Essen auf Rädern: Das Rollende Keukens Festival in Amsterdam

Wenn leckeres Essen, kultige Oldtimervans, gute Musik und klasse Stimmung in einem Festival vereint sind ist das schon mal vielversprechend. Wenn selbiges dann auch noch in Amsterdam statt findet und zwar an genau dem Wochenende, an dem ich dort bin, ist das einfach nur genial. Dass die Holländer ein bisschen verrückt sind, ist ja bekannt. Dass sie Weltmeister im Feiern sind ebenso. Dass unsere frittierfreudigen Nachbarn aber auch lecker kochen können, haben sie auf dem Rollende Keukens Festival eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Rollende-Keukens30

Zwei Hummer auf Rädern getragen von zwei Oldtimertrucks markieren den Eingang zum Festivalgelände in der Westergasfabriek. Es ist ziemlich kalt, doch scheint es die Holländer nicht davon abzuhalten in Scharen auf das Festivalgelände zu pilgern. Nur mit Mühe und Not finde ich einen kleines Plätzchen für mein rotes Leihfahrrad, was mich so gut hierher gebracht hat (meine Erfahrungen diesbezüglich erzähle ich euch ein andern mal). Schon von weitem kommt mir eine Mischung aus Funk und Rock entgegen. Sehr tanzbar. Das tun die Holländer auch schon fleißig. Sei es das dreijährige Kind das von seiner Mutter im Kreis herumgewirbelt wird, oder die zwei kleinen Jungs, die rocken als hätte es ihnen Michael Jackson höchst persönlich beigebracht oder das in die Jahre gekommene Hippypärchen, das etwas dun vor sich hin zappelt.

Rollende-Keukens32 Rollende-Keukens04 Rollende-Keukens05

Aber die waren Stars des Abends waren diese absolut süßen, bunten Vans. Und ja ich neige dazu Autos zu vermenschlichen, Herby sei dank. In den quitschblauen, roten oder rosafarbenen Unikaten servieren ihre Besitzer die verschiedensten Köstlichkeit aus aller Welt und für jeden Geschmack. Wenn man hier wirklich alles probieren wollte, müsste man sich wohl drei Wochen auf dem Platz einquartieren. Doof nur, dass das Festival nur vier Tage dauert. Aber Essen gucken macht ja auch fast genauso viel Spaß wie es zu Essen. Ich hoffe, ihr seht das genauso, denn jetzt folgen meine Eindrücke von dem allercoolsten Foodfestival der Welt. Bereit?

Sexy Groenten: Pippi Langstrumpf verkauft Grünzeug
Rollende-Keukens03

Geräucherter Fisch trifft auf Hähnchen vom Grill
Rollende-Keukens06

Grillmeister meets Kuchentante
Rollende-Keukens07

Im Crêpes-Himmel
Rollende-Keukens08

Der Zuckerwatte-Bus
Rollende-Keukens01

Kaffee vom Käfer (den hätte ich am liebsten gleich mitgenommen…also den Käfer…)
Rollende-Keukens09

Der Smaakbus: Kafee, Schokolade und Früchte
Rollende-Keukens10

Coole Kids rocken vorm Cheeseburger-Paradies
Rollende-Keukens12

Alkohol darf natürlich nicht fehlen…
Rollende-Keukens13

Der singende Bulli
Rollende-Keukens14

Heiße Schokolade gefällig?
Rollende-Keukens15

Jamie Oliver’s Fifteen on Wheel
Rollende-Keukens16

Milchshakes aus dem Campervan
Rollende-Keukens17

DINER STAGE: The Rock kitchen
Rollende-Keukens18

Supermarkt im Kleinformat
Rollende-Keukens19

Riesen ähhh Minirad
Rollende-Keukens33

Essen im Heuhaufen – echte Bauernhofatmosphäre
Rollende-Keukens20

Heerlijke Tartjes
Rollende-Keukens21

Homemade Vega met Ballen
Rollende-Keukens22

Bei den Nachbarn geht es dafür umso fleischiger zu…
Rollende-Keukens23

Der kleine rote Flitzer bietet Kaffie, Thee und Brownies
Rollende-Keukens24

Mein Highlight: Die Cream Cheese Brothers belegen leckere Popcornplatten zu Blues Brothers Musik
Rollende-Keukens25

Hier ein Exemplar mit Lachs und Frühlingszwiebeln
Rollende-Keukens29

Lecka Worstenbroode
Rollende-Keukens26

Bio-Buttermilchhühnchen mit Süßkartoffeln scheint nicht so beliebt zu sein…
Rollende-Keukens27

Kennt ihr das auch, dass ihr euch bei zu großer Auswahl nicht entscheiden könnt? So ging es mir auch und ich wäre beinahe schon gegangen, ohne irgendetwas zu essen. Am Ende des Platzes angekommen, hatte ich schon wieder vergessen, was es am Anfang gab. Letztendlich habe ich mich dann aber für die netten Blues Brothers entschieden und ihre belegten Popcornschüsselchen getestet. Yummi! Und Bier natürlich. Gerne wär ich noch länger geblieben, aber zwanzig Minuten später sollte mein Fahrradverleih zumachen und vor mir lag noch ein viertelstündiger Rückweg.

Rollende-Keukens02

Was? Wann? Wo?

Das Rollende Keukens Festival findet jedes Jahr im Mai im Kulturpark Westergasfabriek statt. Der Eintritt ist frei. In diesem Jahr rollten die Küchen vom 8. bis zum 12. Mai.  Die Westergasfabriek wurde 1883 von der British Imperial Continental Gas Association gebaut. Heute finden in der einzigartigen  industriellen Atmosphäre zahlreiche Konzerte und Events statt. Wenn ihr also eine Reise nach Amsterdam plant, unbedingt gucken, ob etwas los ist. Oder einfach nächsten Mai fahren, wenn die Keukens wieder rollen…

Welcher Van ist euer Favorite? Und was war das skurrilste Festival auf dem ihr je ward? Welches Food Festival sollte ich unbedingt mal besuchen?

More from Jana

Die Buchmesse und der Beginn eines neuen Projekts

Gestern war ich mit meiner besten Schulfreundin auf der Buchmesse in Frankfurt....
Weiterlesen

8 Kommentare

  • Boa, da habe ich ja echt was verpasst! Aber ich war einfach nur froh, nach Hause zu kommen. War gestern auch nicht in der Lage, arbeiten zu gehen…
    Ich bin ja auch ein totaler Käfer-Fan! Aber die Bullis sind auch zucker-süß!

    Liebe Grüße
    Jessi

    PS: Werde mich heute auch mal an den ersten Post setzen. :-)

  • Das sieht aber echt nach einem coolen Fress-Festival aus. Und die Autos würde ich allesamt direkt so einpacken. Obwohl ich Holland echt liebe, hat mich das Essen bisher nie so überzeugt. Aber allein der Atmosphäre wegen scheint das Festival ja ne Reise wert zu sein.

  • Hallo Jana,

    ich finde die Westergasfabriek sollte bei jedem Amsterdam-Besuch dabei sein, deshalb hab ich Dir auch den Tipp gegeben. Die „rollende Keukens“ hab ich noch nicht erlebt, aber dafür vieles andere. Hab über die Westergasfabriek meine Diplomarbeit geschrieben. Es wird sicher einen oder 2 Artikel von mir noch geben…

    LG Katharina

  • Hallöle Jana

    Oh wow toll diese ganzen alten VW-Busse, diese schuckeligen Wägelchen und diese unglaubliche Vielfalt an Essen … Wow, was für ein tolles Erlebnis. Da muss ich hin!

    LG, Lea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.