Hamburg bei Schiitwetter

Heute war ich unterwegs in Hamburg und damit geht meine berufliche „Deutschlandtournee“ in die nächste Runde. Ein paar freie Minuten nutze ich für ein bisschen „Hamburgflair“. Mit Regen und „strahlendem“ Wolkengrau zeigte sich Hamburg klischeegerecht. Mein netter Taxifahrer, der übrigens hauptsächlich Sightseeing-Fahrten anbietet, erzählte mir überraschend vieles über seine Stadt.

Er zeigte mir die Außenalster, die Straße in der Otto sein Büro und einen Laden besitzt. erklärte mir, dass durch einen großen Brand 1842 große Teile der Altstadt zerstört wurden. Die heutigen Fassaden wirken daher sehr einheitlich und sind in etwa gleich hoch, da sie damals zeitgleich wieder aufgebaut wurden.

Das Kontorhausviertel entstand in den 20er Jahren, als das damalige „Gängeviertel“ durch seine enge Bebauung von der Choleraepidemie heimgesucht wurde und saniert werden musste. Das heutige Kontorhausviertel aus charakteristischen Stahlbetonbauten mit Klinkerfassaden entstand. Während der Fahrt hörten wir Musik eines Hamburger Soul-Sängers namens Stefan Gwildis. Der Song „Regennacht in Hamburg“ passte perfekt zu den rhythmisch wippenden Scheibenwischern des Großraumtaxis. Das der chorsingende Taxifahrer, der sich selbst als „Rampensau“ bezeichnete sein Solostück von Gwildis nicht noch inbrünstig mitsag grenze an ein kleines Wunder. Überhaupt muss ich sagen, dass die Hamburger, denen ich begegnet bin, zuvorkommend, freundlich und nett waren und so garnicht nordisch-kühl und unfreundlich. Sogar meinen kleinen Koffer wollte man die Treppen hinunter zum Bahnhof tragen – so eine Freundlichkeit habe ich selten erlebt.

Außerdem habe ich heute zwischen Frankfurt und Kassel den ersten Schnee dieses Jahres gesichtet. Ich warte schon sehnsüchtig auf den Wintereinbruch – Winterwonderland ist nämlich vieeeelll schöner als Einheitsgrau.

Jetzt sitze ich gerade im Zug zurück nach Frankfurt. Noch zwei Arbeitstage, dann geht es für ein verlängertes Adventswochenende mit meiner Schwester in die irische Hauptstadt DUBLIN. Ich freue mich schon sehr und werde euch selbstverständlich berichten. Bis dahin noch eine schöne Woche, einen besinnlichen dritten Advent und natürlich einen tollen Nikolaustag!

More from Jana

Frankfurt Tipp – „Dulce“ Vita

Gestern Nachmittag war ich das erste Mal bei Dulce Chocolate und Icecream...
Weiterlesen

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.