Geheimtipp Antiparos – Inselhopping auf den Kykladen

Antiparos ist die kleine Schwesterinsel von Paros. Selbst zur Hauptsaison geht es hier beschaulicher zu. In der Nebensaison hat man sogar das Gefühl, die ganze Insel für sich alleine zu haben, sobald man die hübsche Hauptstadt Antiparos mit ihren weißen Häusern und den kleinen Gassen einmal hinter sich gelassen hat und man über schmale (Schotter)straßen die schönsten Buchten der Insel erkundet oder die Spilion Agiou Ioánnou-Höhle besucht, die Hauptattraktion der Insel. Die meisten Touristen kommen im Rahmen eines Tagesausfluges von Paros aus nach Antiparos. Ich finde aber, es lohnt sich auf jeden Fall ein paar Tage auf der Insel zu verbringen. Warum? Das verrate ich dir in meinem Artikel mit einer geballten Ladung Tipps und natürlich jeder Menge Fotos, die mir bei meiner Vorbereitung auf die Reise selbst ein wenig gefehlt haben.

Geheimtipp Antiparos - Inselhopping auf den Kykladen - Hafen
Der Hafen von Antiparos mit Blick nach Paros

Für wen ist Antiparos das Richtige?

Generell ist die Insel Antiparos perfekt um einmal die Seele baumeln zu lassen, durch die hübschen Gässchen der Stadt Antiparos zu schlendern und die malerischen Sonnenuntergänge zu zelebrieren. Gut, das kann man wohl auf allen Kykladen-Inseln gut, aber für Antiparos gilt das ganz besonders. Natürlich kann man auch hier Wandern, Tauchen, Schnorcheln oder mit dem Auto die Insel erkunden, aber das dauert gerade einmal höchstens eine Stunde, dann ist man wieder am Ausgangspunkt zurück.

Wer also wie ich schlecht entspannen kann, wenn des tausende andere Möglichkeiten gibt, der ist auf Antiparos genau richtig. Ich glaube, ich hab mich selten so erholt gefühlt, wie in den drei Tagen auf Antiparos. Das bedeutet nicht, dass ich nur faul herumgelegen hätte. Aber ich bin weder früh aufgestanden, noch den ganzen Tag von A nach B gehetzt in der Sorge etwas zu verpassen. Wer also zum Beispiel während des Inselhoppings in Griechenland eine kurze Auszeit einlegen möchte und genau tickt wie ich – e voila, ich hab die perfekte Insel für euch! Noch dazu habe ich auf Antiparos die bisher schönste Bucht in Griechenland gefunden, in der ich je gebadet habe und die hatten wir noch dazu ganz für uns alleine.

Und das ich nicht alleine bin mit meiner Liebe zu Antiparos beweist, dass keinem geringeren als Tom Hanks ein Grundstück auf der kleinen Insel gehört. Vielleicht gehört ihr ja auch bald zu den Freunden der unbekannten Kykladen-Schönheit!

Die schönsten Ausflugsziele & Aktivitäten auf Antiparos

Stadtbummel durch Antiparos

Wer weiß getünchte Häuser liebt (und ich bin mir sicher ihr tut das), der wird Antiparos lieben. Ja genau, die Hauptstadt heißt genauso wie die Insel und andere Städte gibt es auf der Insel auch nicht wirklich (mit Ausnahme von ein paar Häuseransammlungen). Schon der Hafen mit seinen traditionellen Fischerbooten und dem türkis-blauen Wasser ist wunderschön und je weiter ihr euch von dort in den engen Gassen verliert, desto schöner wird es. Riesige Bougainvilles, kleine bepflanzte Vorgärten und das typische besonders von der Insel Mykonos bekannte Pflaster säumen die Straßen der Stadt. Hier und da wartet eine Boutique, eine Eisdiele, eine Bar oder ein Restaurant.  Einziger Nachteil: Wer, wie wir, in der Nebensaison (April/Mai) kommt, wird feststellen, dass leider viele Geschäfte und Restaurants noch geschlossen sind. Das ist leider der Preis, den man für völlig einsame Strände zahlen muss. (Und ich bin gerne dazu bereit!)

Geheimtipp Antiparos - Inselhopping auf den Kykladen - Gassen Antiparos
Abendstimmung in den Gassen von Antiparos
Geheimtipp Antiparos - Inselhopping auf den Kykladen - schöne Innenhöfe
Ein wunderschöner Innenhof versteckt in Paros
Geheimtipp Antiparos - Inselhopping auf den Kykladen - Blumenmeer
Ein Blumenmeer in Paros
Geheimtipp Antiparos - Inselhopping auf den Kykladen - schöne Ecken
Überall gibt es schöne, bepflanzte Ecken
Geheimtipp Antiparos - Inselhopping auf den Kykladen - Agia Marina Kirche
Die Agia Marina Kirche gegenüber vom Hafen
Geheimtipp Antiparos - Inselhopping auf den Kykladen - Windmühle
Ikonische Windmühle am Hafen

Meine Essenstipps in der Nebensaison:

Geheimtipp Antiparos - Inselhopping auf den Kykladen - Elia Kafenes
Frühstücksbagle bei Elia Kafenes
Geheimtipp Antiparos - Inselhopping auf den Kykladen - NAUTICA coffee & bites
Mittagssnack bei NAUTICA coffee & bites

Sonnenuntergang am Snifneikos Beach

Einen tollen Sonnenuntergangsspot auf Antiparos könnt ihr sogar zu Fuß von Antiparos Stadt erreichen – und zwar den Snifneikos Beach. Vom Hafen lauft ihr gut 20 Minuten zur Westseite der Insel. Wer außerhalb der Saison kommt, sollte sich unbedingt in den zwei kleinen Supermärkten entlang der Hauptstraße mit einem kühlen Getränk eindecken. Während der Hauptsaison könnt ihr im Snifneiko Café auf einen gemütlichen Sundowner einkehren.

Geheimtipp Antiparos - Inselhopping auf den Kykladen - Snifneikos Beach
Sonnenuntergang auf Antiparos am Snifneikos Beach

Die Spilion Agiou Ioánnou-Höhle

Die Hauptsehenswürdigkeit von Antiparos ist die Spilion Agiou Ioánnou-Höhle. Diese gigantische Tropfsteinhöhle liegt im Inselinneren und ist von Antiparos Stadt innerhalb von ca. 20 Minuten mit dem Mietwagen erreichbar. Für rund fünf Euro Eintritt könnt ihr über einen Treppenweg das Höhleninnere ganz in Ruhe für euch alleine erkunden und das – ihr ahnt es – in der Nebensaison ganz ohne andere Touristen. Aber alleine schon wegen des großartigen Ausblicks vom Höhleneingang von einem Hügel auf die gesamte Insel lohnt sich hier ein Zwischenstopp.

Geheimtipp Antiparos - Inselhopping auf den Kykladen - Spilion Agiou Ioánnou-Höhle
Blick vom Eingang der Spilion Agiou Ioánnou-Höhle über Antiparos
Geheimtipp Antiparos - Inselhopping auf den Kykladen - Spilion Agiou Ioánnou-Höhle von Innen
Der Eingang zur Spilion Agiou Ioánnou-Höhle
Geheimtipp Antiparos - Inselhopping auf den Kykladen - Spilion Agiou Ioánnou-Höhle 2
Im Inneren der Spilion Agiou Ioánnou-Höhle auf Antiparos
Geheimtipp Antiparos - Inselhopping auf den Kykladen - Spilion Agiou Ioánnou-Höhle 3
Ganz schön Tief – Der Rundgang im Inneren der Spilion Agiou Ioánnou-Höhle

Die Postkartenbucht Faneromeni

Nochmal circa 30 Minuten braucht ihr dann mit dem Mietwagen zu meiner Lieblingsbucht auf Antiparos namens Faneromeni. Die letztem 20 Minuten geht es dabei nur über eine Schotterstraße auf der uns kein einziges Auto begegnet ist. Mit etwas Vorsicht ist das aber selbst mit einem normalen Mietwagen kein Problem und ich kann euch sagen: es lohnt sich! Der Faneromeni Beach liegt ganz an der Südspitze von Antiparos und hat mich mit seinem weißen Sandstrand und vor allem dem türkisfarbenen Wasser absolut umgehauen. Wenn ihr euch auf den Weg dorthin macht und länger bleiben wollt, bringt euch alles für ein leckeres Picknick und genug Getränke mit, den vor Ort gibt es nichts außer seichtes Wasser und unberührte Natur. Eng wird es auch in der Hauptsaison nicht und falls doch finden sich genug abgelegene Buchten und Strände auf der “Halbinsel” auf die man ausweichen kann.

Geheimtipp Antiparos - Inselhopping auf den Kykladen - Faneromeni Beach
Geheimtipp Faneromeni Beach
Geheimtipp Antiparos - Inselhopping auf den Kykladen - Faneromeni Beach 2
Eine Bucht ganz für mich alleine
Geheimtipp Antiparos - Inselhopping auf den Kykladen - Faneromeni Beach 3
Schön Buchten im Südosten von Antiparos

Wer nicht mit dem Mietwagen unterwegs ist, muss auf schöne Strände trotzdem nicht verzichten. Die Strände Sostis, Soros oder Glyfa werden von Antiparos Stadt mit dem Bus angefahren – genauso wie die Höhle und Agios Georgios (dazu später mehr).

Tauchen/Schnorcheln

Antiparos hat auch einige ziemlich coole Tauch- und Schnorchel-Spots, die ich sehr gerne erkundet hätte (es gibt also genug Gründe noch länger als 3 Tage zu bleiben!). Die Tauchschule Blue Island Divers bietet zahlreiche Kurse (PADI) und Tauchgänge an unterschiedlichen Spots der Insel an, die alle samt sehr unterschiedlich und spannend aussehen – von der Höhle, über Schiffswraks bis hin zu Baracuda und Manta-Points.

Agios Georgios

Der Ort Agios Georgios liegt im Südwesten von Antiparos und ist vor allem für zwei Dinge bekannt: die legendäre Seafood Taverne Captain Pipinos und die Bootstouren zur unbewohnten Nachbarinsel “Despotiko” mit ihren archäologichen Ausgrabungsstätten, glasklaren Buchten und spektakulären Felsformationen.

Übernachten auf Antiparos

Günstig, zentral, persönlich und schön übernachtet ihr im Hotel Artemis, direkt gegenüber des Hafens von Antiparos. Auch wenn die Zimmer von der Einrichtung recht basic sind – die wunderschöne weiße Dekoration des restlichen Hotels und der riesige Balkon mit Hafenblick macht das wieder wett. Die familiäre Atmosphäre und das leckere, servierte Frühstück auf der Terrasse am Morgen sind für einen Preis ab 40 Euro pro Nacht im Doppelzimmer kaum zu schlagen.

Geheimtipp Antiparos - Inselhopping auf den Kykladen - Artemis Hotel
Das schöne Hotel Artemis liegt gegenüber vom Hafen
Geheimtipp Antiparos - Inselhopping auf den Kykladen - Artemis Hotel Frühstück
Frühstück mit Hafenblick im Artemis Hotel

Antiparos als Tagesausflug von Paros

Wer weniger Zeit hat oder bereits ein fest gebuchtes Hotel auf Paros, kann Antiparos auch im Rahmen eines Tagesausflugs besuchen. Die Fähre von Pounda fährt alle 30 bis 60 Minuten und ihr könnt euren Mietwagen ganz einfach mitnehmen oder direkt im Hafen von Antiparos ab 25 Euro einen mieten. Am besten beginnt ihr den Tag mit einem Frühstück bei Elia Kafenes direkt am Hafen. Danach könnt ihr etwas durch die Straßen von Antiparos Stadt bummeln, solange es noch nicht zu heiß ist. Dann fahrt ihr am besten mit dem Mietwagen zur Spilion Agiou Ioánnou-Höhle.

Im Anschluss könnt ihr entweder den Nachmittag am Faneromeni Beach verbringen (Picknick mitbringen) oder nach Agios Georgios fahren, dort bei Pipinos Mittag essen und eine Boosfahrt nach Despotiko unternehmen. So könnt ihr in der kurzen Zeit möglichst viel von der Insel sehen ohne euch zu hetzen. Ganz ambitionierte schaffen vielleicht auch beides an einem Tag – dann aber zuerst nach Agios Georgios fahren und gegen Spätnachmittag nach Faneromeni aufbrechen.

Geheimtipp Antiparos - Inselhopping auf den Kykladen - Blick nach Paros
Blick vom Hafen in Antiparos rüber nach Paros

Noch mehr Tipps für Griechenland gefällig?

Vielen Dank an Discover Greece und alle Partner vor Ort für die Einladung nach Griechenland.

More from Jana

“I´m going to a land down under”

Nicht alle Mitbringsel von Reisen sind so erfreulich wie die neue Hängematte...
Weiterlesen

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.