Der schönste Strand der Algarve: Die Praia da Falésia

Vom Suchen und Finden der großen Liebe

Ich habe eine ganz genaue Vorstellung wie Mr. Right auszusehen hat. Brausende Wellen, feiner weißer Sand, eine kleine von Felsen verborgene Bucht – auf jeder Reise begebe ich mich erneut auf der Suche nach meiner einzig wahren großen Liebe, meinem Traumstrand. Bei Portugal hatte ich dieses eine Bild vor Augen: rote Felsklippen, vor feinem Sandstrand und türkisfarbenem Wasser. Zwischen Albufeira und Faro fand ich ihn schließlich: Die Praia da Falésia, den perfekten roten Felsenstrand, für welche die Algarvenküste so berühmt ist.

Kennt ihr das das auch? Dieses rastlose Gefühl? Dieses Gefühl, dass die nächste Bucht noch viel schöner sein könnte als die in der ihr gerade liegt? Dieses Gefühl, dass er irgendwo da draußen ist? Euer perfekter Strand! Doch das ist ein Trugschluss. An Monogamie glaube ich was meinen Traumstrand angeht schon lange nicht mehr. In Indonesien war er weißsandig mit türkisblauem Wasser und Palmen, in Italien die kleine Bucht unterhalb der Cique Terre und hier in Portugal? Ja, selbst innerhalb eins Landes fällt es mir schwer, mich auf einen Traumstrand festzulegen. Ob die unendlichen Weiten der Ilha de Tavira, oder die von schwarzen Schieferfelsen umrahmten Buchten der Costa Vicentina, oder eben diese unwirklichen roten Felsenstrände, wie die Praia da Falésia, in die ich mich schon beim Stöbern im Reiseführer verliebt habe.

Praia-Falesia04Praia-Falesia13

Lehmerde hat sich mit Muscheln und Kalkstein zu einem intensiv roten Sedimentgestein verfestigt, das sich teilweise mehr als 20 Meter über den Strand erhebt. In Kontrast mit dem tiefen Blau des Meeres und dem Gelb des Sandes bildet das Naturwunder einen einzigartigen Kontrast: wunderschön und besonders. Ja, genau so sollte er sein, mein Traumstrand.

Praia-Falesia14Praia-Falesia06Praia-Falesia05

Ja, liebe das besondere. Klar hat dieser Strand mit einem karibischen Eiland mal so gar nichts gemeinsam. Aber das ist auch gut so. Würden die Strände überall auf der Welt gleich aussehen, dann würden sich jährlich nicht Millionen von Menschen auf die Suche nach ihrem persönlichen Strandparadies machen. Das mir das Besondere wichtiger ist als das perfekte, habe ich im letzten Jahr auf den Gili Inseln in Indonesien gemerkt. Die Inseln bieten die traumhaftesten Strände, die man sich vorstellen kann. Und doch wurde mir schnell klar, dass mich dass irgendwie langweilt. Geht man am Strand spazieren sieht es überall gleich aus, wenn auch gleich traumhaft: rechts das türkise Meer, vor mir der weiße Sand, rechts ein paar Sträucher oder die Strandpromenade. Sicher lässt es sich dort ein paar Tage gut aushalten, aber spätestens dann brauche ich wieder etwas neues.

Praia-Falesia07Praia-Falesia08

Und genau das ist eben das tolle an Portugal. Die Küste ist so unglaublich vielfältig und selbst wenn man an ein und dem selben Strandabschnitt spazieren geht, kann sich das Bild innerhalb von wenigen Minuten ändern. Dem Werbespruch „Europas schönste Küste“ kann ich nur uneingeschränkt zustimmen.

Praia-Falesia10

Wenn Mr. Right dann schließlich vor mir liegt, merke ich das genau. Mein Herz klopft wie wild und ich will ihn nie wieder verlassen. Ich spüre den warmen Sand zwischen meinen Zehen und die Sonne auf der Haut und würde ihn am liebsten voll in mich aufsaugen. Dann wünsche ich mir, dass dieser Moment nie vorüber geht.

Praia-Falesia12

Doch meine Liebe währt oft nicht lange. Schließlich warten in der Welt noch ziemlich viele Traumstrände darauf, entdeckt zu werden. Vielleicht habe ich den einen wahren noch nicht gefunden – den, der dich immer wiederkommen lässt. Aber bis es soweit ist, bleibe ich auf der Suche. Und suche, und suche…

Hinkommen: Wer die Praia da Falésia besuchen möchte, kommt um einen Mietwagen nicht drum herum. Auf der Straße von Albufeira in Richtung Faro rechts die Straße nach Olhos de Água nehmen und im Ort der Ausschilderung folgen. Und bloß nicht entmutigen lassen, wir haben auch ein paar Anläufe gebraucht…

Welche Traumstrände bisher mein Herz erobern konnten, zeige ich euch dann in einem anderen Post. Wer weiß, vielleicht kommt in der Zwischenzeit ja eine neue große Liebe dazu.

Habt ihr euren Traumstrand schon gefunden? Wenn ja wo liegt er? Oder seid ihr auch wie ich immer wieder auf der Suche?

More from Jana

Die Reisfelder von Jatiluwih

„Wunderschön“ bedeutet der Name Jatiluwih übersetzt und „wunderschön“ ist auch dieser Ort,...
Weiterlesen

12 Kommentare

  • Hi Jana,

    mir geht es ähnlich wie dir. Es gibt so viele tolle Strände zu entdecken und dabei ist irgendwie auch jeder für sich Einzigartig. Gefunden habe ich sie schon, einige Traumstrände ;). Z. B. die Sanddüne bei Corrolejo auf Fuerteventura, der helle und scheinbar endlos breite Sandstrand in Fort Myers Beach in Florida, Siesta Key Beach in Florida, Karibikflair am Coki Beach auf St. Thomas … Ich glaube ich könnte endlos weiter aufzählen :D. Aber wie du schon sagst, es warten noch so viele Traumstrände darauf entdeckt zu werden :). Ich bin weiterhin auf der Suche – ich bin einfach ein regelrechter Beachjunkie. Aber für mich gibt es auf jeden Fall mehrere Traumstrände und jeder bleibt für mich einzigartig in Erinnerung! Und dabei muss es nicht immer nur purer weißer Sand, oder türkisblaues Meer sein, mich fasziniert ebenso der schmale Naturstrand in Fjellerup an der dänischen Ostseeküste, wie auch der weitläufige Strand an der Küste vor der westfrisischen Insel Ameland. :)

    VG Steffi

  • Hallo Jana,

    ich habe auch schon viele tolle Traumstrände für mich entdeckt.
    Die Praia da Falésia sieht natürlich toll aus mit dem dramatischen Felsen im Rücken.

    Ich wünsche dir eine tolle Zeit in Polen.

    LG
    Manuela

  • Ich habe meinen Traumstrand auch noch nicht gefunden. Ich kann aber durchaus sagen, was ich an denen, die ich bisher besucht habe, schön und weniger schön finde. Aber DEN einen habe auch ich noch nicht gefunden. So wird es aber nie langweilig und ich werde sicher noch viele tolle und weniger tolle Strände entdecken.

    Liebe Grüße in die Heimat
    Jessi

    PS: Cool, du hast einen Newsletter!

  • ja, das schaut echt sehr verlockend aus. mir gings so ähnlich, als ich vor fast 10 jahren den strand von haad rin gesehen habe. nur haben den mittlerweile schon ein paar mehr leute entdeckt, wenn ich mir die fotos im internet anschau

  • Sonne und Strand wären mal wieder schön. Ich hoffe, ich schaffe es dieses Jahr.
    Ich beneide dich gerade ein wenig, denn der Strand ist wirklich toll!
    Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß auf deinen tollen Reisen!

  • Hallo Jana,

    dein Bericht weckt bei mir das Gefühl „jetzt muss ich aber endlich mal wieder ans Meer“. Weiß auch nicht ob ich das jetzt gut finden soll, da ich im Moment überhaupt nicht weg kann. :-) Was solls, kommt Zeit, kommt Meer.

    Viele Grüße vom Bodensee
    Udo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.