Belvedere Locarno – Auszeit unter Palmen in der Schweiz

Zugegeben: so viele Jahre wie das Hotelgebäude des Belvedere Locarno hat unserer Oldie, ein Golf 1 GTI von 1983, nicht auf dem Buckel. Aber trotzdem fühlt es sich so an, als passe er hier her. Locarno ist der zweite Stopp auf unserer Oldtimer-Tessin-Italien-Reise und wir kommen im dem klassisch-modernen Hotel am Fuße des Cardada-Berges von Locarno unter. Ein paar hundert Meter höher thront die Wallfahrtskirche Madonna del Sasso, die bedeutendste Wallfahrtskirche der italienischen Schweiz. Seit Jahrhunderten pilgern Gläubige auf den Berg, wo der Überlieferung nach 1480 die Jungfrau Maria erschienen sein soll.

Der steile Kreuzweg führt direkt an dem Hotel vorbei, gemütlicher geht es aber hinauf mit der Drahtseilbahn, die direkt hinter dem Gebäude von einer eigenen Haltestelle abfährt. Das heben wir uns aber für den kommenden Tag auf und begnügen uns vorerst mit dem Blick hinauf und einem kühlen Aperitivo im Grotto Al Sasso, der ungezwungenen “Poolbar” des Hotels, in der auch Pilgerer nach “getaner Arbeit” für einen Drink herzlich willkommen sind. Die Bar ist ganz einem typischen Grotto nachempfunden, einem für das Tessin typischen kleinen Lokal, in dem man an Tischen und Bänken aus Granit an einem schattigen Plätzchen lokale Speisen und Getränke genießt. Gesagt, getan!

Belvedere Locarno – Palmenoase am Fuße der Madonna del Sasso

Das Belvedere Lorcarno ist das einzige 4-Sterne-Superior Hotel in Locarno. Das Gebäude, einst ein herrschaftlicher Wohnsitz einer adligen Familie, stammt aus dem 15. Jahrhundert. Seit Ende des 19. Jahrhunderts wurde es aber bereits als Hotel genutzt. Dass das Hotel bereits auf eine lange Geschichte zurückblicken kann, zeigt sich auch an verschiedenen Exponaten im Innenraum. Und so findet man in den Fluren neben Originalen französischer und Schweizer Maler der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts auch sämtliche Plakate des Locarno Festivals, eins der renommiertes­ten Fimfestivals Europas, das bereits seit 1946 jedes Jahr im August statt findet. Ansonsten ist das Hotel in schlichten Grautönen gestaltet, die den Räumen eine klassische Moderne verleihen.

Belvedere Locarno – Zimmer

Auch die Zimmer sind in schlichten Belvedere Dekor gehalten. Alle 90 Zimmer und Suiten liegen auf der Südseite mit einem großartigen Panorama-Blick auf den Lago Maggiore und die umliegende Bergwelt – ein Ausblick, den ich jeden Tag bereits direkt nach dem Aufwachen mit einem Kaffee auf dem Balkon genieße. Wer sein Zimmer – wie wir – im vierten Stock hat, kann hier fast bis Italien blicken.

Belvedere Locarno – Offene Küche mit lokale Zutaten im La Fontana

Als La Fontana wurde das Restaurant des Belvederes völlig neu konzipiert. Lokale und mediterrante Zutaten und Traditionen werden mit einer modernen, besonderen Note kombiniert und in der offenen Küche zubereitet. Das Ambiente ist so locker und schick zugleich – genau nach meinem Geschmack also! Besonderen Wert wird auf die runde Weinauswahl gelegt, Gäste können sich selbst auf der Weinvitrine ihren Favoriten auswählen. Und ganz wichtig für mich: es gibt eine große Auswahl an kreativen vegetarischen Gerichten! Wer mag kann danach noch an der Bar oder auf der Terrasse neben dem historischen Brunnen auf einen Cocktail einkehren – oder eben noch ein weiteres Glas Tessiner Wein genießen. Die Karte wechselt übrigens regelmäßig, so dass auch Stammgäste immer wieder etwas Neues probieren und entdecken können.

Belvedere Locarno – Pool & Spa

Mein absoluter Lieblingsort im Hotel ist – neben der Terrasse am Brunnen – übrigens der mediterrane Garten des Hotels. Von den zahlreichen Liegegelegenheiten kann man den Blick bis hoch zur Madonna del Sasso schweifen lassen und die Tessiner Sonne genießen. Das 17 Meter lange, beheizte Schwimmbad führt nach draußen, so dass man auch hier die Morgensonne auskosten kann, wenn man in Ruhe seine Bahnen zieht. Das ist übrigens mein persönliches, kleines Ritual, wenn ich in einem Hotel mit Pool übernachte. Daneben gibt es für die “kälteren” Monate auch einen kleinen Spa Bereich mit verschiedenen Saunen: der klassischen finnischen Sauna (85-95°C), dem Dampfbad (45°C) und dem Laconium mit beheizten Liegen (40°C) sowie einen Eisbrunnen für Erfrischung danach. Wer es lieber aktiver mag kann sich vor der Entspannung im Fittnessraum oder beim Pétanque, Badminton, oder Tischtennis verausgaben. So geht Dolce Vita à la Tessin!

Belvedere Locarno – Unternehmungen in der Umgebung

Das Hotel liegt direkt in der Nähe zur Altstadt in einer verkehrsfreien Zone. Nur sieben Minuten braucht man zu Fuß zur Piazza Grande mit seinen zahlreichen Restaurants, Bars und Cafés. Durch die eigene Haltestelle der Drahtseilbahn ist man in Nullkommanichts an der Madonna del Sasso sowie auf den Cardada-Berg und damit mitten drin im Outdoorparadies der Stadt.

Aktivitäten und Ausflugsziele rund um Locarno

  • Fahrradtour an der Strandpromenade entlang nach Ascona (rund 4 Kilometer)

  • Ausflug zur Wallfahrtskirche Madonna del Sasso mit der Drahtseilbahn oder zu Fuß über den Pilgerweg
  • Fahrt mit der Gondelbahn auf den Cardada Berg, den Hausberg Locarnos mit seiner beeindruckenden Aussichtterrasse in 1670 Metern Höhe mit Blick auf Locarno und den Lago Maggiore. Gegegebenenfalls Weiterfahrt mit dem Sessellift nach Cimetta,wo viele schöne Wanderwege und im Winter ein kleines Skigebiet auf euch warten.

  • Auch nicht weit ist das berühmte Verzascatal mit dem hübschen Ort Lavertezzo. Auch hier gibt es zahlreiche Wanderwege.

  • Ausflug in das Valle Maggia (Maggiatal), das größte Tal der italienischen Schweiz nordwestlich von Locarno. Besonders schön hier: die Wanderwege und hübschen Dörfer (v.a. das Walserdorf Bosco Gurin)
  • Bootsfahrt zu den Brissago-Inseln mit ihrem Botanischen Garten

  • Fahrt mit der Schmalspurbahn durch spektakuläre Landschaften des Centovalli
  • Besuch der drei UNESCO-Welterbeburgen in Bellinzona (rund 20 Kilometer östlich von Locarno)

Vielen Dank an das Belvedere Locarno für die Einladung & die tolle Zeit am Lago Maggiore.

More from Jana

10 gute Gründe für eine Reise nach Tirol im Sommer

Ich hoffe ja sehr ihr habt noch nicht genug von den Bergen,...
Weiterlesen

1 Kommentar

  • Liebe Jana, was für ein schöner Beitrag! Ich war letztes Jahr auch in Locarno und habe den Cardada Berg sowie Madonna del Sasso angeschaut – wunderschön! Wie das Tessin allgemein, einfach ein toller Platz auf Erden :D
    Liebste Grüsse
    Janine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.