Banjar – heiße Quellen im Norden Balis

Banjar ist ein kleiner Ort in den Hügeln oberhalb von Lovina. In mitten eines tropischen Gartens befindet ein Naturbad, das von einer Schwefelquelle gespeist wird. Aus den Mündern mystischer Steinstatuen ergießt sich das heiße Wasser auf die Köpfe der Badegäste und läd zu einem entspannenden Bad ein – genau das richtige also nach unserem anstrengenden Kulturprogramm.

Auf dem Parkplatz verabschieden wir uns von Gede, der in der Zwischenzeit ein paar Verwandte besuchen möchte. Bevor man das Schwimmbadgelände betreten kann, passiert man etwa 200 Meter geballte Verkaufskraft. Ein Händler reit sich an den nächsten, jeder möchte ein Stück abhaben vom Touristenkuchen. Man kann es ihnen nicht verübeln. „Miss, Miss, Sarong, Sarong?“ Glücklicherweise sind die balinesischen Verkäufer nicht all zu aufdringlich.  Hat man die Stände passiert, erreicht man über ein Tor die üppige tropische Parkanlage, die das Schwimmbad beherbergt. Die Anlage besteht aus drei übereinander angeordneten Badebecken. Kunstvoll gestaltete Wasserspeier sorgen für permanenten Zufluss des angenehmen, 38 Grad warmen Wassers. Es gibt sogar Umkleidekabinen und ein kleines Restaurant.

Jetzt aber nichts wie rein ins Wasser! Am Wochenende wird das Naturbad gut von balinesischen Badegästen besucht. Das Wasser ist angenehm und das Baden in dieser perfekten Tropenkulisse eine wirkliche Freude. Besonders schön muss ein Bad hier während der kühlen, nebligen Regenzeit sein. Ein kleiner Tipp: Bloß keine helle Badekleidung tragen, da das schwefelhaltige Wasser sehr hartnäckig helle Textilien gelblich-rosa färbt. Extra dafür habe ich mir einen alten Bikini eingepackt.

Nach einem entspannenden Bad machen wir uns wieder auf den Weg zum Parkplatz. Übrigens ist auch hier sehr gründliches Abduschen vorteilhaft, weil das Schwefelwasser auch helle Kleidung verfärben kann.

Wir treffen Gede bei seiner Verwandschaft wieder, wo er bei einer Tasse Kaffee sitzt. Jetzt steuern wir unseren letztes Zielpunkt und Übernachtungsort für diesen Tag an: Lovina. Aber dazu beim nächsten Mal mehr…

Habt ihr schon einmal in heißen Quellen gebadet? Wenn ja wo? Wie gefällt euch die Badekulisse?

Pssst: Sonne & Wolken ist jetzt auch bei Facebook. Auf https://www.facebook.com/sonneundwolken könnt ihr ab jetzt Fan werden. Ich freu mich auf euch!

More from Jana

Besser Vorsicht als Nachsicht: Auslandskrankenversicherung für Vielreisende

Ja, zugegeben, es gibt beim Reisen beziehungsweise der Reiseplanung spannendere Themen als...
Weiterlesen

8 Kommentare

  • Schade das du gerade nicht sehen kannst, dass ich grün vor Neid bin o.o
    Ich brauch Geld haha

    Reiseberichte kommen auf meinem Blog auch bald :) London, Cambridge, England allgemein, Frankreich :P Der Oktober ist dann wirklich sehr Interessant für dich auf meinem Blog :)

    Wann es wieder Tierschutzprojekte gibt, keine Ahnung. Aber bestimmt auch bald :)

  • Aaah und ooooh! Das sieht super klasse aus, ich schau mir bei Dir immer zuerst alle Fotos an und dann fange ich an zu lesen. Sieht wahnsinnig schön aus…
    Lg /inka

  • Deine Berichte sind so super! ich bin wirklich stark am überlegen nächstes Jahr auch nach Bali zufahren um eure Rundreise zumachen.

    Ich kannte Bali nur von Erzählungen von Freunden, aber die sind glaube ich immer nur im Hotel. Ich hätte nie gedacht das es da soviel tolles zusehen gibt.

  • Hallo Jana! Tolle Kulissen, aber ich mag da nicht gerne rein, ich mag kein Gewässer, wo ich nicht durchsehen kann, und was so warm ist (da denke ich immer, viel Urin schwimmt drin und Fußpilze sind garantiert). In Ungarn sind viele solche heiße Quellen = Thermalbäder. Wir haben bei Hévíz in dem natürlichen See gebadet, der hat auch wahnsinnig nach verfaultem Ei gestunken. Ich brauche dieses Erlebnis nicht unbedingt nochmal. :-) LG

  • Wow, diese heissen Quellen kannte ich gar nicht. Sollte ich mal wieder in Bali vorbeikommen – was ja gut möglich ist – muss ich die auf alle Fälle besuchen. Danke für den Tipp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.