Reise-Essentials: Unsere Backpacks für Bali

Noch 14 Tage, dann ist es soweit: es geht nach Indonesien. Gestern konnte ich wieder ein ToDo von meiner Reisevorbereitungsliste streichen, ich habe nämlich einen Rucksack für meinen Freund gekauft. Eigentlich wollten wir das am nächsten Wochenende gemeinsam erledigen, aber als ich gestern Abend nach dem Seminar noch kurz in den Sportcheck hüpfte, begegnete mir dieser tolle grüne 60-Liter-Deuter-Rucksack, der sogar noch von 149,- auf 99,- reduziert war. Foto gemacht, Freund angerufen, gekauft. So schnell geht das.

Ich muss sagen ich bin ein klein wenig neidisch auf das gute Stück. Meinen habe ich schon seit fast 10 Jahren und damals von meinen Eltern zum Abitur bekommen. Seit dem ist er auf Reisen mein liebster Begleiter. Nur zu Geschäftsterminen krame ich meinen Koffer heraus. Aber dafür verbinde ich mit meinem Rucksack einige Erlebnisse und er war sogar schon mit meiner Schwester auf einer Alpentour. Und so wird er mich nun auch nach Bali, auf meine erste Fernreise begleiten. Zudem habe ich noch zwei Transporttaschen für die Rucksäcke erworben, zum einen um die Rucksäcke zu schonen und zum anderen da einige Flughäfen keine „losen“ Rucksäcke annehmen, aus Angst, die Schnüre könnten sich beim Transport verhaken. Also lieber auf Nummer Sicher gehen. Als ich vergnügt und freudestrahlend an der Kasse stand fragte mich die Verkäuferin, wo es denn hinginge. Man muss mir meine Vorfreude wirklich angesehen haben. Als ich ihr dies erzählte sagte sie ich müsse unbedingt wiederkommen und von meiner Reise berichten *lach*. Schön, dass fremde Menschen mit einem freuen.

Wie reist ihr am Liebsten? Koffer oder Bagpack? Was sind eure Erfahrungen?

More from Jana

Der goldene Kreis – Island im Schnelldurchlauf

Mein Herz klopft immer schneller, je weiter ich in die unglaubliche Landschaft...
Weiterlesen

29 Kommentare

    • Hoi Jana
      Der Vorteil von einem kleinen Rucksack ist, dass man nicht viel einpacken kann – also herumschleppen muss. Vor allem in den Tropen brauchst du ja sowieso nicht viel. Ich reise da auch schon mal mit so einem Werbegeschenk-Tagesrucksack…
      liebe Grüsse vom Muger

  • Hey,
    ich bin eigentlich immer mit Rucksack unterwegs gewesen, bis er mir einmal bei Diebstahl komplett zerschnitten wurde. Jetzt hab ich einen kleinen Deuter mit 38l, der taugt ziemlich gut für kurze Trips.
    Sonst hab ich seit neuestem ne Reisetasche auf Rollen, die geht aber kaputt und wollte mir auch mal wieder nen Rucksack kaufen. Hab aber auch noch nen großen Koffer und diverse kleinere Taschen – und je nach Bedarf find ich dann immer irgendwas.
    Du hast da ja mal einen mordsguten Deal gemacht :)
    Viel Spaß damit, ich bin schon echt gespannt auf die Berichte!

  • Hallo Jana, der Rucksack ist echt schön, ich habe einen ähnlichen, auch Deuter, aber blau. Und es ist so spannend mit Bali…wir haben auch mal überlegt, dahin zu reisen. Vor kurzem kamen Bekannten von mir aus Indonesien zurück, sie waren auf Java und noch auf mehreren ganz unbekannten Trauminseln, die in keinem Reiseführer drin stehen und keine Touris dahin fahren. Ich habe große Lust bekommen dazu, also ich warte auch aufgeregt auf deinen Bericht und Fotos.
    Übrigens, zu deiner Geschichte muß ich erzählen. Im Herbst haben wir in einem Sportladen ewig wasserfeste, warme Windjacken zu der Mount Meru Tour gesucht und wir waren bestimmt eine Stunde lang dort und alles anprobiert, die Verkäuferin war auch so begeistert von unserem Bergsteigen, wie bei dir, daß sie uns auch gebeten hat, daß wir nach der Reise kommen und erzählen darüber…aber wir waren seitdem nicht dort…hätte ich ihr nur meine Blogadresse aufschreiben sollen :-):-)
    Ab morgen berichte ich über Budapest, und werde ich dir schöne Tipps geben.
    Liebe Grüße, Andy

  • Toll…da freue ich mich fuer dich/euch und ich bin schon gespannt auf die Fotos und Berichte wenn du dann wieder zurueck bist.

    Der Rucksack ist wirklich toll. Ich selber habe noch nie eine Rucksack-Tour gemacht. Immer mit Koffer unterwegs gewesen, aber was nicht ist kann ja nochmal werden.

    Tollen Abend noch und herzliche Gruessle

  • Kann es sein daß das Foto täuscht? Die zwei Rucksäcke schauen aus, wie ganz normale Tagestourrucksäcke, 60 l ist schon für alles geeignet, aber die haben ganz andere, festere Form???

  • OK, ich bin kein Rucksackreisende. :-) Ich brauche immer so viel, ich mag viel Klamotten dabei zu haben und nicht so, als durch einen Rohr gezogen wären. :-)

  • Huhu,

    schönes Stück :-)
    Bin ein bisschen im Zwiespalt, im Koffer ist natürlich alles viel geordneter und zerknittert nicht so schnell. Im Rucksack bin ich immer so unorganisiert dass das wo ich brauche natürlich ganz unten ist ;-)
    Aber dafür finde ich Rucksack angenehmer, und leichter irgendwo zu verstauen.
    Ein Problem mit der Annahme hatte ich allerdings noch nie, muss halt zum Sperrgepäck.

    LG :-)

    • Hi Manu, wieder aus Irland zurück? Ja bei mir herrscht auch immer totale Unordnung im Rucksack…aber was solls, ich finde das bessere Handling überwiegt für mich die Nachteile ;-)
      Ja, mit Rucksack muss man zum Sperrgepäck??? Bin bisher noch nie damit geflogen….
      Liebe Grüße, Jana

  • Mein Freund und ich haben auch bereits des Öfteren überlegt, uns solcherlei Rucksäcke anzuschaffen, aber im Prinzip reisen wir nun mal immer mit unserem Bus und seltenst bist nie mit anderen Verkehrsmitteln, da sind dann Koffer doch erheblich praktischer weil einfacher zum Durchwühlen.
    Andererseits möchten wir auch mal den Kungsleden erwandern – spätestens dort werden wir uns derlei Rucksäcke anschaffen.

    LG, Lea

    • Da hast du wohl recht…Koffer sind deutlich übersichtlicher und, zumindest solange man sie nicht von A nach B tragen muss, praktischer ;-)
      Musste grad erstmal nach „Kungsleden“ googlen *g*
      Liebe Grüße, Jana

  • Hey Jana,

    ich musste lachen als ich dein Bild gesehen habe. Das sieht genauso aus wie unsere Ausrüstung für Argentinien. Ich verwende je nach Land entweder einen Rucksack (Argentinien und ev. für den nächsten Urlaub) oder unsere Riesen-Koffer (Amerika, China). Haben beide ihre Vor- und Nachteile.
    Nur eine Transporttasche hatte ich noch nie… hmm mal gucken, ob wir sowas hertun.

    Liebe Grüße
    Christina

    • :-D Ja, wie lustig!!!!
      Eine Reisetasche hab ich auch nicht, finde ich aber auch megaunpraktisch, weil sie eigentlich die Nachteile von beidem vereint: Unordentlich UND unpraktisch zu tragen…
      Liebe Grüße, Jana

  • Ich war gerade in Costa Rica (meine erste längere Reise) und habe mir dafür einen rieigen Koffer gekauft, weil ich der festen Überzeugung war alles zu brauchen. Letztendlich hab ich mir da einen (billig) Backpack gekauft und der Koffer stand die ganze Zeit bei einer Tico Familie.. insofern eindeutig: Backpack!! Das mit dem durchwühlen ist zwar unpraktisch, aber andererseits kann man damit leben.. und mit einem Koffer in Chickenbussen durchs Land zu reisen- nie, nie wieder!

    • Hi Franzi, oh ja das glaube ich dir! Ich finde auch es geht nichts über einen Bagpack ;-) Wie lange warst du unterwegs?
      Liebe Grüße, Jana

    • Das freut mich wenn mein Blog nicht neugierig gemacht hat :-) Ich war zwei einhalb Monate unterwegs, aber die ersten drei Wochen hab ich bei einer Gastfamilie gewohnt und bin zur Schule gegangen. In Panama war ich knapp eine Woche und danach bin ich etwa fünf Wochen gereist.

      Liebe Grüße Franzi

      P.S. Ich kann Costa Rica nur empfehlen. Ich liebe es <3

  • Ich reise am liebsten mit dem Rucksack. Habe einen großen, olivgrünen und finde ihn eigentlich ganz praktisch, da er von der Farbgebung relativ unauffällig ist. Vom Tragekomfort gibt es bestimmt viel bessere. Habe den Rucksack „schnell“ vor meiner ersten Transsib-Reise gekauft, in der Meinung, dass ich den eh nur einmal brauchen werde. Tja… dann ist das Reisefieber ausgebrochen und seitdem ist er immer mit dabei :-)

    • Tja so schnell kanns gehen! Als ich meinen Rucksack für eine geplante Alpenwanderung zum Abitur geschenkt bekam (die dann doch nicht statt fand) hatte ich auch nicht gedacht, dass mich der Rucksack so weit begleiten würde ;-)
      Reisen macht halt süchtig :-)

  • Oh wie toll. Baaaaali! Ich liebe Bali. Sooo schön. Da kannste Dich aber echt freuen und ich bin ein klitzekleines bisschen neidisch. Ich bin immer nur mit Rucksack gereist. Ist mit zwei kleinen Kindern aber nun eindeutig zu kompliziert. Daher haben wir uns riesige Trolleys zum Hinterherziehen zugelegt. Eigentlich fast praktischer als ein Rucksack. Kriegt man wenigstens keinen Rücken. Aber über sowas Spießiges habe ich mit Mitte 20 natürlich auch noch nicht gedacht. ;)) Liebe Grüße und viel Spaß beim Countdown zählen, Frau Hibbel
    PS. Fahr unbedingt nach Ubud und cruise mit dem Fahrrad durch die Reisfelder und kleinen Dörfer. Absolutes Muss!!!

    • Hihi! Warst du schon auf Bali? Irgendwelche Tipps? Ich mag keine Trolleys, der macht immer so viel Lärm und holpriger Untergrund macht mich dann rasend und dann das blöde Ding in meinen vierten Stock Altbau ohne Aufzug bekommen – das macht mehr „Rücken“ als den ganzen Tag den Bagpack tragen… *lach*
      Du merkst ich bin ein Reiserucksackfan :-)

  • Hi Jana,
    also für einen Strandurlaub, wo man nur am Pool liegt oder kleine Stadtausflüge unternimmt würde ich einen Koffer bevorzugen. Aber wenn ich mit meinen Freunden wandern, zelten oder trampen gehe dann ist ein Rucksack unerläßlich. Man kann seinen Schlafsack und die Wechselschuhe außen dran schnallen und innen drinnen kann man alle Sachen klein rollen. Ob es nun etwas faltig wird, spielt auch keine Rolle, denn mal ehrlich beim Wandern zieht man ja auch kein Abendkleid an ;)

    Viel Spaß auf deiner Reise ! :)

  • Coole Sache. Habe den genau gleichen wie dein Freund jetzt :D Eine gute Wahl.

    Ich reise am liebsten mit dem Rucksack wenn ich „frei“ reise und mit dem Koffer, wenn die Reise organisiert ist – wo dann meist eh Transfer etc. mit dabei ist.
    Meist Rucksäcke die nicht grösser sind als 70L, da sich mit der Zeit die Klamotten eh wiederholen. Gerade auf meiner Chinareise war ich da froh, um jedes eingesparte Shirt :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.