Paragliding am Bischling – Wo die Freiheit grenzenlos ist

Es ist dieser Moment in dem man realisiert, dass man gleich todesmutig in den Abgrund rennen wird – einfach drauflos laufen ins Nichts. Es ist dieser Moment, wenn man plötzlich alles überdenkt. Plötzlich ist man nicht mehr so cool, wie man es die ganze Zeit vorgegeben hat. Plötzlich klopft das Herz bis zum Hals, das Adrenalin schießt in jede Pore. Dann geht alles ganz schnell: Ich laufe – und dann fliege ich auf einmal. Mein Körper entspannt sich und während ich über die verschneiten Spitzen der Berge fliege, macht die Angst Platz für unglaubliches Glück.

Paragliding-Bischling003

Nein, ich war auf keinem Trainingscamp für lebensmüde Lemminge – ich war Paragliden. Paragliding war für mich immer so das Fallschirmspringen für Angsthasen (also mich): weniger Adrenalin, mehr Genuss. Als ich dann jedoch am Hang stand in voller Ausrüstung und mit Blick auf dem Abhang vor mir, wurde mir dann noch etwas mulmig. Manchmal frage ich mich, warum ich mich immer wieder in solche Situationen bringe. Aber wer nichts wagt, der nichts gewinnt – Am sichersten und einfachsten wird es immer auf der Couch zu Hause sein. Aber da erlebt man eben auch nichts. Also widerstand ich dem Drang einfach klammheimlich wegzulaufen und mich in mein Schneckenhaus zu verkriechen sondern stellte mich meiner Höhenangst. Das alles spielte sich in nur Bruchteilen einer Sekunde ab und ehe ich mich versehen konnte, rannte ich bereits auf den Abgrund zu. Bevor die Angstwelle erneut über mich hereinfallen konnte war ich plötzlich schon in der Luft. Wow! Gleitschirmfliegen ist der absolute Wahnsinn. Diese Aussicht, die frische Luft und das Gefühl absoluter Freiheit sind einfach unbeschreiblich. Ich war so glücklich, dass ich den gesamten Flug ein breites Grinsen auf dem Gesicht hatte, dass sich erst nach ein paar Minuten am Boden wieder gelegt hat. „Nochmal!“ – mehr bekam ich wieder unten angelangt nicht heraus. Und auch jetzt fällt es mir schwer das erlebte in Worte zu fassen, die über Geil! Grandios! Hammer! oder Der Waaahnsinnnn! hinausgehen. Aber das brauche ich auch nicht: Denn ihr könnt an meinem ersten Paraglding-Flug teilhaben.

Paragliding-Bischling04
Mit der Seilbahn geht es auf den 1834 Meter hohen Bischling

Paragliding-Bischling05
Wahnsinns-Aussicht

Paragliding-Bischling03
Beim Anblick der Höhe bekomme ich nun doch Bammel

Paragliding-Bischling09
Noch kann ich strahlen!

Paragliding-Bischling08
Andere sind schon in der Luft

Paragliding-Bischling07

Paragliding-Bischling14

Paragliding-Bischling02
Startklar mit Gopro: Jetzt bin ich ziemlich nervös

Paragliding-Bischling11
Geschafft! Jetzt heißt es nur noch genießen!

Paragliding-Bischling10

Paragliding-Bischling06
Wahnsinns-Aussicht auf Werfenweng

Paragliding-Bischling12 Paragliding-Bischling13
Honigkuchen-Jana

Paragliding-Bischling15

Geil wars! Am liebsten hätte ich gleich mit einem Kurs angefangen um selbst fliegen zu lernen. Wenn ihr mal die Gelegenheit bekommen solltet das Paragliden mal auszuprobieren dann zögert nicht. Ihr werdet es lieben! Und ich bin jetzt bereit (oder auch nicht…) für den nächsten Schritt: Fallschirmspringen!

Vielen lieben dank an Stefan und das gesamte Austriafly-Team für die Einladung, die tolle Betreuung und den wunderschönen Tandemflug sowie an das Travel Charme Bergresort Werfenweng für die Einladung ins Salzburger Land.

More from Jana

Von Goldene Stränden auf Malta

Auf der Suche nach dem schönsten Strand Maltas: An unserem ersten Tag...
Weiterlesen

12 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.