Auf zu neuen Abenteuern, auf nach Südamerika!

Suedamerika

Ich weiß gar nicht so genau, wo ich anfangen soll. Vielleicht sag ich es einfach geradewegs hinaus: Ich gehe auf eine große Reise. Nach Südamerika. Und zwar drei Monate lang. Wie oft habe ich dir gesagt, dass du deine Träume verwirklichen sollst, anstatt immer zu sagen „Irgendwann will ich mal dies oder jenes machen“. Anstatt mich mal selbst an meine eigene Nase zu fassen. Heute habe ich meinen Flug gebucht, mein Ticket in die Freiheit. Drei Monate durch Südamerika zu reisen war schon lange mein Traum und nun wird es Zeit ihn zu verwirklichen.

Versteh mich nicht falsch: Natürlich habe ich mir in den letzten Jahren den ein oder anderen Reisetraum verwirklicht. Zum Beispiel zwei Wochen Kambodscha und Bali oder eine Reise nach Island. Doch immer wieder geisterte der Gedanken an eine längere Reise in meinem Kopf herum und ließ mich nicht mehr los.

Und immer wieder hatte ich tausend Ausreden parat: Was ist mit meinem Job? Was sagt mein Freund? Woher nehme ich das Geld?

Und nun ist das Geld gespart, der Freund eingeweiht und der Job? Ja, den habe ich sowieso gekündigt, weil ich nämlich endgültig genug von Fernbeziehung und Co habe und nach meiner Rückkehr Rheinländerin werde. Und wenn alles klappt, werde ich mich selbstständig machen. Dann kann ich mir nämlich meine Zeit freier einteilen und hab auch mehr Zeit für den Blog hier. Vielleicht komme ich ja dann auch endlich mal zum geplanten Relaunch, den ich schon seit über einem Jahr geplant habe und den ich immer wieder vor mir herschiebe.

Puh, so einiges an Neuigkeiten oder?

Warum Südamerika? Warum keine Weltreise?

Im Januar geht es nun also los nach Südamerika. Ein bisschen habe ich Schiss. Ich lerne zwar gerade Spanisch, aber ob ich mich dann wirklich so gut verständigen kann, steht in den Sternen. Außerdem ist Südamerika nicht gerade das einfachste Reiseziel. Aber der Kontinent hat mich so nachhaltig fasziniert und begeistert, dass jede Alternative eben nur eine Alternative geblieben wäre.

Ich bin außerdem gespannt, was eine längere Reise so mit mir machen wird. Wenn man endlich mal die Chance hat, länger an einem Ort zu bleiben als nur ein paar Tage und wenn man seine Reiseroute jeden Tag über den Haufen werfen kann wenn man Lust darauf hat. Und ich werde natürlich auch ein bisschen Arbeiten müssen. Werde ich Freunde und Familie vermissen? Werde ich zum ersten Mal in meinem Leben Heimweh haben?

Warum ich mich gegen eine Weltreise entschieden habe? Tja, ich muss sagen ich bin kein großer Freund davon. Ständig von A nach B zu fliegen und sich wieder auf eine neue Region einzulassen, für nichts richtig Zeit zu haben nur um hinterher sagen zu können „Ich hab eine Weltreise gemacht“ ist einfach nicht mein Ding. Ich konzentriere mich lieber auf einen Kontinent.

Und hier auf dem Blog?

Hier auf dem Blog wird es auf jeden Fall nicht langweilig werden. Ich hoffe sehr, dass ich meinen geplanten Relaunch noch vor Ende des Jahres abschließen kann und Sonne & Wolken pünktlich zu meinem „neuen Leben“ auch in neuem Kleid erscheinen wird.

Natürlich werde ich dich mitnehmen auf meine große Reise und versuchen dir neben Impressionen auch hin und wieder ein paar praktische Tipps mit an die Hand zu geben. Ich weiß ich tue mich damit immer schwer, weil ich mich selbst immer gar nicht so sehr als Experten sehe, aber ein bisschen bin ich das in den letzten Jahren wohl schon geworden.

Vielleicht fangen wir mal damit an, dass ich dir meine Tipps zur Planung einer Langzeitreise verrate? Sag mir mal, ob du da Bock drauf hast!

Südamerika ist groß…

…sehr groß sogar. So groß, dass man sicherlich mehrere Jahre dort umherreisen könnte, und noch nicht alles gesehen hätte. Fest steht: Mitte Januar fliegen wir – also meine Schwester, die mich auf dieser Reise begleiten wird und ich – erst einmal nach Rio und haben dann bis Mitte April Zeit um bis nach Lima zu gelangen, von wo es dann wieder zurück nach Deutschland geht. Wir haben uns natürlich schon mal grob überlegt, wie unsere Route in den drei Monaten so aussehen könnte – alleine deshalb um uns für den entsprechenden Flug zu entscheiden.

Folgende Ziele stehen zur Zeit auf unserer Südamerika-Bucketlist:

  • Rio de Janeiro, Brasilien
  • Iguazu Falls, Argentinien
  • Buenos Aires, Argentinien
  • Montevideo, Uruguay
  • Ushuaia, Feuerland, Argentinien
  • Nationalpark Torres del Paine, Chile
  • Santiago de Chile und Valparaíso, Chile
  • Atacama-Wüste, Chile
  • Salar de Uyuni, Bolivien
  • La Paz, Bolivien
  • Titicacasee, Peru
  • Machu Picchu, Peru
  • Lima, Peru

Drei Monate sind es noch, bis ich meine Koffer beziehungsweise den Rucksack packen werde. Drei Monate in denen der Umzug gestemmt, die lieben Kollegen verabschiedet, Frankfurt den Rücken gekehrt und der Weg in die Selbstständigkeit geebnet werden muss. Das alles jagt mir eine Heidenangst ein und macht mich gleichzeitig so unendlich glücklich. Und dann wäre da noch die riesige Vorfreude auf die bevorstehenden Abenteuer, die uns auf unserer Reise so begegnen werden.

Ich hoffe du freust dich auch ein bisschen darauf mich auf meiner Reise zu begleiten und auf die kommenden reisepraktischen Posts. Gib mir gerne Feedback, was dich am meisten interessiert und worüber ich unbedingt mal schreiben sollte.

Und jetzt bist du dran: Was ist dein größter Traum? Und was hindert dich daran, ihn dir zu erfüllen? Und komm mir nicht mit Ausreden – das kenn ich nur zu gut!

PS: Tipps für Südamerika nehme ich natürlich auch sehr gerne entgegen!!! 🙂

Update Design

Edit vom 25.10.: Schneller als gedacht, gibt es nun zum neuen „Leben“ auch das neue Blogdesign. Das ist ein bisschen so wie eine neue Frisur. Wie gefällt es dir?

Bildcredit: Pedro Szekely, Flickr

88 Kommentare

  • inka sagt:

    Woaaah, supergeil, Jana! Meine 10 Wochen waren viel zu wenig, Du machst es mit den drei Monaten also genau richtig. Orrrr, ich bin so neidisch!
    Allerdings – da fehlt irgendwie noch die Antarktische Halbinsel, oder? 😉
    Sehr gespannt!
    Liebe Grüße
    /inka

  • daniela sagt:

    wie schön! ich war letztes jahr in brasilien und da auch in rio, eine superschöne stadt, so zwischen den bergen und dem meer… christusstatue und zuckerhut müssen sein, finde ich. bei uns war es (im märz) extrem heiß, deshalb haben wir im botanischen garten schatten gesucht, der war auch ganz schön. und das essen… die typischen buffets, in denen man das essen nach gewicht zahlt 🙂

    nächstes jahr geht es entweder zum 5. mal nach mexiko, oder nach peru und bolivien. ich tendiere zum letzteren.

    ich bin gespannt auf deine erzählungen, viele grüße
    daniela

    • Jana sagt:

      Wow, das sind aber auch tolle Reisepläne. Jetzt hast du mir richtig Lust auf Rio gemacht 🙂

      • daniela sagt:

        ach ja, die ganzen warnungen, man soll aufpassen auf sein hab und gut, sind übrigens durchaus berechtigt! wir hatten einen bekannten als guide, der sich unglaublich gut auskennt und uns 24 std. begleitet hat. er ist in deutschland geboren, seine eltern sind nach brasilien ausgewandert, als er noch ein kind war. falls du interesse hast, schreib mich an, ich gebe dir seine kontaktdaten gerne weiter. selbst wenn ihr ihn nicht bucht – was für längere zeit weder machbar noch nötig ist – gibt er bestimmt tipps, wo man gut essen kann etc…

  • Heike Kaufhold via Facebook sagt:

    Wow! Das klingt toll! Glûckwunsch zu der Entscheidung! Und dann kommst du nach Kôln?

  • Nadine sagt:

    Hallo Jana, schön das zu lesen, ich freue mich für dich! :o) Wir haben vor bald einem Jahr entschieden, unsere Jobs zu kündigen, das Studium zu pausieren, unsere Wohnung zu kündigen und loszuziehen. Es hat Mut gebraucht, aber es hat sich gelohnt. Seit April sind wir nun unterwegs. Es war auch für uns vor der Abreise eine hektische Zeit mit vielen Checklisten, Umzugskartons und Abschieden. Aber glaub mir, kaum bist du im Flieger, wird sich alles relativieren, und du kannst dich voll und ganz auf dein Abenteuer einlassen. Ich wünsche dir viel Energie bei den Vorbereitungen und danach eine tolle Zeit in Südamerika!
    Liebe Grüsse, Nadine

    • Jana sagt:

      Hallo Nadine, toll dass ihr euren Traum lebt und vielen Dank für deine aufmunternden Worte. Da steht mir wirklich einiges an Arbeit bevor!!! Gute Reise noch und liebe Grüße, Jana

  • Steffi sagt:

    Herzlichen Glückwunsch zu deinem Mut, ich wünsche Dir ganz viel Spaß! Du hast dir genau die richtige Zeit für Südamerika rausgesucht, überall schön heiß und in Machu Picchu wird’s schön grün sein am Ende der Regenzeit 🙂
    In Uruguay empfehle ich dir unbedingt Colonia del Sacramento, von dort fährt auch eine Fähre nach Buenos Aires.
    In Machu Picchu würde ich auf jeden Fall irgendeine Art von Trek machen, mit Zug und Bus hinzufahren nimmt ein bisschen den Zauber. Wenn ihr mit dem Bus hinfahrt, dann lieber am Nachmittag, weil inzwischen *jeder* denkt es sei der absolute Geheimtipp zum Sonnenaufgang hinzufahren 😉
    Wie werdet ihr herumkommen? Das sind ganz schön große Distanzen. Von Rio nach Iguassu gibt es z.B. auch günstige Flüge.
    LG Steffi

    • Jana sagt:

      Danke für deine Tipps. Klar machen wir einen Trek zum Machu Picchu, das ist ja meiner Meinung nach das beste dran. Wir suchen aber gerade noch nach einer Alternative zum Inka Trail, weil der so überlaufen sein soll… Liebe Grüße und dir auch noch weiterhin eine gute Reise, Jana

      • Steffi sagt:

        Ja klar. Wir sind nicht so die Wanderer und dachten nicht, dass wir eine Mehrtagestour ohne Vorbereitung durchstehen würden. Ich hab viel gutes vom „Dschungel-Trek“ gehört. LG Steffi

  • Sarah Althaus sagt:

    Super tolle Pläne! Südamerika – mein liebster Kontinent! Ich werde um die Zeit auch in der Gegend sein. Es erwarten dich dort auf jeden Fall ganz viele super spannende Abenteuer! Hasta pronto, Sarah

  • Tanja Jasmin via Facebook sagt:

    Oh wow! Das sind mal echte Neuigkeiten und jede Menge Veränderungen! Toll!!

  • Tolle Idee, Jana. Wir freuen uns schon über deine Tipps und Berichte 🙂

  • Stef sagt:

    Das sind ja tolle Nachrichten. Du machst alles genau richtig. Schade, dass Mexiko nicht auf deinem Plan steht, dort bin ich nämlich im Januar. Ich wünsche dir auf jeden Fall eine tolle Zeit und bin gespannt was du zu berichten hast!

  • Miri sagt:

    Wow! Ich freue mich für dich!!! Kanada, Süd- und Mittelamerika stehen auch noch auf unserer Wunschliste. Wegen unserem vierbeinigen Kumpel scheiden aber Tripps über mehr als vier Wochen für uns aus. Wir machen das dann verteilt über mehrere Jahre- Vorfreude ist ja die schönste Freude 😉 In diesem Sinne: genieß die Vorfreude und liebe Grüße aus dem Ruhrpott (dann sind wir ja bald Nachbarn)

    • Jana sagt:

      Oh ja, Kanada, Mittelamerika und Westküste USA steht auch noch ganz weit oben auf der Liste. Ich muss also auch unbedingt nochmal losziehen 😉

  • Sylvia Winkel via Facebook sagt:

    Ich freu mich für dich und wünsch dir eine wunderbare Zeit in Südamerika.

  • Janett sagt:

    1. Ich freu mich das du Rheinländerin wirst.
    2. Südamerika – ich beneide dich so sehr ! Ich denke das mit der Sprache wird sich schon finden, hauptsache du weisst, wie du deine Unterkunft findest und Geld wechseln kanns
    3. Elena von Creativelena war letztes Jahr auch 3 Monate dort, vielleicht kann sie dir auch ein paar Ideen und Tipps mit auf den Weg geben !
    4. Geniess die Zeit ! Und erlebe das Abenteuer deines Lebens 😀

  • kati altmann sagt:

    super!!! ich freu mich für dich 🙂
    ich mach es quasi fast genauso. ab januar gehts los nach südamerika. ich werde im nordosten brasilien starten und ähnlich wie ihr weiter reisen 🙂
    somit bin ich absolut für weitere artikel zum thema südamerika.

    liebe grüsse
    kati

  • Sylvia Brach via Facebook sagt:

    Wenn Du Tipps brauchst… wir waren dieses Frühjahr in Peru und Bolivien. Wir scheinen die gleichen Reiseziele zu mögen.

  • Sylvia Brach via Facebook sagt:

    Mein Foto ist aus Peru

  • Janett sagt:

    Ergänzung: Mein Traum wäre es, einem Monat auf irgendnem Weg oder in nem Kloster oder in einem Tempel zu verbringen und mal ein wenig zur Ruhe zu kommen…

  • Berna Dette via Facebook sagt:

    Genial- herzlichen Glückwunsch zu dieser Entscheidung. Und schon jetzt eine ganz tolle Zeit.

  • Das ist wirklich Mutig sowas zu machen. Find ich aber toll. Viel Spaß auf deiner großen Reise und ich freu mich schon auf deine Berichte

    • Jana sagt:

      Danke liebe Isabella!!! Eigentlich fühle ich mich garnicht so mutig. Schließlich ist die berufliche Neuorientierung unabhängig von der Reise.

  • Jutta sagt:

    Klasse! Aber ich kann dich beruhigen: Südamerika ist ein einfacher Reisekontinent : ) Mir fehlt zwar der südlichste Zipfel (Tierra del Fuego / Torres del Paine), aber alles andere habe ich immer ohne Schwierigkeiten bereist. Die Infrastruktur ist gut! Und Buenos Aires ist die schönste Hauptstadt der Welt … sagt mein Mann : ) Der stammt nämlich von dort! Viel Spaß beim Planen! Jutta

  • WOW!!! Was für Neuigkeiten!! Ich freu mich voll für dich 🙂
    UNd damit rückst du jetzt erst raus? 😉 Wahnsinn!
    Find ich richtig gut, find ich richtig gut, dass du das machst!
    Schöne Grüße, alles Gute, man liest sich, oder?
    Conny

    • Jana sagt:

      Hey Conny, vielen Dank!!! Dass wir das ganze tatsächlich machen, hat sich wirklich erst in den letzten zwei Wochen entschieden. Vorher war es immer eher „lass uns das IRGENDWANN mal machen“. Gestern haben wir dann einfach Nägel mit Köpfen gemacht. Und dann konnte ich es natürlich auch nicht mehr länger für mich behalten… LG Jana

  • Uschi van der Slot via Facebook sagt:

    Das sind ja tolle Neuigkeiten. Bewundere deinen Mut und Entschlossenheit. Ich wünsche dir viel Erfolg und Spaß bei deinen Reisevorbereitungen und deine Reise.☆☆★!

  • 3 Monate? Das wird knapp.. wir versuchen gerade abzuwägen wie wir mehr Zeit rausschlagen können weil das Land einfach zu schön ist um durch zu heizen

  • Jana sagt:

    Toll!!! Ich beneide dich wirklich!!! Einfach mal eine Auszeit zu nehmen ist echt der Hammer! Das habe ich auch so gemacht nachdem ich meinen Job in England gekündigt hatte um nach Deutschland zurück zu kommen. Da habe ich dann einfach noch mal 2 1/2 Monate Australien eingeschoben und ganz nebenbei meinen Reiseblog ins Leben gerufen! 🙂

    Ich bin seit Anfang des Jahres inzwischen Teilzeit-Selbstständig und plane in naher Zukunft auch mich komplett selbstständig zu machen. Man ist dann einfach viel flexibler!!!

    Und herzlichen Glückwunsch auch zur Entscheidung ins Rheinland zu ziehen! Da gefällt es mir immer besonders gut nachdem ich dort 3 Jahre studiert habe!!! Wohin genau ziehst du denn?

    • Jana sagt:

      Teilselbstständig ist doch auch schon mal ein Anfang. So etwas schließe ich für meine Zukunft auch nicht aus. Aber das schöne ist ja: man weiß nie, wo das Leben einen so hinführt 😉

  • Kathrin Rosendorff via Facebook sagt:

    Uruguay

  • Artur sagt:

    Die Antarktis soll vor Ort gar nicht so teuer sein – wenn dann etwas spanisch kannst und sowieso im Süden bist, wäre eine 10-Tages Tour vielleicht drin. Zeit hast du ja genug (ich habe letztes Jahr eine Tour Buenos Aires-Santiago-San Pedro-Uyuni-La Paz-Cucso-Lima in vier Wochen gemacht – ohne zu fliegen).

    Ich finde auch die nördliche Mitte von Argentinien (Salta, Cordoba, Mendoza und die Anden) wirklich schön und kann es nur empfehlen… passt aber vom Ablauf in der Tat nicht so in die Route.

    Bei Maccu Picchu solltest du vorher buchen, wenn du eine mehrtägige Wanderung machen willst (geniales Erlebnis, ich war vier Tage unterwegs). Ab und zu schließen die das ja auch ganz, das sollte man auf jeden Fall in der Planung berücksichtigen.
    Ansonsten würde ich empfehlen, mehr in Bolivien zu machen, also auch das Tiefland, Potosi und Santa Cruz. Ist meiner Meinung nach das interessanteste Land dort (auch wenn alle super waren). Den Titiccaca-See solltest du auch besser von Bolivien aus erkunden, also Copacobana und Isla del Sol. Puno in Peru ist weniger schön.

    Je nachdem wie dein Tempo ist, könntest du auch bis Mendoza oder bis Equador reisen. Etwas Meer und Wellen zum Ende kommen ganz gut.

    Persönliche Highlights von meinem deutlich kleineren Trip:
    – Buenos Aires und Santiago am Wochenende
    – in San Pedro ein Fahrrad ausleihen, Wandern und die Salzseen erkunden
    – ALLES in Uyuni, einer der extremsten Orte, wo ich je war… solltest mindestens 3 Tage einplanen (auch wenn man nicht duschen kann)
    – Camino del Muerte bei La Paz
    – Einen 5000er Berg besteigen (z.B. bei La Paz) und am selben Tag wieder ins Tiefland gehen, wo es +30° ist
    – Maccu Picchu als mehrtägige Wanderung mit Zelten
    – Thermalquellen nach der Wanderung in Maccu Picchu
    – Surfen in Lima oder besser Mancora/Montecita, wenn du dahin kommst

  • Verena sagt:

    ich komme gerade aus Rio und es war so klasse! war 6 Tage dort und das war perfekt, um auch mal einen Tag nur an der Copacabana zu picknicken und Leute kennenzulernen (die Cariocas, Rios Einwohner, sind so gastfreundlich). Die schönsten Strände gibts ein, zwei Stunden von Rio entfernt in Bùzios. Paradiesisch!

  • Ivana Drobek via Facebook sagt:

    Viel Spaß! Peru fand ich toll und wenn ihr etwas entspannen wollt, fahrt nach Huacachina, eine Oase bei Ica 🙂

  • Jennifer Klein via Facebook sagt:

    Wow Jana, das ist ja mega! Ich bin wirklich ein ganz kleines bisschen neidisch, denn so etwas würde ich auch so so gerne machen.
    Bin gespannt was du berichtest!

  • Wolfgang sagt:

    Feine Sache! Und ja, Südamerika ist groß, da könnte man tatsächlich Jahre verbringen. Aber ein halbes Jahr ist doch schon mal ein schöner Zeitraum … 😉

    Finde es gut, dass Du so respektvoll damit umgehst (Thema „Weltreise“ und „Expertenstatus“). Ich habe selbst auch Probleme damit, wenn jemand drei Tage irgendwo ist und anschließend die „ultimativen Tipps“ für dieses Ziel hat. Das ist sehr beeindruckend. Ich könnte das nicht … 😉 Und heute hier und morgen da, d.h. von Kontinent zu Kontinent? Auch das sehe ich genau so, lieber auf eine Region konzentrieren. Und selbst ein Kontinent bzw. ein Teil davon bietet ja genügend unterschiedliche Eindrücke.

    By the way, von Buenos Aires aus macht ein Abstecher rüber nach Colonia del Sacramento in Uruguay Sinn. Soll lohnenswerter als Montevideo sein. Beurteilen kann ich das selbst aber nicht. War nur in Colonia de Sacramento, was ich aber nicht bereut habe! Buenos Aires = schönste Hauptstadt der Welt? Naja … alles Geschmacks-/Ansichtssache! 😉

    Viel Spaß & tolle Erlebnisse
    Wolfgang

  • Nicole sagt:

    Wow! Da hast du Dir ja ordentlich was vorgenommen. Genau mit dem gleichen Gedanken spiele ich auch gerade jeden Tag. V.a. seit ich Meike Winnemuth das Große Los gelesen habe, geht mir der Gedanke nicht mehr aus dem Kopf. Und seit letztem Wochenende auf Spiekeroog, weiß ich: es wird sich auch bei mir was tun. Ich wünsche Dir viel Glück auf Deiner Reise und bin gespannt wie es alles weitergeht!
    PS: wie schaffst Du das alles zeitlich????? 🙂
    LG Nicole

  • Christina {MrsBerry} sagt:

    OMG! OMG! OMG! Wie krass und wie toll! Ich freue mich riesig über deine Entscheidung und bin sehr gespannt auf deine Reiseerlebnisse. Du wirst es sicher nicht bereuen. Ich wünsche dir und deiner Schwester für die Reise alles alles Gute und viele faszinierende Eindrücke!

    Und dann wohnst du ja bald ums Ecke 🙂

    Liebe Grüße
    Christina

  • Großartig, Jana! Sich mal eine längere Auszeit zu nehmen ist immer genial. Ich war bereits ein Jahr auf Weltreise, ein Jahr in Australien und 2 Monate mit den kids in Thailand. Im Moment sehe ich leider nicht, wie ich eine längere Auszeit mit Schulkind erneut einrichten könnte. Aber irgendwann mache ich das auf jeden Fall wieder. Und wenn ich es als Ommi mache ;). Tipps für Südamerika hab ich leider nicht. Venezuela war leider so gar nicht mein Fall, aber da fährst Du ja auch nicht hin. LG, Nadine

  • Es ist die perfekte Gelengheit, ein Hotel von Rusticae in Südamerika zu probieren ! https://www.rusticae.com/

  • Jessi sagt:

    Ha, endlich ist es raus! 🙂

    Weißt du was? Ich werde dich vermissen, auch wenn wir uns gar nicht so oft sehen… Aber ich freue mich natürlich riesig für dich! Wenn du wieder da bist, planen wir wieder eine Hollandreise, ja? 🙂 Und wir können uns dann an Weihnachten noch in der Heimat verabschieden?!

    Bussi

  • Manuela sagt:

    Genial. Ich freue mich sehr für dich bzw. euch!!
    Und für mich freue ich mich auf all die tollen Bilder von unterwegs. Das wird bestimmt eine grandiose Zeit!

    LG
    Manuela

  • Martina sagt:

    Glückwunsch, Jana! Ich finde es echt mutig, dass du dich für diesen, deinen Traum (und auch die Selbstständigkeit) entschieden hast! Sooo viele Menschen jammern ja immer rum, dass sie dies und das gerne machen würden, aber aus zig Gründen nicht „können“. Jeder kann! Und deshalb finde ich es super, wenn man bzw. Frau es auch macht 🙂 Ich bin ja auch ein großer Fan davon, das Leben immer mal wieder umzukrempeln und neue Wege zu gehen… Dir wünsche ich jetzt schon mal ganz viel Spaß dabei und ich werde dich bestimmt verfolgen! 🙂 LG Martina

  • Wow 🙂 Wir wünschen Dir ganz viel Spaß und eine unfassbar gute Reise!! Wir sind ganz gespannt auf deine Berichte! Vor allem auf Feuerland! Und wenn du es irgendwie einrichten kannst mach doch einen Abstecher in die Antarktis. Das ist so ein kleiner Traum von uns 🙂

  • Da freuen wir uns schon auf die Berichte und Fotos. Suedamerika steht auch schon lange auf unserer Bucketlist.

  • Flo sagt:

    Hi Jana,

    gratuliere zu dieser Entscheidung! Deine Route durch Südamerika ist übrigens exakt die gleiche, die ich auch gemacht habe vor ein paar Wochen – allerdings in nur etwas mehr als 1,5 anstatt 3 Monaten. Städte, in denen ich gerne mehr Zeit verbracht hätte: Rio („nur“ 5 Tage), Buenos Aires, Ushuaia und Valparaiso (jeweils nur 2). Absolutes Highlight: Die 3-Tages-Tour in die Salar de Uyuni von San Pedro de Atacama aus!

    Liebe Grüße aus Maui & ganz viel Spaß in Südamerika,
    Flo

    • Jana sagt:

      Wow, die Tour in 1,5 Monaten ist echt sportlich!!! Bist du viel geflogen?

      • Flo sagt:

        Ja, andernfalls kannst du mit Busfahren aber auch ganze Tage verbringen. Z.B. von Santiago nach San Pedro de Atacama, das dauert dann gleich mal 22-24 Stunden – je nach Wetter / aktueller Straßenlage 😉

        Meine längste Busfahrt war von Ushuaia nach Punta Arenas (12 Stunden). Ich nehme an, die wirst du auch machen? War gar nicht so leicht hier an ein Ticket zu kommen (außerhalb der Saison), hier hab ich das mal beschrieben: http://www.travelpins.at/von-ushuaia-nach-punta-arenas-tierra-del-fuego/

        Faustregel, um Umsteige-Stress in Südamerika zu vermeiden: Immer am Tag davor schon erkundigen, WANN und WO ein Bus an deinen gewünschten Zielort abfährt und Ticket kaufen.

        Liebe Grüße,
        Flo

  • Jana sagt:

    Wow, das ganze in 1,5 Monaten ist echt sportlich!!! Bist du dabei viel geflogen?

  • Ariane sagt:

    Du glaubst gar nicht, wie neidisch ich bin! Ich habe ein Jahr in Peru gelebt (das ist inzwischen zweieinhalb Jahre her) und möchte so so gerne wieder zurück. Für mich das schönste Land dieser Erde – doch auch nach Brasilien möchte ich einmal, eigentlich hauptsächlich, um besser Portugiesisch zu lernen.

    Falls du für Peru (vor allem für Lima, aber auch gern für Cusco und den ganzen Rest) noch Tipps brauchst, meld dich bei mir. Oder guck mal auf meinem Blog vorbei, da gibts auch einen Travelguide Peru 🙂

  • Michaela sagt:

    Wow… gratulation!! Ich wünschte ich wäre schon an diesem Punkt. Klingt erwarten dich tolle und aufregenede Dinge und Pläne. Darf man fragen, als was du dich selbstständig machst?!

    ich wünsche dir alles Glück der Welt und viiiiiiele tolle Erlebnisse!! Ich selbst stehe gerade vor der großen Entscheidung, mein Leben nochmal komplett umzukrempeln – aber bis jetzt ist der innere Angsthase noch etwas stärker und noch kein richtiger Plan in meinem Kopf! Schauen wir mal….
    Ich freue mich auf deine Erzählungen von den nächsten drei Monaten und dann von der Reise 🙂

    • Jana sagt:

      Vielen vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Ich bin PR-Veraterin und damit möchte ich mich auch selbstständig machen: also Social Media Beratung, (Online)-Redaktion, PR 😉

  • Claudia Lindner via Facebook sagt:

    Klasse! Da wünsche ich Dir eine tolle Zeit! Und ich freu mich schon auf Deine Reiseberichte und die Fotos dazu! 🙂

  • Mandy sagt:

    Liebe Jana,
    wow, super, dass Du diesen Schritt gehst.
    Mir ging es vor einiger Zeit ähnlich. Ich hatte meinen Job gekündigt, wollte den Kopf frei bekommen und etwas komplett neues erleben. Da ich noch nie Asien war, verschlug es mich dorthin und gleich nach Myanmar. Das Land, das mich wahrscheinlich nie wieder los lassen wird und mein Herz im Sturm erobert hat.
    Es tut gut, seinen Ideen und Träumen Luft und Raum zu geben. Frei sein.
    Ich bin gespannt wie es Dir in Südamerika ergeht und wünsche Dir eine traumhafte Zeit. Den besten Tipp, den ich Dir geben kann: Mach genau das, wonach Dir ist! Dann wirst Du Deinen Weg finden.
    Viel viel Spass!

  • e_emma sagt:

    Hallo,
    es sind jetzt nur paar Minuten vergangen und schon habe ich vergessen wie ich auf deinen TOLLEN BLOG gestoßen bin!

    Ich bin schon sehr gespannt was du über Südamerika berichten wirst. Denn mein Verlobter und ich planen auch unsere Hochzeitsreise in Südamerika zu machen. Nur werden es leider keine 3 Monate sondern viieeel weniger es werden nur 4-5Wochen (leider ist es uns auch nicht möglich länger Urlaub zu nehmen ich sag nur -Arbeit-.

    Dennoch wünsche ich dir jetzt schon mal ganz viel Spaß für die Reiseplanung 🙂
    Ich werde jetzt noch weiter auf deinem Blog schmökern

    LG
    Emma
    (aus Wien)

  • e_emma sagt:

    jetzt ist es mir eingefallen: durch igTravelThursday bin ich auf deinen Blog gelandet <3

  • Madlen sagt:

    Sehr gute Entscheidung, liebe Jana. Ich finde es auch schöner, sich in 3-4 Monaten auf einen Kontinent zu konzentrieren, als wie auf einer Weltreise, immer in Eile zu sein, um Flüge zu bekommen. Südamerika ist außerdem gar nicht so anstrengend wie viele glauben! Aber ich habe mich ja sowieso unheimlich in die Naturvielfalt, das Temperament der Menschen und die Kultur verliebt 😉 Ganz viel Spaß! Freue mich auf Deine Berichte, LG Madlen
    PS: Gebe Stefanie recht, wenn Du in der Highseason Machu Picchu sehen willst, geh nicht morgens dahin – das war bei mir die Hölle. Nachmittags waren fast alle wieder verschwunden und man hatte endlich Platz!

  • Jakob sagt:

    Hallo Jana,

    Wünsch dir eine tolle Reise, bin vor 3 Jahren ebenfalls für 3 Monate quer durch Südamerika gereist.

    Tipps, die bei deinen Reisezielen noch nicht stehen:
    Falls du gerne wandern gehst, führt wohl keine Weg an Huaraz vorbei, hab dort den Santa Cruz Trek gemacht, von dem ich heute noch träume. Dafür könnte man sich Lima sparen, wie ich finde…
    In Bolivien war ich noch in Potosí, in der Silbermine. Ein bedrückendes aber auch eindrucksvolles Erlebnis.
    In Argentinien könntest du ja, wenns am Weg liegt, in Salta und Umgebung vorbei schauen und dich dort durch die Weinkeller kosten 🙂
    In Peru ist Arequipa und der dortige Colca Canyon sowie Huacachina auf dem Weg von Cusco nach Lima ev. eine Option…

    Grüße aus Wien,
    Jakob

  • Leni sagt:

    Ooooh liebe Jana, das hört sich ja traumhaft an! Bin gespannt auf die Berichte und Fotos und wünsche dir gaaaanz viel Spaß und viele Abenteuer!

    :* Leni

  • Susen Utech via Facebook sagt:

    Hich bin so neidisch und wünsche dir super viel Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *