.

More from Jana

Auf zu neuen Abenteuern, auf nach Südamerika!

Ich weiß gar nicht so genau, wo ich anfangen soll. Vielleicht sag...
Weiterlesen

18 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.