14 aus 14 – Meine Instagram Höhepunkte

Instagram-2014

„Mache jeden Tag zu etwas besonderem!“. Auch wenn dieses Motto ziemlich unrealistisch und inzwischen irgendwie abgedroschen ist, ist aber dennoch etwas wahres dran. Anfang 2014 hatte ich mir vorgenommen, mir jeden Abend zu überlegen, was mich an diesem Tag glücklich gemacht hat. Natürlich habe ich das ganze keine zwei Wochen durchgehalten. Aber trotzdem würde ich rückblickend sagen, das 2014 ein sehr glückliches Jahr war. Glücklich nicht nur wegen der vielen Reisen, die ich erleben durfte, sondern auch wegen der tollen Abenteuer und Erlebnisse vor der Haustür.

(Fast) immer mit dabei war Instagram. Die App hat 2014 auch eine größere Rolle in meinem Leben und auf dem Blog eingenommen. Den seit April bin ich gemeinsam mit Anita und Mela Host des Instagram Travel Thursdays auf Deutsch. Das erst wöchentliche und nun monatliche Projekt bringt nicht nur instagramliebende Reiseblogger in Deutschland zusammen, sondern bietet Möglichkeiten zum internationalen Austausch mit Reise- und Instagramfreunden aus aller Welt. Dafür bin ich sehr dankbar und freue mich jetzt schon, was 2015 so bringt!

Zum ersten #IGTT in diesem Jahr möchte ich die Gelegenheit nutzen auf das Jahr 2014 zurückzublicken. Dazu habe ich mir eure liebsten Instagram-Bilder noch einmal herausgesucht um die 14 schönsten Instagram-Momente aus 2014 noch einmal mit euch zu erleben.

14. Schwedische Schäreninselträume: Grinda

Nach drei Städten (Helsinki, Tallinn, Stockholm) an drei Tagen, hatte ich an Tag Vier genug von Kultur und Gewusel und machte mich auf den Weg auf die Insel Grinda im Schärengarten von Stockholm. Auch wenn die Bäume im April noch ziemlich kahl waren, konnte mich die Insel mit ihrer wilden Natur und Temperaturen von bis zu 18 Grad leicht um den Finger wickeln.

Best of Instagram #sonneundwolken 2014

13. Wandern in der Eifel mit Liebe zum Detail

Sommer, Sonne, Eifelwiesen: In 2014 habe ich mich schon einmal mental auf meinem Umzug vorbereitet und meine zukünftige Heimat erkundet. Das neue „Mittelgebirge meines Vertrauens“ ist die Eifel, die ich in diesem Jahr ein bisschen kennen und lieben gelernt habe. Ein besonderer Höhepunkt war die Wanderung auf dem Traumpfad Bergeheideweg, der übrigens auch im Winter wunderschön ist (Post folgt 😉 ).

Best of Instagram #sonneundwolken 2014

12. Eisliebe in Island

Meine längste Reise in 2014 führte mich nach Island. Ein Land aus dem jeder nur mit einem Glitzern in den Augen wiederkommt. Besonders beeindruckend ist die Gletscherlagune Jökulsarlon, die trotz der zahlreichen Besucher nichts von ihrer Faszination verloren hat.

Best of Instagram #sonneundwolken 2014

11. Abseits der Pisten im Ötztal

Vielleicht sollte ich einmal eine Ode an den Winter schreiben. Den ich habe das Gefühl die einst verhasste Jahreszeit wächst mir immer mehr ans Herz – jedenfalls der Winter der mit ganz viel Schnee einher geht. Nachdem der Herbst 2013 quasi direkt in den Frühling 2014 überging musste man dem Winter eben hinterher reisen. Er versteckte sich zum Beispiel hier, in den Stubaier Alpen.

Best of Instagram #sonneundwolken 2014

10. Monreal – Das schönste Dorf der Eifel

Und noch einmal begegnet uns in diesem Jahresrückblick die Eifel. Kein Wunder, denn der Ort Monreal ist für mich das schönste Dorf der Region – wenn nicht sogar ganz Deutschlands. Toll verbinden kann man einen Besuch übrigens mit einer Wanderung auf dem Traumpfad Monrealer Ritterschlag.

Best of Instagram #sonneundwolken 2014

9. Sonnenaufgang über Barcelona

Manchmal ist es komisch: da reise ich ständig durch die Weltgeschichte und war trotzdem noch nie in Barcelona. Das konnte ich 2014 nun nachholen und habe ein herrlich warmes Novemberwochenende in der katalanischen Hauptstadt verbracht. Die meiste Zeit habe ich an diesem Wochenende auf der Dachterrasse des Barcelo Ravals verbracht. Mit Ausblicken kann man mich einfach immer um den Finger wickeln.

Best of Instagram #sonneundwolken 2014

8. Oktoberfest Romantik

Ich weiß nicht wie viele Jahre mein Dirndl schon im Schrank lag und auf seinen ersten Einsatz wartete. Der kam dann endlich in diesem Jahr, denn ich war zum ersten Mal auf dem Oktoberfest. Auch wenn man immer wieder kritische Stimmen hört, die Wiesn sein früher viel besser gewesen, hat es mir richtig gut gefallen und ich werde – wenn alles kappt – auch 2015 wieder dabei sein.

Best of Instagram #sonneundwolken 2014

7. Die nördlichste Stadt Islands

Nochmal geht es nach Islands und zwar in meine Lieblingsstadt des Landes: Siglufjödur. Die nördlichste Stadt Islands hat mich mit seiner Mischung aus schneebedeckten Bergen und rauem Meer total fasziniert.

Best of Instagram #sonneundwolken 2014

6. Nebelige Herbstmorgen gehen immer

2014 war auch mein inoffizielles Jahr des Nebels. Warum habe ich seine Schönheit bloß vorher nie wahrgenommen. So war auch einer meiner liebsten Instagram-Hashtags #Chasingfog. Dieses Bild entstand an einem nebligen Herbstmorgen vor meiner Haustür im Westerwald und ist auch eine meiner Lieblinge in 2014.

Best of Instagram #sonneundwolken 2014

5. Vom Stadtmädchen zum Landei: Herbstlicher Westerwald

Und noch einmal geht die Reise in den Westerwald und es wird bestimmt auch nicht das letzte Mal sein. Denn an seinem Fuße wohne ich jetzt. Hier seht ihr den Wald vor meiner Haustür, dem ich zur Zeit fast jeden Morgen einen Besuch abstatte. Es ist einfach faszinierend zu sehen, wie sich die Stimmung an jedem Tag verändert – besonders im Verlauf der Jahreszeiten.

Best of Instagram #sonneundwolken 2014

4. Manchmal kommt alles anders, als geplant: Der Klosterberg Mont St. Michel

Eigentlich stand der Mont Saint Michel gar nicht auf meiner Bretagne-Route, aber manchmal kommt eben alles anders als man denkt. Und das ist gut so, denn ansonsten hätte ich das UNESCO-Weltkulturerbe verpasst, das trotz der Touristenmassen noch seinen mystischen Charme behalten hat.

Best of Instagram #sonneundwolken 2014

 3. Sonnenuntergang am Achensee in Tirol

Mein Kletterwochenende in Tirol im August hat mich in meine Kindheitstage zurückversetzt, in denen ich jeden Sommerurlaub in den Alpen verbracht habe. Mein Papa war immer der Meinung, dass ein Bergsee quasi ja fast genauso gut ist wie das Meer und so befanden sich unsere Campingplätze eigentlich immer in der Nähe eines solchen oder hatten wenigstens ein Schwimmbad. Eigentlich seltsam, dass wir damals nie am Achensee waren – denn von seinen Badequalitäten konnte ich mich an diesem Wochenende ebenfalls überzeugen. Und dramatische Sonnengänge kann er auch…

Instagram-Guide1

2. Harzer Winterzauber am Brocken

Keine vier Tage ist es her, dass ich im Winter meinen Hausberg, den Brocken bestiegen habe und schon hat er eure Instagram-Herzen erobert und sich in dieser Liste einen Platz auf dem Podest gesichert. Ich weiß nicht, ob es an der historischen Schmalspurbahn liegt oder an dem mystischen Nebel, der den 1.141 Meter hohen Gipfel umhüllt und die Bäume in bizarre Eisskulpturen verwandelt – eine Brockenbesteigung im Winter ist ein tolles Abenteuer und auch eines meiner Highlights in 2014.

Winter Eifel Bergheideweg

1. Chasingfog an der Cote de Granit rose

Auch auf Platz 1 ist der Nebel der Star: Euer und auch mein Lieblingsbild aus 2014 stammt ebenfalls von meiner Bretagne-Reise im Oktober. Der Nebel, der jeden Tag vom Meer aufs Festland gekrochen kam, gibt der rosa Granitküste einen regelrecht magischen Touch. Das Meer verschwindet in der dicken Nebelsuppe, so dass man sich fast eher im Grand Canyon fühlt als an einer steinigen Küste. Und das beste: diese einzigartige Stimmung muss ich mit fast niemanden teilen. Denn wer, außer mir, wagt sich schon bei dem „schlechten Wetter“ hinaus?

Instagram-Guide2

Ein bisschen fällt es mir schwer 2014 gehen zu lassen. Denn 2014 ist auch das Jahr der Abschiede: Abschied aus Frankfurt, Abschied von meinen Freunden und lieb gewordenen Kollegen. 2015 steht also im Zeichen von Neuanfang: Neuanfang in einer neuen Heimat, Start in die Selbstständigkeit und eine Reise ins Ungewisse nach Südamerika., die schon in 22 Tagen losgehen wird. Genauso sehr wie ich mich auf das was kommt freue, genauso begleitet mich Angst vor der Ungewissheit und der Zukunft. Aber so gehe ich mit den Worten Hermann Hesses zuversichtlich ins Jahr 2015:

In jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.

In diesem Sinne: Frohes Neues Jahr 2015 liebe Leser! Ich hoffe, dass wir auch 2015 wieder viele Abenteuer gemeinsam erleben werden und auch der Genuss nicht zu kurz kommen wird. Ich wünsche euch ganz viel Kraft und Mut, auch eure Träume zu erfüllen, ganz egal wie viel Angst sie euch auch manchmal machen mögen! Glaubt an euch!

Instagram Travel Thursday im Januar



Ich bin Co-Host des #igTravelThursday-Blogprojekts in Deutschland. Hast du auch Lust mitzumachen? So gehts: 1. Blogpost über Instagram und Reisen schreiben – 2. Einen Link zur einem der #igTravelThursday Hosts setzen – 3. Deinen Blogpost hier oben hinzufügen (bitte nur Artikel von diesem Monat) – Weitere Infos findest du HIER. Gerne kannst du mich auf Instagram live auf meinen Reisen begleiten. Du bist selbst auf Instagram aktiv? Tagge deine Reisefotos jeden Donnerstag mit dem Hashtag #igTravelThursday und werde Teil des Projekts.

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *