Genuss

Auf dieser Seite findest du alle meine Tipps, Artikel und Reiseberichte zum Thema Reisen mit Genuss. Du denkst Abenteuer erleben und Genießen schließen sich aus? Finde ich nicht! Stell dir vor du bist durch Schnee und Eis auf deinen ersten 3.000er gewandert. Was gibt es schöneres, als sich im Anschluss im Spa und bei einem leckeren Essen zu verwöhnen. Nichts, oder? Für mich sind Abenteuer und Genuss zwei Seiten, die das Reisen so reizvoll machen. Hier findest du meine Tipps für besondere Hotels sowie kulinarische Highlights.

Ein kleiner Schlemmerguide für Nürnberg

by

Drei im Weckla, Lebkuchen und Co: es gibt viele regionale Nürnberger Spezialitäten für die es sich zu Reisen lohnt. Aber auch international haben wir uns an diesem Wochenende durch Nürnberg gefuttert. Was ich alles so probiert habe, wo es das beste Sushi der Stadt gibt und was beim nächsten Besuch…

Reisen geht durch den Magen: Budapest kulinarisch

by

So gerne ich reise, so gerne esse ich auch – am liebsten natürlich beides. Warum sollte denn auch nur unser Kopf neue Eindrücke genießen können? Auf die ungarische Küche habe ich mich sehr gefreut. Sie ist geprägt durch deftige Gerichte, leckere und gute Weine, mächtige Torten sowie eine ausgeprägte Kaffeehauskultur….

Mein erstes Mal 5 Sterne: Das Kempinski Hotel Corvinus

by

Backpacker trifft Luxushotel: So in etwa geht es mir als ich das Budapester Kempinski Hotel durch die Drehtür betrete. Auch wenn ich mich optisch ein wenig auf den Luxushotelaufenthalt eingestellt habe, fühle ich mich doch ein bisschen wie Aschenputtel, als man mir die Zimmerkarte in die Hand drückt. Dank meines…

Die Puri Saraswati Bungalows in Ubud: Aufwachen im Paradies

by

Nun sind wir also in Ubud, dem kulturellen Zentrum von Balis, von dem wir schon so viel gehört haben. Für manche ist es der schönste Ort Balis, für den man gut und gerne eine Woche einplanen sollte, andere halten einen Tagesausflug in die Stadt für ausreichend. Schließlich liegt Ubud ja…

Die exotische Welt der Gewürze und der teuerste Kaffee der Welt

by

Für Liebhaber von Gewürzen ist Bali ein regelrechtes Paradies. Pfeffer, Kakao, Nelken, Zimt und Ingwer, Kurkuma und Kardamon – all dies lässt sich in den Wäldern und Plantagen entdecken. Und so ist unsere erste Station an diesem Tag eine Kaffee- und Gewürzplantage, mitten im Wald um uns über die Arten…

Ein krönender Abschluss: Seafood-Dinner in Jimbaran

by

Wir beenden diesen wundervollen Urlaubstag mit einem Dinner in einem der Seafood-Grills am Strand von Jimbaran ausklingen. Die frischen Fische werden mit Limette und Knoblauch mariniert und über Kokosschalen gegrillt. Den Fisch sucht man sich frisch am Stand aus. Dazu werden eine Suppe, Reis, etwas grünes das aussieht wie Spinat…

Das Hotel Lusa – meine Oase in Kuta

by

Heute gibt es von mir nur wenige Worte, aber dafür viele schöne Bilder vom Hotel Lusa, das nach unseren anfänglichen Startschwierigkeiten zu meinem absoluten Lieblingshotel avancierte. Nicht zuletzt der wunderschöne tropische Garten und der idyllische Pool haben dazu beigetragen, dass das Lusa für mich eine kleine ruhige Oase mitten in…

Eine Radtour nach Spieka-Neufeld

by

oder auch: ein bisschen Regen, grüne Strände und ein legendärer Krabbenburger Es scheint so als wollte uns Cuxhaven den Abschied leicht machen, denn an unserem letzten Morgen ist der Himmel von dichten Wolken behangen und es fängt sogar an zu regnen. Trotzdem ging es für uns wieder rauf auf die…

Psst, ein Frankfurter Geheimtipp: Das Atschel

by

Heute gibt es mal wieder eine Restaurant-Empfehlung von mir. Gestern Abend war ich mit meinen Kollegen aus – und zwar in Sachsenhausen. Ich habe euch schon öfter von der Sachsenhausener Kneipenkultur vorgeschwärmt und auch dieses Mal gibt es von mir wieder volle Punktzahl. Wo wir waren? In einer kleinen urigen…

Hamburg mit Franzbrötchen

by

Am Donnerstag war ich einmal wieder beruflich in Hamburg. Und so wie es der Zufall will erwartete mich einmal wieder typisches Shiitwetter, so dass ich mich in Anbetracht meiner derzeitigen Erkältung möglichst wenig draußen aufhielt. Selbst ein Regenschirm nutzt einem ja in Hamburg wenig – zeitweise hatte ich das Gefühl…