Mein Roadtrip durch Island – ein Instagram Tagebuch

Hach, ich weiß nicht wie oft ich auf meiner Reise nach Island mit offenem Mund da stand und nicht mehr als “Hach!” herausbekommen habe. Island hat einfach diesen Hach-Faktor. Diese wortwörtlich atemberaubende Landschaft, die sprachlos macht. Und da sprachlos für einen Blog nicht gerade von Vorteil ist, müssen eben die Bilder ran und euch auf eine kleine Reise in das Land von Feuer und Eis nehmen. 12 Tage Island in 15 Instagrams festhalten? Geht das? Um es kurz vorwegzunehmen: Nein, ich konnte mich natürlich nicht auf nur 15 Bilder beschränken.

Denn neben den über 5.000 Kamera-Fotos ist auch mein iPhone um mehr als 1.000 Bilder reicher geworden. Wenn ihr mich jetzt für verrückt haltet dann fahrt selbst einmal nach Island und wir reden dann weiter. Alle die schon einmal dort waren, werden jetzt sicher verständnisvoll mit dem Kopf nicken. Also lehnt euch zurück und genießt mit mir eine kleine Instagram-Vorschau von dem, was euch in den nächsten Wochen noch in ausführlicher Form auf dem Blog erwarten wird:

Island-Instagram01

Island empfängt uns mit Mitternachssonne

Island-Instagram02

Spaziergang im Hafen von Reykjavik, der nördlichsten Hauptstadt der Welt

Island-Instagram03

Der Nationalpark Pingvellir, der seit 2004 zum Welterbe der UNESCO gehört

Island-Instagram04

Eine schöne Touristenattraktion: Der Geysir Stokkur spuckt alle 8-10 Minuten eine 25 Meter hohe Wassersäule

Island-Instagram05

Der Gullfoss ist einer der schönsten Wasserfälle der Insel und ein beliebtes Fotomotiv.

Island-Instagram06

Tierische Begleiter: Ich bin ja absolut kein Pferdemädchen, aber die Islandponys muss man einfach lieben.

Island-Instagram07

Die Straßen im Westen Islands. Hach!

Island-Instagram09

Borganes ist eine kleine Stadt umgeben von Meer und das die Aussicht vom Garten unseres Guesthouses.

Island-Instagram08

Sonnenuntergang in Borganes

Island-Instagram10

Dinge die man tun kann wenn es in Island Bildfäden regnet: In den heißen Quellen baden und warten bis das Wetter besser wird. Dieser Hotpot befindet sich auf der Halbinsel Snaefellsnes.

Island-Instagram11

Der Hafen von Arnarstrapi ist sogar im Regen wunderschön.

Island-Instagram12

Nächster Tag – besseres Wetter: Die erste Begegnung mit einem “Troll” auf der Halbinsel Vatnsnes

Island-Instagram13

Übernachten in Siglufjördur – Die nördlichste Stadt Islands liegt rund 40 Kilometer südlich des Polarkreises und ist eine faszinierende Mischung aus Fischerdorf und Skiort.

Island-Instagram14

Endlich Sonnenschein auf dem Weg nach Husavik

Island-Instagram15

Der Postkarten-Hafen von Husavik, der Wale-Watching-Hauptstadt Europas. Und ja, ich habe welche gesehen!

Island-Instagram16

Das atemberaubende (auch geruchsmäßig) Geothermalgebiet Namaskard am Myvatn-See

Island-Instagram17

Der imposante Krater Viki des Vulkangebiets Krafla, eines der aktivsten der Welt

Island-Instagram18

Der Tuffring Hverfjall zählt zu den größten Vulkankratern weltweit.

Island-Instagram19

Die schönste Unterkunft auf der ganzen Reise hatten wir im Guesthouse Nypugardar, die uns statt unseres gebuchten Doppelzimmers mit Gemeinschaftsbad eines der neu gebauten Chalets überließen.

Island-Instagram26

Leider keine Rentiersichtungen während unserer Fahrt durch den Osten des Landes. Und das obwohl ich mich kaum getraut habe zu blinzeln um bloß nicht welche zu verpassen.

Island-Instagram20

Absoluter Hach-Höhepunkt war der Besuch der Gletscherlagune Jökusarlon im Südosten der Insel.

Island-Instagram21

Die Eisschollen, welche die Lagune in Richtung Meer verlassen, werden häufig am nahe gelegenen Strand wieder angespült.

Island-Instagram22

Ein bisschen Gletscherfeeling bei unserer kurzen Gletscherwanderung. Ich hätte mir in den Arsch beißen können keine längere Tour gebucht zu haben.

Island-Instagram23

Der letzte Abend am schwarzen Lavastrand von Vik, der als einer der schönsten des Landes gilt.

Island-Instagram24

Der Hach-Moment des letzten Tages: Papageientaucher aus nächster Nähe zu beobachten. Und ja, dieses Bild habe ich mit meinem iPhone (ohne Zoom!!) gemacht.

Island bei Instagram

Wenn euch 25 Bilder noch nicht genug sind und ihr Lust auf mehr Instagram-Island-Liebe habt, dann schaut doch mal auf meinem Instagram-Account vorbei. Da wird es auch noch in den nächsten Tagen/Wochen einiges zu sehen geben. Oder schaut mal unter den Hashtags #blogiceland, #exploreiceland, #ig_iceland und #iloveiceland nach Eindrücken anderer Instagram- und Islandliebhaber.

Helft mir! Islandliebe macht blind

Falls es mein Schwärmen noch nicht deutlich genug gemacht hat: Ja, Island ist so toll, wie alle immer sagen und eigentlich noch viel viel toller! Und genau deshalb fühle ich mich jetzt irgendwie ein bisschen verloren wie eine Nadel im Heuhaufen, zwischen meinen 6.000 Fotos, von denen ich eines lieber mag als das andere. Und da wären noch diese ganzen Erinnerungen im meinem Kopf und all die tollen Orte, die ich euch so gerne zeigen möchte. Daher frage ich euch hiermit: Wollt ihr Island kompakt oder die volle Dröhnung sprich ein kleines Roadtrip-Tagebuch? Was interessiert euch am meisten?

Instagram Travel Thursday Linky



Ich bin Co-Host des #igTravelThursday-Blogprojekts in Deutschland. Hast du auch Lust mitzumachen? So gehts: 1. Blogpost über Instagram und Reisen schreiben – 2. Einen Link zur einem der #igTravelThursday Hosts setzen – 3. Deinen Blogpost hier oben hinzufügen (bitte nur Artikel von dieser Woche) – Weitere Infos findest du HIER. Gerne kannst du mich auf Instagram live auf meinen Reisen begleiten. Du bist selbst auf Instagram aktiv? Tagge deine Reisefotos jeden Donnerstag mit dem Hashtag #igTravelThursday und werde Teil des Projekts.

More from Jana

Buchtipp: Eine Familie wandert von München nach Venedig

Manchmal liegt das große Abenteuer viel näher als man denkt! Wer kann...
Weiterlesen

22 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.