Ein Tag am Meer: Lidi di Comacchio

Um das wunderschöne Wetter auszunutzen fuhren wir Richtung Meer in die Nähe des Fischerstädtchens Comacchio, denn ganz in der Nähe liegen die Lidi di Comacchio, sieben großflächige Badeorte, die durch einen mit vielen Pinien besetzten Strandstreifen miteinander verbunden sind. Wir suchten uns das Städtchen Porto Garibaldi aus. Am nördlichen Ortsausgang…

Auf den Spuren der Este in Ferrara

Ferrara liegt in der Provinz Emilia-Romana im Innland, südlich von Padova und Venedig. Die Städt wäre wohl nicht unser Ziel gewesen hätte es in der Renaissance nicht die Este gegeben, ein hoch gebildetes, prunk- und selbstsüchtiges Adelsgeschlecht, die die Stadt aufs prächtigste ausbauen ließen, meist zu Ungunsten der Bevölkerung. Heute…

Die Römerstadt Aquileia

Es hatte die ganze Nacht geregtet und auch nach einem für Italienische Verhältnisse leckerem und liebevollen Frühstück in unserem Hotel Paris (**) wurde und wurde das Wetter nicht besser. Also Plan B: Circa eine Autostunde von Lignano entfernt liegt das kleine Städtchen Aquileia, was einst – man mag es kaum…

Sirmione – Karibikflair am südlichen Gardasee

Das kleine Städtchen Sirmione ist einer der meistbesuchten Orte am Gardasee – nicht ohne Grund: Sirmione liegt an der Spitze einer nadelförmigen Halbinsel, die vier Kilometer weit ins Wasser hinein reicht. Die malerische Altstadt wird von einer der angeblich schönsten Wasserbrurgen Europas überragt. Aber nicht nur das: In Sirmione kann…

Das Nordufer des Gardasees ist fest in Sportlerhand

Am Morgen des vierten Tages starteten wir auf der Gardasena Richtung Nordufer, genauer gesagt nach Riva del Garda. Das Nordende des Gardasees ist von beiden Seiten von majestätischen Berghängen eingerahmt. Die Stadt Riva hat etwa 14.000 Einwohner und ist von der Nachbarstadt Torbole nur durch einen Straßentunnel getrennt. Das Nordufer…