Storchenstation am Affenberg Salem

Pünktlich zum Saisonauftakt am Salemer Affenberg sind die meisten Störche aus ihren Winterquartieren in Spanien und Afrika zurückgekehrt. Rund 20 Brutpaare haben sich nach Angaben des Parks bereits auf Horsten in und um Salem niedergelassen. Die wissenschaftliche Storchenstation und ein 20 Hektar großes Freigehege für 200 Berberaffen sind die Attraktionen des Parks, der nach der Winterpause an diesem Sonntag seine Pforten öffnet.

Wir sparen uns die 8 Euro Eintritt für den Affenberg – Affen werden wir auf Bali noch genug zu sehen bekommen ;-) – und freuen uns statt dessen an den zahlreichen Störchen, die direkt neben den Parkplatz in der kleinen Siedlung vor dem Affenberg frei herumfliegen. Was für ein Geklapper! So nah habe ich noch nie einen Storch gesehen und schon gar nicht so viele…

Habt ihr schon mal so viele Störche gesehen?

More from Jana
“Corona-Soforthilfe” für Reisende – 12 (etwas andere) Abenteuer vor der Haustür
Für viele von uns geht die aktuelle Corona-Pandemie nicht nur mit Langeweile,...
Read More
Join the Conversation

7 Comments

  1. says: Seiltanz

    Nee, hab ich nicht. Bin ganz beeindruckt :-)
    Vorallem auf dem letzten Bild 5(?) auf einmal?

    LG und nen schönen Wochenstart!
    Manuela

  2. says: Bridgekeeper

    Tolle Photos! Ich kenne Störche aus der Nähe vor allem von der Margareteninsel in Budapest, da sind sie auch sehr zutraulich :)

    1. says: Jana

      Dankeschöön! Oh Budapest, da reise ich demnächst auch hin!! Hast du Tips? Ich war schon mal dort aber das ist schon länger her ;-)
      Liebe Grüße, Jana

    2. says: Bridgekeeper

      Du hast ja schon nachgelesen bei mir, hab ich gesehen :) die Blogs laufen erstmal parallel, aber langfristig werde ich ganz auf bridgekeepingtraveller.com umstellen. Ich hab in Budapest Couchsurfing gemacht, deswegen kann ich zu Unterkünften nichts sagen. Fahr auf jeden Fall auf den Gellerthügel, am besten bei Sonnenunter- oder aufgang. Der Blick ist einfach viel zu schön. Und geh auf jeden Fall hier Teetrinken: http://www.flickr.com/photos/kayakman/sets/72157608097190469/with/3070652958/ (die haben auch eine facebookseite “Altair Teahaz” mit der Adresse und so). Und was ich selbst nicht gemacht habe, aber total cool sein muss: Nach dem Niedergenag des Sozialismus haben die in Budapest die ganzen Statuen im Stile des sozialistischen Realismus zusammengesammelt und irgendwo außerhalb der Stadt auf eine Wiese gelegt – das ist jetzt so eine Art Friedhof des Sozialismus. Wenn du dich für sowas interessierst, das muss ganz toll sein. Und wenn's Wetter schlecht ist, empfehle ich das House of Terror, ein Museum zur faschistischen und sozialistischen Geschichte Ungarns. Ist eine tolle Stadt, ich freu mich auf deinen Bericht!

Leave a comment
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.