Anzeige (da Orts/Markennennung)

Als Blogger muss man in Deutschland mittlerweile jeden Post als Werbung kennzeichnen, selbst wenn man nur von seiner (sogar selbstbezahlten) Reise berichtet, von seinem geschriebenen Buch erzählt, Bloggerfreunde verlinkt oder seine Lieblingseisdiele erwähnt. Das ist meiner Meinung nach völlig sinnlos und macht das Ganze nur noch intransparenter für euch Leser, aber wer keine teure Abmahnung kassieren will, hat keine Wahl. Deshalb habe ich alle Posts, für die eine bezahlte Zusammenarbeit bestand, mit der Kategorie „Anzeige“ gekennzeichnet und alle anderen – also diese hier – (in denen ich Orte, selbstgekaufte Produkte oder Freunde erwähne, was bei einem Reiseblogger ja quasi immer der Fall ist) als „Anzeige (da Orts/Markennennung)„. So könnt ihr weiterhin erkennen, ob es sich um eine bezahlte Zusammenarbeit handelt oder nicht.

Bibione: ein Strandspaziergang mit Nordseefeeling

by

Nach einer italientypischen Siesta machten wir uns an den Strand auf – trotz mittelmäßigem Wetter. Dazu fuhren wir in die Nachbarstadt Bibione. Bei 20 Grad, Wind, Wolken und leichtem Nieselregen kam dort tatsächlich eher Nordseefeeling auf. Trotzdem genossen wir den Wind um die Nase, das warme! Wasser an den Füßen…

Die Römerstadt Aquileia

by

Es hatte die ganze Nacht geregtet und auch nach einem für Italienische Verhältnisse leckerem und liebevollen Frühstück in unserem Hotel Paris (**) wurde und wurde das Wetter nicht besser. Also Plan B: Circa eine Autostunde von Lignano entfernt liegt das kleine Städtchen Aquileia, was einst – man mag es kaum…

Triest, Triest wir fahren nach Triest

by

Die italienische Hafenstadt Triest liegt ganz im Osten von Italien in unmittelbarer Nachbarschaft zu Slowenien und Kroatien. Über 500 Jahre mit der k.u.k.-Monarchie verbunden entwickelte Triest ein ganz eigenes Flair und wir waren schon gespannt, was der Tag uns bringen würde. Ob uns der Gardasee wohl den Abschied leicht machen…

Bye bye Gardasee: jeder Abschied fällt schwer

by

Am siebten Tage hieß es Abschied nehmen vom Gardasee. An unserem letzten Tag dort wollten wir es in Anbetracht der nun folgenden Norditalienrundreise ruhig angehen lassen. Vormittags fuhren wir zum Baden nach Riva, dort hatte es uns gut gefallen und wir wollten noch ein wenig Sonne tanken. Erstaunlicher Weise ist…

Sirmione – Karibikflair am südlichen Gardasee

by

Das kleine Städtchen Sirmione ist einer der meistbesuchten Orte am Gardasee – nicht ohne Grund: Sirmione liegt an der Spitze einer nadelförmigen Halbinsel, die vier Kilometer weit ins Wasser hinein reicht. Die malerische Altstadt wird von einer der angeblich schönsten Wasserbrurgen Europas überragt. Aber nicht nur das: In Sirmione kann…

Auf den Spuren von Romeo und Julia in Verona

by

Die weltberühmte Stadt liegt nur etwa 20 km südlich vom Lago di Garda entfernt und sollte Gegenstand unseres Ausflugs am fünften Tag sein. Jedoch stellte sich die Fahrt von Malcesine – welches eher am Nordende des Gardasees liegt nach Verona als länger als geplant heraus: Nachdem mein Vorschlag abgelehnt wurde,…

Das Nordufer des Gardasees ist fest in Sportlerhand

by

Am Morgen des vierten Tages starteten wir auf der Gardasena Richtung Nordufer, genauer gesagt nach Riva del Garda. Das Nordende des Gardasees ist von beiden Seiten von majestätischen Berghängen eingerahmt. Die Stadt Riva hat etwa 14.000 Einwohner und ist von der Nachbarstadt Torbole nur durch einen Straßentunnel getrennt. Das Nordufer…

Eine Bootsfahrt die ist lustig: Ausflug nach Limone

by

Limone sul Garda ist eine Stadt am Westufer des Gardasees. Sie liegt fast gegenüber von Malcesine und hat etwa 1.000 Einwohner. Limone galt einst als Inbegriff der Schönheit des Lago di Garda und als Sinnbild von Bella Italia. Leider überschwämmen täglich tausende Touristen das keine Städtchen und haben ihr viel…

Italienflair für zu Hause: Aperol Spritz

by

Spritz ist ein Aperitiv, der in Venetien, im Vento und in Südtirol sehr beliebt ist und meine neue „große Liebe“. Aperol trinkt man am Gardasee, sowie in Triest und Venedig an jeder Straßenecke, oft auch schon morgens nach dem Frühstück. Das haben wir selbstverständlich nicht getan, bei uns läutete der…

Trekking am Monte baldo

by

Mit über 2000 m Höhe, 37 km Länge und bis zu 1 km Breite ist der Monte baldo das größte und höchste Bergmassiv am Gardasee. Laut Reiseführer ist die Fahrt mit der modernen Kabinenbahn „Funivia Panoramica“ zum Gipfel zwar teuer aber ein absolutes Muss. So machten wir uns am zweiten…