Sonntagsausflug zum Kloster Eberbach

Am vergangenen Sonntag stand für uns wieder einmal etwas Kultur auf dem Programm. Das Ziel unseres Sonntagsausfluges war das Kloster Eberbach unweit der schönen Rheingaustadt Eltville, von der ich euch bereits hier berichtet habe. Das ehemaliges Zisterzienserkloster zählt mit seinen romanischen und frühgotischen Bauten zu den bedeutendsten Kunstdenkmälern Deutschlands. Darüber hinaus wurde in dem Kloster wurden im Winter 1985/86 fast alle Innenaufnahmen zum Film Der Name der Rose gedreht.

Wir entschieden uns für eine Führung, die um 14 Uhr (im Winter) beginnen sollte. In der verbliebenen dreiviertel Stunde besuchten wir als erstes das Klostermuseum, welches in der Führung nicht berücksichtigt wird. Hier erfuhren wir schon einige Informationen zur Geschichte des Klosters, bewunderten die Tracht der Mönche, betrachteten ein Modell des Klostergeländes und fanden uns pünktlich um zwei Uhr wieder am Eingang zur Führung ein.

Unsere freundliche Führerin erklärte uns zunächst die Geschichte des Klosters. So gab es vor 1131 an der Stelle des heutigen Gebäudekomplexes eine Ansiedlung von Augustiner-Chorherren und Benediktinern, die allerdings wegen angeblicher Zuchtlosigkeit von dort vertrieben wurden. Am 13. Februar 1136 traf der von Bernhard von Clairvaux entsandte zisterziensische Gründungskonvent im Rheingau ein. Abt Ruthard und 12 Mönche bezogen die schon bestehenden Klostergebäude. Während wir die einzelnen Klosterteile – Schlafsaal der höher-gestellten Chormönche, Kreuzgang, Kirche, Schlafsaal der Leienbrüder, Speisesaal und Weinkeller – besichtigten erfuhren wir vieles über das Leben im Kloster Eberbach und zum Drehort und Schauspielplatz des Films „Name der Rose“. Nachdem die Führung nach einer guten Stunde endete, waren wir ziemlich durchgefroren aber um ein Stück Wissen reicher.

Das Kloster Eberbach ist das angeblich bedeutenste sowie wertvollste Kulturgut Hessens und für jeden Kultur- und Weininteressierten auf jeden Fall einen Besuch wert. In der angrenzenden Vinothek lassen sich viele edle Tröpfchen probieren und kaufen.

Übrigens: Einen weiteren interessanten Reisebericht vom Rheingau mit Besuch im Kloster Eberbach findet ihr hier. Vielen Dank für diesen tollen Ausflugtipp.

More from Jana

Der Calmont: Klettern am steilsten Weinberg Europas

Stolz lehne ich mich an die starke Flanke des eisernen Gipfelkreuzes. Während...
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.