Groote Begijnhof – UNESCO Weltkulturerbe in Leuven

Nun machen wir uns auf den Weg zum Groote Begijnhof. Dazu spazieren wir die Naamsestraat nach Süden. Der Hof – übrigens seit dem Jahr 2000 Weltkulturerbe der UNESCO –  wurde 1230 gegründet. Die Beginen sind eine Art christliche Nonnen aus dem 13. Jahrhundert, die vorübergehend ehelos und in Keuschheit gelebt haben. Bei dem Groote Begijnhof handelt sich eine Aneinanderreihung von Gassen, Plätzen, Gärten und Parks, mit Dutzenden Häusern und Konventen in traditionellem Ziegel- und Sandsteinstil.

Plötzlich ist es als wäre man in einer völlig anderen Stadt – der Beginenhof ist quasi eine Stadt in der Stadt, umringt von einer Stadtmauer und mit einer völlig anderen Architektur als die Stadt Leuven. Aber seht selbst:

Der Beginenhof wurde übrigens zwischen 1964 und 1989 von der Universität Leuven restauriert, die den Standort 1962 von der damaligen Kommission für öffentliche Unterstützung gekauft hatte. Heute wohnen dort Studenten und Universitätsmitarbeiter. Studieren in einer wunderschönen prunkvollen Stadt, wohnen im Weltkulturerbe – Student in Leuven müsste man sein.

Auf dem Weg zurück in die Altstadt kommen wir erneut vorbei am Kunstzentrum “Stuk”, welches sich selbst deutlich mittels großer metallener Buchstaben entlang der Naamsestraat anpreist. Es liegt – als ehemaliges Universitätslokal – inmitten von verschiedenen Universitätsgebäuden. Der Architekt des modernen Gebäudes ist Neutelings Riedijk aus Antwerpen-Rotterdam.

Nun schauen wir uns noch die St-Michieldkerk an – eine ab 1650 erbaute Kirche der Jesuiten mit einer wundervollen Barockfassade. Auch innen zeigt die Kirche pompösen Schmuck und soll damit die Gläubigen so beeindruckt haben, dass ihr Glaube nicht ins Wanken geraten könne.

Damit wäre unser Trip nach Belgien fürs Erste zu Ende. Und, wie gefällt euch der kleine Ausflug zum Groote Begijnhof?

More from Jana
Bretagne Rundreise in 10 Tagen – Mein Roadtrip-Reiseguide
Fjordartige Buchten, schroffe Steilküsten und gleichzeitig fast schon karibisch anmutende weiße Strände,...
Read More
Join the Conversation

18 Comments

  1. says: Seiltanz

    Gefällt, gefällt :-)

    Und auch schön das der Himmel so toll blau ist :-)

    Gibt ja schon einiges zu sehen in Leuven :-)

    LG und ein tolles Wochenende!
    Manuela

  2. says: Kilchen

    Wieder wunderschön! Die schwarze Laterne sieht aus wie die Laternen in Lissabon ;-) Ja, der blaue Himmel hinter der Kirche ist mir auch gleich aufgefallen! Ihr habt euch wirklich eine hübsche Stadt ausgesucht.
    Schönes Wochenende wünscht dir
    Kilchen

  3. says: Christina

    *__* Wie hübsch! Ich liebe Häuser mit Backsteinfassade. *hach*
    Und die Kirche ist ja auch der Wahnsinn. Ein wirklich genialer Ausflug nach Belgien! :D

    Liebe Grüße
    Christina

  4. says: Ina

    Student in Leuven müsste man sein.
    du sagst es! sieht shcon sehr beeindruckend aus!

    liebe grüße und tolles we dir!

  5. says: Flögi

    Schönes Städtchen, aber ich weiß nicht, wo soll sie liegen, ich gucke mal in google earth nach… jetzt kam ich erst zu deinem Blog (wenig Zeit), aber scheint interessant zu sein, ich lese ab jetzt auch bei dir!! :-)

  6. says: Jana

    Hallöchen! Herzlich Willkommen auf meinem Blog ;-) Die Stadt liegt in Belgien, 25km von Brüssel entfernt!
    Liebe Grüße, Jana

  7. says: Midwest-Lotte

    Bin durch cityglamblog auf deinen Blog gestossen und lese nun eifrig! Leider war ich noch nie in Belgien, aber den Fotos nach zu urteilen muss ich da mal hin :) Ich verreise total gern (trotz Flugangst)
    Momentan lebe ich in den USA. Schau doch mal auf meinem Blog vorbei, hab erst vor kurzem wieder angefangen zu bloggen!

    Liebe Grüße aus dem Midwest,
    Lotte

    http://www.lotte-far-away.blogspot.com

    1. says: Jana

      Hi Lotte, hab direkt mal bei dir vorbeigeschaut! Mein Freund hat auch Fluangst, aber wir kriegen das halbwegs in Griff ;-)
      Liebe Grüße, Jana

    1. says: Jana

      Jaaa, wie cool! Ich hab mich so dermaßen gefreut….Wundere mich gestern so warum meine Blogstatistik explodiert, und da sehe ich es *g*

  8. says: Flögi

    Hallo Jana, bei dem Eintrag “Budapest” habe ich schon zweimal geschrieben, aber mein Komment verschwindet sich dann. Ich verstehe es nicht. :-(

  9. says: Sarah-Maria

    Das sind echt schöne Bilder! Besonders die oberen gefallen mir sehr gut. Sie strahlen so viel Ruhe aus.

    Mit einem lieben Gruß,
    Sarah Maria

Leave a comment
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.