Auf den Spuren der Delfine in Lovina

Unser Tag beginnt früh und das obwohl der davor ziemlich spät geendet hat. Bereits um 5:30 klingelt unser Wecker. Mit halb geschlossenen Augen stolpere ich ins Badezimmer und richte das Nötigste. 10 Minuten später schließen wir auch schon die Hotelzimmertür hinter uns und tappen in die Dunkelheit hinaus. Wieso wir im Urlaub solche masochistischen Sachen machen? Wir wollen Delfine in freier Wildbahn beobachten. Und die „Dolphin-Watching-Touren“, für die Lovina so berühmt ist, starten nun einmal zum Sonnenaufgang.

Ob die Delfine sich zu dieser Zeit öfter blicken lassen oder ob der de aufgehende Sonne dieses eh schon etwas kitschige Erlebnis noch kitschiger machen soll weiß ich bis heute nicht. Fakt ist, es wirkt! Noch im Dunkeln stehen wir also unten am Strand und warten auf unseren Definguide. Wir werden zu einem der Boote geschickt und plötzlich dämmert mir, dass die Boote die dort im Sand vor Anker liegen nicht nur zum Fischen zum Einsatz kommen. Wir steigen also in eines der Einbäume in der hintereinander vier Menschen und ein Bootsfahrer Platz haben und in denen man Rettungswesten vergeblich sucht.
Der Himmel färbt sich langsam rot, als wir ablegen und eine weitere Bucht ansteuern, in der wir zwei weitere Mitfahrer abholen. Dann geht es raus aufs offene Meer. Natürlich sind wir nicht das einzige Boot, dass einsam auf dem indischen Ozean schwimmt. Auch zahlreiche andere Einbäume sind am Horizont zu sehen – in diesem Falle empfinde ich das jedoch eher beruhigend als abschreckend. Irgendwann stellt unser Bootsführer den Motor aus und wir treiben regungslos auf dem Wasser und warten… Und dann geht die Sonne auf.

Die Atmosphäre ist grandios und ich vergesse fast, wozu wir eigentlich gekommen sind. Und dann – ganz plötzlich – schießen die Boote alle in eine Richtung los. Die Delfine sind da! Und dann beginnt ein wirres Kreuz-und-Quer über den Ozean. Immer wieder tauchen neben und zwischen den Booten die possierlichen Meeressäuger auf. Auch wenn wir schon glauben das Spektakel sei vorbei, taucht wieder eine Gruppe Delfine aus dem Wasser auf und begeistert die Zuschauer mit ihren agilen Sprüngen. Und dann sind sie so schnell verschwunden, wie sie gekommen sind. Man könnte meinen, sie machen sich mit ihrem Versteckspiel vor den Touristen einen Spaß. Dank meines neuen Telezoom-Objektivs, dass ich mir noch kurz vor der Reise gegönnt habe, kann ich euch ein paar hautnahe Bilder der Meerestiere zeigen.

Die Sonne steht schon ziemlich hoch, als wir schließlich wieder in Richtung Festland steuern. Nach dem kalten Morgen, genießen wir die warmen Sonnenstrahlen auf der Haut. Zunächst bringen wir unsere beiden Bootsgenossen wieder zu ihrem Hotel und dann steuern wir unsere Bucht an. Den Trip haben wir übrigens direkt im Hotel buchen können – auch das Boot gehört dem Hotelbesitzer. Wir legen an der kleinen Hotelbucht an und klettern aus dem Einbaum. Ein Wunder, dass meine Kameraausrüstung trocken und heil geblieben ist. Unsere Füße standen nämlich schon unter Wasser. Wie ihr auf dem Bild seht, habe ich mir zur Sicherheit meine Tasche um den Kopf gehängt. Zur Stärkung genießen wir erst einmal ein ausgiebiges Frühstück auf der Terrasse direkt am Strand. Auch hier gibt es wieder einen leckeren Bananapancake und einen großen Kaffee für mich.

Jetzt heißt es auch schon wieder Sachen packen, obwohl mir Lovina ausgesprochen gut gefallen hat. Aber wir haben noch eine große Tour vor: Gemeinsam mit unserem Fahrer Gede werden wir auf die Insel Java übersetzen um dort am nächsten Tag einen aktiven Vulkan zu besteigen. Es liegen also noch einige Stunden Autofahrt – natürlich auch zahlreiche Zwischenstopps –  vor uns, als wir gegen elf Uhr unsere Rucksäcke ins Auto packen.
Fazit: Delfine in freier Wildbahn zu beobachten war für mich etwas ganz besonders und eines der Highlights auf unserem Bali-Trip, auf das ich mich ganz besonders gefreut habe. Auch wenn das Spektakel eine ziemlich touristische Angelegenheit ist, kann ich die Tour nur jedem ans Herz legen, der auf die Meerestiere steht. Ich habe auf Reisen schon zahlreiche Delfinbeobachtungsangebote gesehen, aber die meisten fahren in großen Booten mit vielen Touristen auf den Ozean, so dass man mit Gedränge schlechter Sicht auf die Tiere rechnen muss. Zudem sind sie meist fürchterlich teuer. Der Einbaum mag zwar ein ein mulmiges Gefühl hervorrufen, aber durch die geringe Größe und die Nähe zum Wasser, kann man die Tiere einfach hautnah erleben. Noch dazu kommt der mit umgerechnet etwa 6 Euro pro Person günstige Preis.

Wo hast du schon mal Delfine in freier Wildbahn gesehen?

PS: Kennst du schon meinen Reise Guide für Bali?

PPS: Du willst wissen, was meine Top Tools für jede Reise sind? Dann schau dir meine 10 Must Haves für jedes Reiseabenteuer an!

PPPS: Weltweit kostenlos Geldabheben auf Bali und weltweit mit der DKB Visa Kreditkarte – mein Reisebegleiter seit 2009!

More from Jana

Die perfekte Island Rundreise – mein Roadtrip Reiseguide

Einmal im Leben eine Island Rundreise. Das ist der Traum für jeden...
Weiterlesen

27 Kommentare

  • Einfach toll, deine Bilder. Die Sonnenaufgangsbilder sind herrlich, und die mit den Delfinen natürlich auch. Ich habe mal eine Delfintour in Portugal/Lagos mitgemacht und auch welche gesehen. Und einmal an der Westküste bei Sagres oben vom Felstableau…
    LG Kilchen

    • Ja die Touren haben wir in Lagos auch gesehen…lohnt sich das? Wir haben es sein lassen und dort lieber die Grottentour gemacht…
      Wow echt? Vom Festland? Wie genial :-)
      Liebe Grüße, Jana
      PS: Ich kann wirklich verstehen, warum du Portugal so liebst ;-)

    • Naja, wir sind ab Lagos mit so einem Schnellboot gefahren, das war nicht gut für meinen Rücken, bei jeder Welle gab es so einen Rückprall *aua* und viele sagen ja auch, für die Delfine soll es störend sein…
      Die Delfinschule vom Felstableau haben wir rein zufällig gesehen, als wir gerade dort oben in aller Stille saßen und aufs Meer geguckt haben. Das war natürlich sehr viel schöner :-)

  • Ohh, Jana, da bin ich direkt neidisch. Wir waren schon öfter auf Delifinbeobachtung und dabei nichts gesehen. Ich wünsche mir es so sehr, dass es einmal klappt. Deine Fotos sind wunderschön, schon der Sonnenaufgang nimmt meinen Atem weg und die Delfine…wow, ich habe sie alles so lang angeguckt. Und auf Vulkantour bin ich sehr gespannt, ich bin ein grosser Vulkanfan und eine Freundin von mir war im Frühjahr auch auf Java auf dem Vulkan, ihre Fotos haben mich schon so begeistert, dass ich da auch unbedingt hinwill. Übrigens meine neue Kamera traute ich nicht auf Bootsausflüge mitzunehmen, da habe ich auf Sansibar immer nur die alte kleine Digikamera mitgenommen. Liebe Grüsse aus Budapest :-)

  • Deine Fotos… sprachlos! Vor allem das Vierte hat es mir angetan! Vermutlich hast Du Recht, dass es auch um die Stimmung geht, meine Delfintour auf Zanzibar war ganz schlicht am Nachmittag, ich glaube, den Delfinen ist die Uhrzeit egal. ;)
    Meine Tour war durchwachsen. Einmal waren es mir, wie Du schon bemerkt hast, zu viele Touris (5 motorisierte (!) Boote mit ca. jeweils 15-20 Leuten drin), und die blöden Motoren haben tierisch gestört. Die Delfine hats allerdings nicht gestört interessanterweise. Die Leute sind dann irgendwann ins Wasser zu den Delfinen, die dann natürlich abgehauen sind. Ich fands zu blöde und zu nervig und bin dann abseits schwimmen gegangen… und auf einmal taucht einer direkt unter mir auf! Ich war dann also die einzige Glückliche, die mit einem Delfin schwimmen war. :D
    Das war natürlich toll, aber was derart Überfülltes kann ich wirklich nicht empfehlen. Bei Dir hört sich das nach einem schöneren Erlebnis an.
    LG /inka

    • Ich glaub es sieht auf den Fotos auch noch ein bisschen romantischer aus als es eigentlich war ;-) Die Boote waren ja ebenfalls motorisiert und es waren mindestens noch 30 andere irgendwo auf dem Ozean verteilt.
      War aber trotzdem toll!
      Toll, dass du so ein Glück hattest und richtig mit dem Delfin schwimmen konntest!
      Liebe Grüße, Jana

  • Superschöne Bilder. Was für ein Sonnenaufgang.
    Toll das sich die Delfine auch haben blicken lassen :-) Und für uns hat du sie super eingefangen. Hat sich dein Objektiv auf jeden Fall gelohnt!
    (Das eine Bild ist aber doppelt oder?)
    Ich hatte auf Tauchausfahrten schon das Glück ein paar mal Delfine ganz nah erleben zu dürfen. Beim Tauchen ist leider nur mal ganz kurz einer über uns hinweggezogen, aber das kann ja noch werden!

    LG
    Manuela

    • :-) Danke für den Hinweis, habs gleich gelöscht… Hab den Bericht hier in Aachen im Hotelzimmer getippt und die Verbindung war so furchtbar, dass ich ständig Probleme beim Fotos hochladen hatte…
      Bei Tauchen würde ich auch gern mal Delfine sehen, das ist dann nochmal was ganz anderes!!! Freu mich schon, wenn ich im nächsten Jahr den Tauchschein habe und dann auch wie ihr immer mal Tauchen gehen kann im Urlaub…das hats mir wirklich angetan!!
      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Jana

  • Wunderschöne Bilder. Delphine sind einfach der Hammer. Tolle Tiere. Hast Du mal Wale von ganz Nahem gesehen? Da stockt einem fast der Atem, so irre ist das. Liebe Grüße!

  • Wunderschön!!! Ich glaube ich brauche auch endlich mal eine vernünftige Kamera und nicht nur mein kleines Allzweckteil… Hach, ich kriege richtig Fernweh nach außerhalb von Europa… ;)

  • Die Bilder sind einfach nur UNGLAUBLICH schön! :D
    Eine Begegnung mit Delfinen muss wirklich genial sein aber ich kann nur ganz verliebt die Sonnenaufgang-Bilder ansehen. ;-D

    Liebe Grüße
    Christina

  • Pingback: 15 Reiseblogs: Magst du reisen? Musst du lesen!
  • Hallo Jana,
    ein ganz großes Lob an Dich. Ein toller Bericht und tolle Fotos. Ja Bali und speziell Lovina im Norden das hat noch etwas ganz Besonderes! Ich bin selbst mehrmals im Jahr auf der Insel der Götter und kann das nur bestätigen.
    Lieben Gruss

    Matthias

  • Pingback: Delfine beobachten
  • Wunderschön! Das ist sicher ein Erlebnis! Vor allem die schöne Lichtstimmung im Sonnenaufgang. Bin auch gerade in der Nähe und denke daran eine Delfintour zu machen :)
    Wie lange wart ihr denn unterwegs?

    LG
    Nela

  • Kannst du mir bitte sagen, wo du diese tolle Tour gebucht hast, also in welchem Hotel, wenn sie nur 6€ gekostet hat und so toll war :)?
    Ganz liebe Grüße,
    Ewelin

    • Wir hatten ein Komplettpaket das wir mit unserem Fahrer Gede ausgemacht haben, da war die Delfin Tour nur ein Baustein… – seine Kontaktdaten findest du übrigens in meinem Bali Travel Guide – wenn du ihn ansprichst grüß ihn ganz lieb von mir ;-)

  • Hallo Jana! Wir sind momentan in Bali und würden gerne eine Delfintour machen. Wo hast du deine denn gebucht? Danke für deine Tipps…

  • Wir haben diese Tour auch gemacht in lovina. Es war furchtbar! Es war eine Delfin Jagd. Kein Boot hat den Motor aus gemacht. Die armen Tiere hatten beim Auftauchen nur Abgase zum einatmen! Sie wurden gehetzt, die Boote führen durch die Delfin Gruppen nur damit die Insassen „das“ Bild machen konnten. Uns taten die Tiere nur leid! Man könnte deutlich sehen das niemand der Bootsfahrern Respekt hatte vor diesen wundervollen Tieren. Wir können nur an alle appellieren: macht keine Delfin Touren in lovina!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.