Indonesien – Ein Reiseplanungs-Update

Hallo ihr Lieben, jetzt sind es nicht mal mehr acht Wochen bis zu unserer Reise auf die indonesischen Insel Bali – höchste Zeit euch mal auf den neusten Stand meiner Reiseplanung zu bringen. Unsere grobe Reiseroute habe ich euch  bereits vorgestellt, gut möglich, dass wir noch ein wenig umstellen. Aber erst mal der Reihe nach:

1. Reisepass

Da ich mich reisetechnisch bisher rein auf europäischen Boden bewegt habe, habe ich die Anschaffung eines Reisepasses bisher lange vor mir hergeschoben. Jetzt war es höchste Zeit. Knapp 60 Euro kostet das gute Stück inzwischen. Daneben wird ein biometrisches Foto benötigt und die Fingerabdrücke festgehalten. Nun müsste der Pass fertig sein und ich werde ihn wohl im Laufe der Woche abholen.

2. Impfungen

Vor drei Wochen habe ich mal wieder das Impfzentrum vom Gesundheitsamt in Frankfurt aufgesucht. Die Experten auf dem Gebiet Reiseschutzimpfungen empfehlen für Bali folgendes:

– Hepatitis A und B

– Polio, Diphterie, Tetanus, Pettussis (auch in Deutschland empfohlen)
– eventuell Tollwut (ich gehe lieber auf Nummer sicher, bei meinem Glück werde ich tatsächlich noch vom Affen gebissen)
– eventuell Typhus (muss nicht unbedingt sein, lasse ich aber vielleicht noch machen, wo ich grad gesehen habe, dass Indonesien „High Endemisiy“-Gebiet ist)
– Malariaberatung und Notfalltabletten

3. Fortbewegung

Ich hatte euch ja bereits erzählt, dass ein Freund uns einen guten Fahrer vermittelt hat. Wir haben mit ihm ausgemacht, dass er uns am Flughafen abholt (so umgehen wir die nervige Abzocke dort) um dann gemeinsam in seinem Büro in Kuta die weitere Reiseroutenplanung zu besprechen. Hier kann sich also noch etwas ändern an der Route, denn wer kennt sich besser aus als ein Einheimischer….

4. Visum

Das Visum für Bali kann direkt bei der Einreise vor Ort beantragt werden. Es ist 30 Tage gültig und kostet 25 Dollar, die am besten bar bereitgehalten werden sollten. Die genauen Einreisebestimmungen sollte man sich allerdings noch einmal vor Reiseantritt anschauen, da sich hier öfter mal was ändern kann. (Das sollte ich dann auch wohl mal langsam tun ;-))

5. Hotelbuchungen

Da wir unsere Routenplanung ziemlich flexibel halten möchten, haben wir uns bisher nur zwei Hotels gebucht. Viele kleinere Anlagen und Bungalows lassen sich erst gar nicht im Internet buchen, sondern werden direkt angefahren. Das erste Hotel, was wir gebucht haben ist das „Hotel Lusa“ in Kuta. Es ist eine Empfehlung einer lieben Freundin und Baliwiederhohlungstäterin – preiswert und zentral in Kuta gelegen:

„Hotel Lusa about 15 minutes from the Ngurah Rai – Bali International Airport, 30 minutes from the capital city of Denpasar and few minutes from beach, shopping area, shopping mall, art market, banks, bar, restaurants, and famous nightlife.

Hotel Lusa offers 57 style building and their comfortable bedrooms include air conditioning and private bathroom with hot and cold shower. TV and refrigerator ( Mini Bar ) are available on request. A swimming pool and whirlpool are surrounded by a peaceful tropical garden. Having breakfast on the open-air style restaurant and serves Indonesian, Chinese and European cuisine

Da Kuta sowie der gesamte Süden der Insel die Tourismuszentren der Insel sind, ist es in der Hauptsaison (Sommer und rund um Weihnachten) schwer ein Quartier zu finden. Um dem vorzubeugen und unsere Ankunft möglichst stressfrei zu gestalten, haben wir das Hotel für die ersten zwei Tage gebucht. So können wir in Ruhe ankommen und von dort den Süden der Insel erkunden. Danach geht es in den sowieso weniger touristischen Norden, dort werden wir mit Hilfe unseres Fahrers Gede hoffentlich ein paar nette Übernachtungsmöglichkeiten finden. Das zweite Hotel liegt auf den paradiesischen Gili Inseln – wer neidisch werden möchte klicke hier.  Die Villa Sunset liegt auf der kleinsten und ruhigsten der Gilis – auf Gili Meno. Die Gastgeber sprechen hier sogar deutsch:

„Un­se­re Vil­la Sun­set ist  größten Teils aus an­ti­ken Hölzern ge­baut und dem tra­di­tio­nel­len Lom­bok­stil an­ge­passt. Mit viel Lie­be zum De­tail und in Har­mo­nie mit der tro­pi­schen Na­tur tref­fen sich hier östli­che Bau­kunst und west­li­chem Le­ben­stil. In un­ser­er ro­man­ti­schen Vil­la er­war­tet sie mehr In­div­idu­al­ität und Priv­at­le­ben als im Ho­tel. Das Haus verfügt über zwei große stil­vol­le Dop­pel­zim­mer mit Ven­ti­la­tor (Bet­ten mit Mos­ki­to-Netz) je­weils mit Bad und Ter­ras­se, ei­ner ge­mein­sam nutz­ba­ren und kom­plett ein­ge­rich­te­ten Küche und ei­nem wun­der­vol­len of­fe­nen Wohn­raum. Es steht Ih­nen selbst­verständ­lich während Ih­res ge­sam­ten Auf­ent­hal­tes Trink­was­ser, Kaf­fee und Tee kos­ten­frei zur Verfügung.“

Da wir nicht die einzigen sind, die dieses Paradies auf Erden entdecken möchten sind Quartiere, besonders auf der kleinen Gili Meno absolut rar, die sich übrigens in 45 Minuten zu Fuß umrunden lässt. Traumhafte Tauchreviere, blütenweiße Sandstrände und Karibikflair sprechen einfach für sich. Auf Gili Meno werden wir unsere drei letzten ganzen Tage verbringen.

Wir werden Bali mit dem Rucksack bereisen. Ich mache das sowieso am liebsten, aber mein Freund besitzt noch keinen Reiserucksack und der muss noch angeschafft werden. Darüber hinaus hätte ich gerne eine günstige Unterwasserkamera für das Schnorcheln. Bisher habe ich Einwegkameras benutzt, die leider nur schlechte Qualität bieten und jedes Mal für teures Geld entwickelt werden müssen. Habt ihr vielleicht Tipps?

Damit wärt ihr auf dem neusten Stand was unsere Reiseplanung angeht. So langsam gerät der Urlaub in greifbare Nähe und ich bin schon wahnsinnig gespannt und aufgeregt, was uns erwarten wird. Ich halte euch natürlich weiterhin auf dem Laufenden.

More from Jana

Ein analoger Tag „am Meer“ in Blankenese

Auf meiner Hamburg Reise wanderte neben tollen Eindrücken auch noch ein weiteres...
Weiterlesen

20 Kommentare

  • Such mal bei Amazon unter „Kamera & Foto“ und „Unterwassergehäuse“, da gibt es für fast alle gängigen Kameramodelle so bestimmte Gehäuse, die man um seine Digitalkamera machen kann… die Preisspanne ist aber auch sehr groß. ;)

    • Vielen Dank für deinen Tipp! Muss mal schauen, ob es für meine alte Digicam so ein Case gibt…Ansonsten gibt es wohl von Kodak preiswerte Unterwasserkameras für unter 100 Euro…Liebe Grüße, Jana

    • wo cih das grad sehe, die von kodak ist genial für filme – aber bei fotos unglaublich schlecht. hab die auch ;)
      die playsport 5 oder so ?
      kann dir gern mehr erzählen drüber !

  • Guten Morgen :-)

    Jetzt bin ich auch endlich dazu gekommen, das Update zu lesen. Die letzten 4 Tage waren irgendwie soll vollgepackt und so tolles Wetter :D Da hab ich nur kurz meinen München Post gemacht und sonst nur kurz Mails gecheckt.

    Hach, überhaupt nicht mehr lange. Ihr habt es so gut. Das wird bestimmt super toll. Ich freu mich schon auf all deine Berichte danach :)

    Hm, Unterwasserkamera. Ich hab ja für meine alte Cam ein Gehäuse (für die neue ist es unbezahlbar, da 3x so teuer wie die Kamera). Aber zum Schnorcheln gibt es doch manchmal auch nur so 'Tüten'? Oder in einem schönen Gebiet bei ner Tauchbasis einmal eine ausleihen.

    Hab nen schönen Tag!
    LG Manuela

  • Liebe Jana,
    das glaube ich, dass du aufgeregt bist, dass wär ich auch bei so einer Reise. Wegen Unterwasserkamera kann ich dir leider keinen Tipp geben, wir hatten bisher auch nur diese Einwegkameras. Ein Gehäuse zu kaufen ist höchstwahrscheinlich auch sehr teuer in der Anschaffung… apropo – gibt es evtl. schon Unterwassergehäuse für Smartphones?
    GGLG Kilchen

  • Die acht Wochen werden sicherlich wie im Flug vergehen… man könnte direkt neidisch werden, eine Freundin von mir war vor einiger Zeit auch auf einem ausgedehnten Bali-Trip unterwegs und hat geschätzte 1.000 Fotos mitgebracht… traumhaft. Sie hatte es übrigens ähnlich wie Du gemacht, also nur ein paar „Rahmen-Buchungen“, den Rest hat sie dann auch vor Ort erledigt und war dementsprechend schön flexibel.

    • 1000 werden da wohl kaum reichen :-D
      Da bin ich ja froh, dass andere mit dem semiflexibel Buchen gute Erfahrungen gemacht haben…
      Liebe Grüße, Jana

  • Na, da wünsche ich euch aber mal viel Spaß. Ich wünschte ich könnte mir auch mal wieder so einen Urlaub leisten. ich hoffe es gibt einen großen Reisebericht mit vielen schönen Fotos. Das erwarte ich schon von euch! Und was die Unterwassercam angeht würde ich die Go Pro empfehlen. Dazu solltet ihr aber eine Hartplastikschutzhülle kaufen, sonst ist die Cam natürlich schnell kaputt. Allerdings habe ich die bisher auch nur beim Snowboarden benutzt. chekc lieber vorher ob du die mit ins Wasser nehmen kannst mit der Hartplastik-Schale!

    • Danke für den Tipp, da schau ich mal genauer nach! Klar gibt es ausführliche Berichte von der Reise, das ist doch die schönste Nebensache am Reisen ;-) Besonders wenn man wieder in trüben Deutschland hockt und sich beim Bloggen in den Urlaub zurückträumt…
      Liebe Grüße, Jana

  • Hi Jana

    ich bin gerade wieder in Indonesien, grad ne Woche auf Bali und nun auf Gili Trawangan. Hab auf der Insel mal mehrere Monate als Tauchlehrer verbracht.

    Hier also meine Tipps:
    1. Impfungen: vergiss Tollwut!!! Typhus, ja! (hatte vor zwei Jahren Dengue Fieber und Typhus – zwar obwohl ich geimpft war, aber die ist nur zu circa 80% wirksam). Malariatabletten, nein! Hier ist dann Trockenzeit wenn du kommst, also auch wenig Moskitos – sprüh dich einfach gut ein immer. Wenn dann nimm nur welche als Notfalltabletten mit, reicht vollkommen.
    2. Es gibt am Airport in Denpasar einen Taxistand wenn ihr rauskommt rechts. Die haben feste Preise überall hin. Ihr braucht keinen extra Fahrer der euch abholt.
    3. Ich habe selber schon im Hotel Lusa gewohnt letztes Jahr. ich fans schön, mit Pool und dgl und für den Preis kriegt man was angemessenes. Die Ecke ist auch ok in Kuta, nicht ganz so laut wie auf den Poppies.
    4. Für euer Hotel auf Meno unbedingt Reservierungen machen, ist sehr schwer in der Hochsaison was gutes zu finden bei Ankunft.
    5. Falls ihr Lust auf Tauchen habt, empfehle ich euch Dream Divers auf den Gilis.

    Ansonsten wünsch ich euch viel Spaß! Wenn ihr Fragen habt, sagt Bescheid!

    • Hallo Conni, vielen lieben Dank für deine vielen und ausführlichen Tipps :-) Die Malariatabletren nehme ich auch nur für den Notfall mit und das Hotel auf Meno ist bereits reserviert :-)
      Liebe Grüße, Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.