Frankfurt Tipp – Indisch für Anfänger Eat&Art

Gestern war ich mit meinen Kollegen essen – und zwar in Dornbusch. Der Stadtteil von Frankfurt ist gut mit der U-Bahn (Linie 1,2 oder 3) erreichen, mit dem Fahrrad ist es schon eine kleine Strecke (circa 3 km von der Zeil). Unser Ziel – das Restaurant Eat&Art– hat einen großen Garten hinter dem Haus mit kleinen Teichen und auch sonst sehr liebevoll gestaltet sowie eine gemütliche Lounge in einem kleinen Zelt vor dem Haus. Dort saßen wir auch – denn kaum waren wir da, fing es an zu Regnen und so mussten wir unseren schönen Tisch im Garten aufgeben.

Die Lounge ist sehr gemütlich, man sitzt auf kuscheligen Sofas mit vielen Kissen.

Die Speisekarte ist indisch-deutsch-französisch. Der Koch Franck Kregar hat bereits viele berufliche Erfahrungen in Frankreich und in der Schweiz gesammelt und ist auch in Frankfurt kein Unbekannter – so eröffnete und konzeptionierte er u.a. das Odeon – Restaurant. Im Eat&Art gibt es neben Suppen, Sandwiches und Salaten keine feste Karte. Das junge Küchenteam kreiert im zweiwöchigen Rhytmus wechselnde asiatische, vegetarische und mediterrane Spezialitäten und Gerichte der jungen deutschen Küche. Klingt gut? War’s auch! Hier die aktuelle Wochenkarte.

Ich entschied mich kurzerhand für das…

Indisches Tali ́ (drei von vier)
1. Murg Man Pesand (Kaschmiri – Mandelhuhn)
2. Butter Toor Daal (Linsen in Curry)
3. Muttar Saag (Erbsencurry mit Käse)
4. Bengalisches Weißkohlcurry
dazu Raita, Naan und Basmatireis

…und zwar für die ersten drei. Das Essen war sehr lecker und es war so viel, dass selbst ich es nicht schaffen konnte. Besonders lecker war auch das Naan-Brot. Raita ist übrigens ein Dip auf Joghurtbasis, ähnlich wie der griechische Tsatsiki.

Fazit: Alles in allem ein sehr gelungener Abend mit leckerem Essen in gemütlicher Atmosphäre! Wäre da nicht die Heimfahrt gewesen: Denn leider entschied sich das Wetter ausgerechnet dann für einen Wolkenbruch als wir auf dem Rückweg waren und ich kam nass bis auf die Haut zu Hause an.

More from Jana

Mein Frühjahr/Sommer in Deutschland: Eine Reise via Instagram

Wenn ich Leuten von meiner aktuellen Reise berichtet habe, dann ernte ich...
Weiterlesen

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.