Frankfurt Tip – Poetry Slam Deluxe im English Theatre

Heute Abend habe ich ein Geburtstagsgeschenk meiner Freundin eingelöst: Es ging zum Poetry Slam. Schon mal davon gehört? Befragen wir doch kurz Wiki: „Ein Poetry Slam (Dichterwettstreit oder Dichterschlacht) ist ein literarischer Vortragswettbewerb, bei dem selbstgeschriebene Texte innerhalb einer bestimmten Zeit einem Publikum vorgetragen werden. Die Zuhörer küren anschließend den Sieger“ Aha! Unter dem Titel Die Superpoeten – Der Poetry Slam Deluxe findet im English Theatre in Fankfurt jeden Monat eine solche Veranstaltung statt.

„Irre, dieses Strömen zur Slam Nacht; erstaunlich, wie die ganze Schlange rechtzeitig ins Paradies der Worte geschleust wird; immer wieder eine Überraschung, die ausdauernd die Wort-Jünger sogar auf filzigem Boden backen, um zu erlauschen, was die Welt im Innersten zusammenhält – oder auch, wie sie zusammenfällt“, so verkündet der Flyer passend poetisch. Ich war bisher noch nie auf einem Poetry Slam obwohl ich es – auch noch in Gießen wohnend – immer mal wollte. Umso mehr freute ich mich über das Geburtstagsgeschenk. Heute war es nun also soweit – mein erster Poetry Slam Besuch. Was gab es zu sehen? „Zu Gast sind die führenden Zungen der deutschsprachigen Slam Szene. Einer der schillerndsten Charaktere ist sicherlich Andy Strauß aus der Tatort-Stadt Münster. Ein echtes Urgestein ist Sushi aus Düsseldorf, der mit seiner intensiven Performance direkt am Herzen des Spoken Words slammt. Sarah Bosetti und Daniel Hoth aus Berlin sind die neuen Gesichter der Berliner Poetry Slam Szene und als Team und im Einzel deutschlandweit bekannt. Sevi aus Linz rundet das Line-Up ab und gibt dem Ganzen einen individuellen Touch.“ Soso, klingt unterhaltsam? War es auch! Mit einer gelungenen Mischung und begleitet mit dem Witz und Charme des Moderators Lars Ruppel und seines Comoderators aus dem Publikum präsentierten die „Poeten“ eine amüsante Mischung aus Unterhaltung, Witz und Nachdenklichkeit – mal mit mehr, mal mit weniger Anspruch aber nicht weniger interessant.

Ein rundum gelungener Abend und der 28. Mai – der Termin des nächsten Poetry Slam im English Theatre ist schon im Kalender vorgemerkt. Dass die Veranstaltung Mit 8 beziehungsweise 6 Euro gerade mal so viel kostet wie ein Kinobesuch traue ich mir kaum zu sagen… Die Karten hatten wir übrigens schon vorher im Internet gekauft – die Veranstaltung ist jedes mal schnell ausverkauft…

Kennt ihr Poetry Slam? Ward ihr mal auf einer Poetry Slam Veranstaltung? Wenn ja, wie gefiel es euch dort?

More from Jana

Grimmheimat Nordhessen – drei Orte, an die du „dein Herz verlieren“ kannst

Sommerzeit ist Deutschlandreisezeit – zumindest bei mir. Denn hey, warum in die...
Weiterlesen

7 Kommentare

  • Huhu,

    also gehört hab ich's schonmal, da gewesen bin ich allerdings noch nie.
    Hast mich jetzt aber neugierig gemacht, vllt. guck ich mal was in München so los ist :-)

    LG
    Manu

    • Mach das! Also mir hat es auf jeden Fall super gefallen ;-)
      Und mal angucken kann ja nicht schaden..das dachte ich mir eben auch *g*
      Wenn du hingehst bin ich gespannt auf deinen Bericht ;-)
      Liebe Güße, Jana

  • Guten Morgen Jana,

    wir gehen bereits seit Jahren zu Poetryslams. Hier in Berlin hat man jetzt auch endlich mal eine große Auswahl, vorher im Ruhrgebiet war das ein wenig kniffliger, da hatte man Glück, wenn man einmal im Monat einen besuchen konnte. Aber in Berlin findet ja quasi jeden Abend irgendwo einer statt, meistens sind dort wirklich gute Slammer. Und von der Schule haben wir auch mal einen Poetry Slam veranstaltet mit selbst verfassten Texten, war ebenfalls eine super Sache.

    LG, Lea

    • Cool! Hier gibt es bestimmt auch mehrere, aber ich hab mich noch nie weiter damit beschäftigt. Ich denke aber ich werde dort jetzt öfter hingegen, bin total begeistert :-)
      Liebe Grüße, Jana

  • Na Du,
    ich arbeite ja in nem Theater. Wir haben einmal im Moment, immer zu Beginn eine Leseshow namens Rock and Read. Eben genau das, Poetry Slam aber alles mit einem sehr rockigen Touch. Neben den Lesenden haben wir auch noch immer Musik dabei, meistens Rock (Rock and Read *g*) oder eben Songwriter. Sehr viel Spaß, sehr ausgeflippte Abende, die immer feucht fröhlich Enden. Rock'n Roll eben!! :))
    Andy Strauß hatten wir auch schon zu Gast, der ist echt großartig!
    Lieben Gruß,
    mila

    • Ja das ist er! Das klingt total toll eure Veranstaltung! Ich habe zu Schulzeiten (übrigens mit Jessi von Fernwehundso zusammen) im Theater gejobbt, fand das immer toll und manchmal konnte man sich die Veranstaltungen fast von vorn bis hinten ansehen :-)
      Eine schöne Zeit!
      Liebe Grüße, Jana

  • Ahh du auch :) Ja, Jessi hatte es mir geschrieben, dass sie im Theater gejobbt hat :) Ja,ich mag den Job auch super gerne. Vor allem können wir jedes mal die Veranstaltungen gucken, das ist super!
    Lieben Gruß, Mila

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.