Koli – Skifahren & mehr in Finnlands schönstem Nationalpark

Koli - Skifahren & mehr in Finnlands schönstem Nationalpark

Skifahren in Finnland bedeutet nicht, dass man auf spektakuläre Ausblicke verzichten muss. Auch wenn der Koli im gleichnamigen Nationalpark in der finnischen Region Nordkarelien gerade einmal 347 Meter misst, kann ich mir beim Skifahren kaum eine schönere Aussicht vorstellen. Der Koli liegt nämlich unmittelbar am Pielinen-See, dem fünftgrößten See Finnlands. Der Nationalpark Koli gilt als einer der schönsten des Landes und ist sowohl im Sommer als auch im Winter eine Reise wert. Im Winter biegen sich die Tannen unter den vielen Schneemassen und der Blick auf den tief verschneiten und zugefrorenen See ist etwas ganz besonderes. Im Sommer dagegen locken Wanderungen und Wassersportarten wie Kanu fahren, Rudern oder Segeln. Es ist einfach eine finnische Postkartenlandschaft, wie sie im Buche steht. Noch dazu ist die Gegend, selbst für finnische Verhältnisse, sehr dünn besiedelt – wer also auf der Suche nach Einsamkeit und unberührter Natur ist, wird sich in Koli wohl fühlen.

Skifahren im Koli Nationalpark

Es gibt wohl weltweit nicht viele Skigebiete, die mitten in einem Nationalpark liegen. Koli ist eins von ihnen. Seit dem der Berg und seine Umgebung auf einer Fläche von 30 Quadratkilometern 1991 als Nationalpark ausgewiesen wurde, duften natürlich keine Pisten mehr dazu gebaut werden. Und so bleibt das Skifahren in Koli ein kleines aber feines, besonderes Erlebnis. Das Skigebiet Koli erstreckt sich über zwei Skigebiete mit 13 Pisten.

Das Skigebiet Loma-Koli beginnt direkt im Ort und ist mit seinen flachen Pisten ideal für Einsteiger und Kinder. Das Skigebiet Ukko-Koli dagegen ist mit 6,8 Pistenkilometern und zwei schwarzen Pisten auch etwas für fortgeschrittene Skifahrer. Was dem Skigebiet vielleicht an Größe fehlen sollte, macht es mit seinem spektakulären Blick über den Pielinen-See wieder wett. Und zeigt eindrucksvoll, dass es nicht immer das krasse Bergpanorama braucht um in schönster Kulisse Ski zu fahren. Natürlich bringt auch Koli die typisch finnische Schneegarantie mit. An über 100 Tagen im Jahr findet man in Koli beste Skibedingungen vor – Kunstschnee Fehlanzeige! Der viele Schnee führte übrigens dazu, dass ich in Koli zum ersten Mal breite, tiefschneegeeignete Ski ausprobieren konnte – und das mitten auf der Piste. Wenn das mal kein eindeutiges Zeichen ist!

Koli - Skifahren & mehr in Finnlands schönstem Nationalpark 4 Koli - Skifahren & mehr in Finnlands schönstem Nationalpark 3 Koli - Skifahren & mehr in Finnlands schönstem Nationalpark 2

Après-Ski-Wellness im Break Sokos Hotel

Direkt an der Skipiste Ukko-Koli liegt das moderne und trotzdem gemütliche Break Sokos Hotel . Schon bei der Ankunft im Dunkeln konnte ich vor dem riesigen Glasfenster meines Zimmers die riesigen, schneebedeckten Tannen im Wind wiegen sehen und am Morgen wurde ich dann mit eben selber Aussicht auf den See und das Skigebiet belohnt, den ich auch von der Piste später genießen würde. Das Restaurant des Hotels serviert morgens ein umfangreiches Frühstücksbuffet und abends eine leckere nordische Küche, die auch für Vegetarier wie mich immer eine (positive) Überraschung bereit hält. Daneben gibt es noch das Café Kahpitsa, das Pizza und Gebäck aus der Region serviert.

Highlight des Hotels und seiner Lage ist aber ganz klar der moderne und großzügige Wellnessbereich mit verschiedenen Innenpools, Whirlpools, drei Saunen und – meinem Favoriten – drei Hot-Tubs im Außenbereich mit Blick auf das Skigebiet und natürlich den Pielinen-See. Beim Eintritt in den Spa ist auch immer eine Flasche Sekt inklusive, die man gemütlich im heißen, brodelnden Wasser genießen kann – das ist Après-Ski ganz nach meinem Geschmack!

Koli - Skifahren & mehr in Finnlands schönstem Nationalpark: Wellness im Break Sokos Hotel Koli Koli - Skifahren & mehr in Finnlands schönstem Nationalpark: Wellness im Break Sokos Hotel Koli 4 Koli - Skifahren & mehr in Finnlands schönstem Nationalpark: Wellness im Break Sokos Hotel Koli 2

Islandpferde reiten in Finnland

Und was ich auch in Finnland lernen durfte: Reiten ist nicht nur eine Sommeraktivität, sondern macht auch im Winter sehr viel Spaß. Wie gut, dass es die Islandpferde (oder Islandponys, da streiten sich ja bekanntlich die Geister) gibt, denen die Kälte und der viele Schnee nichts ausmacht und die einen Ausritt durch den verschneiten Nationalpark mit meterhohem Schnee genauso viel Spaß macht wie dem Reiter. Gerade nach meinem Pferdesturz in Schottland im Herbst, war ich dankbar um das ruhige, fröhliche und gutmütige Wesen der Isis, die mir den Weg zurück auf den Sattel so leicht gemacht haben. Und dank des hohen Schnees hätte ein erneuter Sturz ja auch nicht mal wirklich weh getan. Falls ihr also, wie ich, keine Reitprofis seid, müsst ihr nicht auf dieses besondere Erlebnis verzichten!

Wer im Winter in Finnland reiten möchte, kommt natürlich um warme Kleidung nicht herum. Besonders die Füße werden bei längeren Austritt z.B. auf der Paimentupa Ranch schnell kalt. Über die Skikleidung wird noch eine Lederhose gezogen, damit ihr mit der rutschigen Skihose auf dem Pferd auch guten Halt habt. Trotzdem war ich nach den zwei Stunden Reitausflug in Schnee(sturm) und Eis gut durchgefroren und dankbar für die heiße Tasse Tee auf der Ranch im Anschluss, wo uns unser Guide, übrigens selbst ein Deutscher, der vor 30 Jahren ausgewandert ist, noch ein paar mehr Infos zu seinen Pferden und der Ranch erzählte.

Koli - Skifahren & mehr in Finnlands schönstem Nationalpark: Islandpferde reiten in Finnland 2 Koli - Skifahren & mehr in Finnlands schönstem Nationalpark: Islandpferde reiten in Finnland Koli - Skifahren & mehr in Finnlands schönstem Nationalpark: Islandpferde reiten in Finnland 3

Übernachtung & Restraurant-Tipps für Koli

Übernachten in Koli

Wie schon oben erwähnt, kann ich euch das Break Sokos Hotel direkt an der Skipiste nur empfehen, wenn ihr genau so ein Fan von Outdoor UND Wellness seid, wie ich!

Restaurant-Tipps für Koli

Wie gesagt, hatte ich an das Essen im tiefsten Zentralfinnland als Vegetarierin keine großen Erwartungen und wurde absolut positiv mit Gerichten wie Rote Beete-Risotto, Waldpilzsuppe oder Gemüsebällchen überrascht. Folgende Restaurants kann ich euch in Koli empfehlen:

  • Grill it! im Break Sokos Hotel: lokale finnische beziehungsweise nordische Gerichte mit moderner Note
  • Kolin Ryynänen: uriger Pub in einem roten Holzhaus mitten in Koli, Spezialitäten: Burger oder “Fish & Chip (auch als “vegetarische Variante” mit panierten Auberginen)
  • Koli Activ Outdoor-Dinner: Authentisches finnisches Dinner in einer Holzhütte mitten im Wald über Koli Activ

Mein Fazit: Finnland im Winter – gerne wieder! Wer wenigstens einmal im Jahr richtigen Winter erleben möchte, dem kann ich einen Trip nach Finnland nur ans Herz legen. Und Koli ist ein wunderschöner Ausgangspunkt dafür – nicht nur, aber auch für Skifahrer!

Skifahren in Koli – wäre das was für euch? Und ward ihr vielleicht schon einmal im Winter in Finnland und wenn ja wo?

Ich wurde zu dieser Reise von Visit Finlandund der Finnish Ski Resort Association eingeladen. Meine Meinung bleibt davon wie immer unberührt.  Vielen Dank auch an Harri Lindfors für einige der schönen Bilder in diesem Artikel!

More from Jana

Mein Frühjahr/Sommer in Deutschland: Eine Reise via Instagram

Wenn ich Leuten von meiner aktuellen Reise berichtet habe, dann ernte ich...
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.