Italienflair für zu Hause: Aperol Spritz

Spritz ist ein Aperitiv, der in Venetien, im Vento und in Südtirol sehr beliebt ist und meine neue „große Liebe“. Aperol trinkt man am Gardasee, sowie in Triest und Venedig an jeder Straßenecke, oft auch schon morgens nach dem Frühstück. Das haben wir selbstverständlich nicht getan, bei uns läutete der Spritzi pünktlich um 18 Uhr (meistens) den Abend ein. Spritz gibt es in Italien auch schon fertig gemischt und so fehlten nur noch Orangenscheibe und Eiswürfel und der Feierabenddrink ist perfekt. Dazu gibt es in Bars meistens ein kleines Schälchen mit Knabbereien.

Das Rezept sieht wie folgt aus:

Der original Spritz Veneziano:

1/3 trockener Weißwein oder Prosecco
1/3 Mineralwasser mit viel Kohlensäure
1/3 Aperol (oder Campari)
1 Orangenscheibe
Eiswürfel

Wer es ein wenig „verträglicher“ mag, kann den Weißwein beziehungsweise Prosecco auch durch Mineralwasser ersetzen.

Na dann Prost!

More from Jana

Schweizer Food Diary – Raclette, Fondue & andere Süden

Meine Liebe zu Raclette und Schweizer Essen allgemein begann mit einem kleinen...
Weiterlesen

1 Kommentar

  • Huhu,
    ja ich schon wieder :D

    Was ich auch wunderbar finde im Aperol ist, wenn man das Wasser durch Zitronenlimo ersetzt. Am besten schmeckt da übrigens Sprite :D. Das gibt dem ganzen einen leicht süßlichen Geschmack :)

    Beste Grüße

    Fräulein_Ich von pferdigunterweg.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.